Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Österreich · TV Footage.

50 years BMW 507 and Villa d'Este 2005
 
Tradition
·
Veranstaltungen
 
Video einbetten
Szene auswählen
  • Alle Szenen
  • 1. BMW 507 – Fahraufnahmen
  • 2. BMW 507 - Studioaufnahmen
  • 3. BMW 507 – Historische Fotos
  • 4. BMW 507 und Prototypen – Villa d´Este 2005
  • 5. Holger Lapp, Leiter BMW Group Mobile Tradition
  • 6. Adrian van Hooydonk, Leiter Design BMW Automobile
  • 7. Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2005
  • 8. Albrecht Graf Goertz, Designer des BMW 507


Videogröße auswählen
  • 560 x 315
  • 640 x 360
  • 853 x 480
  • 1280 x 720
  • Benutzerdefinierte Größe
x


Footage enthält 8 Szenen:
Fri Jun 10 14:27:00 CEST 2005 | ID: PF0002644
  •  
    #1: BMW 507 – Fahraufnahmen
  •  
    #2: BMW 507 - Studioaufnahmen
  •  
    #3: BMW 507 – Historische Fotos
  •  
    #4: BMW 507 und Prototypen – Villa d´Este 2005
  •  
    #5: Holger Lapp, Leiter BMW Group Mobile Tradition
  •  
    #6: Adrian van Hooydonk, Leiter Design BMW Automobile
  •  
    #7: Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2005
  •  
    #8: Albrecht Graf Goertz, Designer des BMW 507
  •  
    #1: BMW 507 – Fahraufnahmen
  •  
    #2: BMW 507 - Studioaufnahmen
  •  
    #3: BMW 507 – Historische Fotos
  •  
    #4: BMW 507 und Prototypen – Villa d´Este 2005
  •  
    #5: Holger Lapp, Leiter BMW Group Mobile Tradition
  •  
    #6: Adrian van Hooydonk, Leiter Design BMW Automobile
  •  
    #7: Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2005
  •  
    #8: Albrecht Graf Goertz, Designer des BMW 507
 
1 / 2.0
 
 
1 / 3.0
 
BMW 507 – Fahraufnahmen
Szene 1 von 8, 09:19 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #1 (775 MB) H.264 Szene #1 (77 MB) Download Titelliste
BMW 507 (weiß) in dem Film „Glück und Liebe in Monaco“ mit Claus Biederstadt und Germaine DamarBMW 507 (rot) in südlicher Hügellandschaft, diverse FahraufnahmenBMW 507 (rot) in bayerischer Landschaft, diverse FahraufnahmenBMW 507 (rot) in italienischer Landschaft/ Städtchen, diverse Fahraufnahmen
BMW 507 - Studioaufnahmen
Szene 2 von 8, 02:36 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #2 (163 MB) H.264 Szene #2 (21 MB) Download Titelliste
BMW 507 (schwarz) im Studio, diverse EinstellungenBMW 507 (rot), Flug über Nieren und MotorhaubeBMW 507 (weiß), bläuliches Licht, diverse Einstellungen
BMW 507 – Historische Fotos
Szene 3 von 8, 02:46 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #3 (181 MB) H.264 Szene #3 (23 MB) Download Titelliste
Designzeichnungen und Betriebserlaubnis des BMW 507, diverse EinstellungenHistorische Werbematerialien des BMW 507, diverse EinstellungenBMW 507 auf der IAA 1955 in Frankfurt, umringt von MessebesuchernBMW 507 mit Hardtop neben Flugzeug-GangwayBMW 507 und „Miss BMW Connection“Elvis Presley vor BMW 507Curd Jürgens mit einem Modell des BMW 507Aristoteles Onassis mit BMW 507Albrecht Graf Goertz, Designer des BMW 507 und des BMW 503Giovanni Michelotti, Designer des BMW 3200 Michelotti Vignale„BMW Forschungs- und Entwicklungsabteilung Außenstelle am Nürburgring“ mit einer Gruppe von Ingenieuren um Ernst LoofBMW 3200 Michelotti Vignale auf dem Auto-Salon in Turin 1959, Seiten- und FrontansichtBMW 507, Karosserie Raymond Loewy (1957)
BMW 507 und Prototypen – Villa d´Este 2005
Szene 4 von 8, 16:12 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #4 (1 GB) H.264 Szene #4 (134 MB) Download Titelliste
BMW 507 im Garten der Villa d´Este, diverse StillsVilla d´Este, Abschwenk auf BMW 3200 Michelotti Vignale, BMW 507 Prototyp („Loof-Prototyp“) und BMW 507, diverse Dreier-EinstellungenBMW 3200 Michelotti Vignale, diverse StillsPeter Kraus betrachtet den BMW 507, Aufzieher in Totale mit allen FahrzeugenBMW 507 Prototyp („Loof-Prototyp“), diverse StillsBMW 507, diverse StillsTotale mit BMW 3200 Michelotti Vignale, BMW 507 Prototyp („Loof-Prototyp“) und BMW 507, diverse EinstellungenBMW 507, diverse StillsTotale mit BMW 3200 Michelotti Vignale, BMW 507 Prototyp („Loof-Prototyp“) und BMW 507BMW 3200 Michelotti Vignale, diverse FahraufnahmenBMW 507 Prototyp (“Loof-Prototyp”), diverse FahraufnahmenAusstellung mit BMW 3200 Michelotti Vignale, BMW 507 Prototyp („Loof-Prototyp“) und BMW 507, Besucher, Designzeichnungen, diverse Einstellungen
Holger Lapp, Leiter BMW Group Mobile Tradition
Szene 5 von 8, 05:24 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #5 (462 MB) H.264 Szene #5 (45 MB) Download Titelliste
Zu BMW 507 Prototyp:“Dieses Fahrzeug wurde 1954 beschlossen und mit einem „Projekt 528“ betitelt, man wollte einen Sportwagen bauen. So wurde die Designabteilung beauftragt, einen Entwurf zu zeichnen, dieser Entwurf wurde dann auch in die Tat umgesetzt, die Karosserie wurde in Stuttgart, bei der Firma Baur gemacht, und Ernst Loof, der seinerzeit der Chef der Entwicklungsaußenstelle am Nürburgring war, hatte die Aufgabe, mit dieser Karosserie und dem Motor und dem Fahrgestell einen fahrfähigen Prototypen zu bauen. Das war dann der sog. Loof-Wagen, wobei man allerdings fälschlicherweise Loof-Wagen sagt, denn Herr Loof, natürlich ein begnadeter Ingenieur, hat nur seine Aufgabe erfüllt, einen Prototyp zu bauen.“„In München fanden die Vorstände das Auto auch gar nicht so schlecht, aber dem US-Importeur gefiel das Auto gar nicht und der sagte, dieses Auto kann ich hier nicht verkaufen, da müsst ihr euch was anderes einfallen lassen und ich kenne auch einen guten Designer, der macht das vielleicht für Euch, und so kam Graf Goertz ins Spiel.“„Der Prototyp ist ein richtiger, kerniger Sportwagen, beide basieren letztendlich auf dem gleichen Chassis, sie haben den gleichen Motor, den gleichen Antrieb. Der Prototyp ist sicherlich ein sehr ehrlicher Sportwagen mit etwas weniger Eleganz, mehr Betonung auf Sport, während das Goertz- Fahrzeug, der Serien-507 doch dann diese Synthese aus Sportlichkeit und Eleganz ideal verkörpert.“„Die 50er Jahre waren bei BMW eine schwierige Zeit, denn man hatte mit dem sogenannten „Barockengel“, dem 501/ 502 ein großes luxuriöses Fahrzeug, eine Limousine auf den Markt gebracht, die sich aufgrund des hohen Preises aber nur sehr schlecht verkaufte. Und am anderen Ende hatte man die Isetta als Kleinstwagen, eigentlich auch gar kein Auto sondern ein Motorrad mit Dach und dazwischen gab es nichts. Und jetzt kam auch noch das Projekt eines Luxussportwagens dazu und auch dieser Wagen musste zu Preisen verkauft werden, die einfach keine Stückzahlen brachten, und so rutschte in der Tat Ende der 50er Jahre BMW in eine ernsthafte Krise.“„Nach dem Kriege haben einige US-Soldaten einige BMW-Fahrzeuge mit rüber genommen, auch BMW 328, so dass der Name BMW einzeln in den USA bekannt war, aber man sah halt Chancen, BMW in Amerika bekannter zu machen.“„Das von Graf Goertz geschaffene Design forderte in der Tat manche Designer heraus, unter anderem auch Giovanni Michelotti, einen begnadeten Designer in Italien. Und er schuf auf Basis des BMW 507 auch ein eigenständiges Design, nämlich den Michelotti 3200, der die Design-Züge von Michelotti-Fahrzeugen, die er dann später für BMW gemacht hat, vorweggenommen hat.“
Adrian van Hooydonk, Leiter Design BMW Automobile
Szene 6 von 8, 08:28 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #6 (728 MB) H.264 Szene #6 (70 MB) Download Titelliste
Adrian van Hooydonk betrachtet den BMW 507, geht aus dem Bild„Einmal ist der 507 ein Roadster und das ist immer emotional. Dann hat er sehr gute Proportionen, langer Radstand, große Räder und er hat ziemlich viel Skulptur und er hat sehr schöne Details, und das sind Sachen, die in jedem Jahrzehnt aufregend sind und das macht den 507 immer noch aktuell und interessant.“„Er hat auf der Seite diesen Luftauslass, den benutzen wir heute noch in vielen von unseren Roadstern. Er hat eine seitliche Linie, die wir Sicke nennen, die hat bis heute fast jeder BMW und dann natürlich die Nieren, das ist unser markentypisches Gesicht. Der 507 hat eine sehr breite Variante davon, fast die breiteste, die wir jemals hatten. Aber das zeigt auch eine gewisse Motorkraft und das machen wir auch heute noch so: wenn unsere Autos kräftige Motoren haben, dann machen wir die Nieren auch heute noch ziemlich breit.“„Der 507 wurde in den 50er Jahren entworfen und in den 50er Jahren war Aufbau und Aufbruchstimmung. Es gab wieder Hoffnung, dass man wieder neue Sachen machen konnte und dass man auch wieder Emotionen in den Produkten zeigen konnte. Ich glaube das sieht man dem 507 eindeutig an.“„Wir sind uns unserer reichen Vergangenheit sehr bewusst und wir sind auch sehr stolz auf die Fahrzeuge, die wir schon vor vielen Jahren in Serie hatten, z.B. diesen 507. Aber wir glauben auch, dass zu unserer Marke neben neuester Technik auch neues Design gehört. Wir werden uns nicht wiederholen, wir wollen aber in unserem Design eine gewisse Art von Authentizität bewahren. Unsere Kunden wollen schon wissen, wo unser Design herkommt. Und es gibt immer ein paar Designelemente, die man sehr weit aus unserer Designhistorie herleiten kann.“„Als Designer heute habe ich sehr viel Respekt vor der Arbeit von einem Designer aus den 50er Jahren so wie Graf Goertz. Das war bestimmt nicht einfach, er war nicht mal bei BMW angestellt, er hat nicht in Deutschland gelebt und hat es trotzdem geschafft, einen sehr guten BMW zu designen. Er hatte nicht viel Zeit dafür und das ist, was uns verbindet. Heute machen wir unsere Arbeit eigentlich auch relativ schnell und es gibt neben der Form viele technische Sachen, die wir als Designer beachten müssen. Es auch heute nicht gerade einfach, aber Design ist damals wie heute eine emotionale Geschichte und BMW lässt damals wie heute diese Emotionen im Design zu.“„Automobildesign ist emotional, Menschen kaufen Autos aus emotionalen Gründen. Das war in den 50er Jahren so und das ist heute noch so. Unsere Aufgabe als Designer ist es, diese Emotionen hervorzurufen. Das können wir machen, indem wir Skulpturen in den Autos einbringen. Wenn wir das richtig machen, wollen Menschen diese Autos auch berühren. Das habe ich sehr häufig jetzt gesehen hier bei dem 507 und ich glaube, das können wir heute auch noch erreichen. Ich habe mir erzählen lassen, dass ein 6er diese Emotionen heute noch weckt, dass viele Leute, wenn sie das Auto sehen, darauf zugehen und die Oberflächen berühren wollen. Ich glaube, dann haben wir etwas geschafft, was wir eigentlich wollen, nämlich Emotionen wecken.“
Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2005
Szene 7 von 8, 21:56 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #7 (2 GB) H.264 Szene #7 (182 MB) Download Titelliste
Flugaufnahme: Comer See mit Villa d´EsteVilla d´Este vom See aus gesehenWasserflugzeug auf dem Comer SeeConcorso d´Eleganza, Schwenk über Präsentation der WettbewerbsfahrzeugeRolls Royce´s „Spirit of Extasy“, Schärfeverlagerung auf BesucherBesucher mit SchiebermützeBlick in den Motorraum des Hispano-Suiza H6B Cabriolet, 1928 (Nr.10) Schwenk auf JuryKühlerfigur des Hispano-Suiza, Jury im HintergrundBesucher mit Schiebermütze winkt Rolls Royce Phantom I Piccadilly Roadster, 1927 (Nr.6) auf seinen PlatzAbschwenk von Gebäude Villa d´Este auf PräsentationBesitzer säubert Radspeichen mit Pinsel und TuchDuesenberg J Convertible Sedan, 1931 (Nr.16) Schwenk von Kühlerhaube zu Besuchern, Mann mit Hut betrachtet gläserne KühlerfigurVilla d´Este, Abschwenk auf BMW 507, 1957 (Nr.60), diverse DetailsPräsentation, Totale mit BMW 507, Schwenk zu SkulpturBesucher fotografiert, blonde Dame vor Auto, drei Herren diskutieren hinter Fahrzeug, Aufzieher, Mann mit Strohhut und SonnenbrilleJaguar SS 100, 1937 (Nr.22) von Peter Kraus, Sänger und Entertainer, diverse EinstellungenPeter Kraus putzt seinen Jaguar, diverse Einstellungen„Er ist jetzt restauriert, ich hab ihn selber gemacht, drei Jahre, und jetzt ist er einfach wunderschön, dann kann man den Concorso mitmachen und dann fahr ich wieder Rallyes und dann wird er sowieso wieder etwas hergenommen.“„Ich finde, ein Auto muss auf der Straße sein und muss gefahren werden, das will er, das tut ihm auch am besten und dafür sind sie auch gemacht, nicht unbedingt zum Ausstellen, aber auch das ist schön.“?Was ist aus Ihrem BMW 507 geworden?„Ich bin einen Blumenkorso in Wien mitgefahren, mit vielen Zuschauern und hatte Senta Berger auf dem Beifahrersitz und die Fans kamen dann auf den Knien vorne auf der Haube rauf und hinten auf dem Kofferraumdeckel, es war entsetzlich. Die drückten an der Seite alles ein und das ist ja eine Aluminiumkarosserie. Und dann bin ich mit der Senta, die einen hysterischen Anfall bekam, verständlich, durch die Blumenbeete irgendwie davongekommen. Der Kostenvoranschlag von BMW war dermaßen hoch für die damalige Zeit, das ich ihn dann schweren Herzens verkauft habe. Jetzt ist er hoffentlich wieder hergerichtet, ich weiß, wo er steht.“Diverse Plaketten: Corvette Rondine, Pinin Farina, Alfa Romeo, Monteverdi Palm Beach, Touring, PegasoSchwenk über diverse Wettbewerbsfahrzeuge auf Lancia Flavia Coupé, 1964 (Nr.98) Fahrzeug von Claude Picasso, Sohn von Pablo Picasso, diverse Einstellungen. Der Lancia Flavia befindet sich in Originalzustand, wurde nie restauriert. Claude Picasso ist der zweite Besitzer.Claude Picasso kommt und besteigt sein Fahrzeug, zwei Perspektiven“Es macht Spaß, seinen Wagen hier zu zeigen und mit allen einwenig zu plaudern. Das war für mich besonders spannend, denn dieser Wagen wurde von Zagato entworfen und Herr Zagato war hier! Ich traf den Designer dieses besonderen, raffinierten Designs, von dem alle sagen: „Das war der Tag, an dem Zagato komplett verrückt geworden ist!““Wenn Du Dir all die Glasarbeiten hier anschaust, überall ist es gebogen, an den Seiten gehen die Scheiben bis ins Dach hinein, wir haben kleine Sonnenblenden und das Rückfenster hat einen elektrischen Motor, der das elektrische Rückfenster anhebt und die Luft etwas zirkulieren lässt – eine ausgefallene Idee in diesen Zeiten ohne Klimaanlage.“Der BMW 507 feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag, was wissen Sie über dieses Auto?„Ja,ja,ja, ich kenne das Auto und schon als Kind habe ich es sehr geliebt.
Albrecht Graf Goertz, Designer des BMW 507
Szene 8 von 8, 05:58 min, Quicktime H264 12Mbit, 4:3, 720x576
 MOV Szene #8 (508 MB) H.264 Szene #8 (49 MB) Download Titelliste
Alle folgenden Interviews stammen aus dem Jahr 2001 „Ein Auto...ist ein generelles Interesse. Man träumt von einem Auto, eine Kamera braucht man nicht unbedingt. Das aufregendste Produkt, was man machen kann ist unbedingt ein Auto.“ „Wie ich die ersten Tage bei BMW war, da hat man mir den 328 gezeigt und gesagt: „Das ist BMW, so was brauchen wir!“ Aber ich finde, das muss man nicht zu direkt sehen und sagen: „Da mache ich einen 328er“. Sondern gefühlsmäßig: Was waren diese Autos? Es soll gefühlsmäßig ähnlich sein, nicht unbedingt visuell ähnlich.“ ?Haben Sie Ernst Loof jemals getroffen? „Das war ja ein Konkurrent und dann wurde gesagt: „Goertz hat gewonnen!“ ...Und da war Loof schon sehr böse, und das kann ich auch verstehen.“ „Da hatte er [507] noch keine Scheiben und nichts drin, da bin ich im Werk einmal rumgefahren. Das ist ein wahnsinniges Gefühl, wenn man dann sagt: „Das ist mein Auto!“...Ich finde ja überhaupt, ich habe ein phantastisches Leben gehabt, aufregend!“ „Da sind so viele Leute gekommen, die die Niere ändern wollten...das haben die bis zum Einladen versucht, aber ich hatte ja immer die Ausrede: wir haben keine Zeit, das machen wir beim nächsten...“ „Ich war in München und Grewenig hat gesagt: „Sie kommen natürlich nach Frankfurt!“ Ich habe gesagt: „Die Leute hier von BMW machen mich völlig verrückt, ich fahre nach New York!“...Den ersten Tag nach der Ausstellung in Frankfurt bekam ich ein Telegramm von Herrn Grewenig: „Die Sensation der Frankfurter Ausstellung! Viele Grüße Grewenig“ Da hat man noch mal tief geatmet!“ Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2004BMW 507 von Francis Maret mit Albrecht Graf Goertz, diverse Einstellungen: Graf Goertz im Gespräch mit Francis Maret, sitzt in BMW 507, gibt Autogramm auf Messingplakette„Das sind ja Kinder von mir. Und wenn man die Kinder wiedersieht nach einer gewissen Zeit, das freut einen doch.““Für mich war es phantastisch weil von einem Tag auf den anderen wurde ich verglichen mit Farina und Bertone und so weiter. Den Tag vorher hatte kein Mensch auf dieser Welt je von mir gehört.“

Filter Tags hinzufügen.

Exterieur
Interieur
Fahraufnahmen
Spezielle Aufnahmen
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden