Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Das perfekte Beispiel für die Synergien zwischen realem Motorsport und Sim-Racing: der BMW M4 GT4.

Für den Technologie-Transfer zwischen realem Motorsport und Sim-Racing hat in der Saison 2020 der BMW M4 GT4 eine Hauptrolle gespielt. Die Einführung des Fahrzeugs auf den Simulationsplattformen iRacing und Assetto Corsa Competizione steht ebenso für eine neue Dimension der Schaffung von Synergien zwischen realem und virtuellem Rennsport wie der „Livery Contest“ und der virtuelle Track Day mit dem BMW M Customer Racing Fahrzeug.

BMW Motorsport
·
Sim Racing
 

Pressekontakt.

Benedikt Torka
BMW Group

Tel: +49-89-382-38559
Fax: +49-89-382-20626

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, 158,43 KB)
  
Photos(5x, 18,69 MB)

This article in other PressClubs

München. Für den Technologie-Transfer zwischen realem Motorsport und Sim-Racing hat in der Saison 2020 der BMW M4 GT4 eine Hauptrolle gespielt. Die Einführung des Fahrzeugs auf den Simulationsplattformen iRacing und Assetto Corsa Competizione steht ebenso für eine neue Dimension der Schaffung von Synergien zwischen realem und virtuellem Rennsport wie der „Livery Contest“ und der virtuelle Track Day mit dem BMW M Customer Racing Fahrzeug. All diese Projekte hat BMW Motorsport SIM Racing medial intensiv begleitet.

 

„Am Beispiel des BMW M4 GT4 sieht man hervorragend, was wir meinen, wenn wir betonen, dass es uns bei den Projekten des BMW Motorsport SIM Racing auch um Synergien zwischen dem realen und dem digitalen Rennsport geht. Diese Säule unseres Rennsport-Programms ist eigenständig, zahlt aber selbstverständlich auf den gesamten BMW Group Motorsport ein“, sagt Rudolf Dittrich, Head of BMW Motorsport SIM Racing. „Der Brückenschlag zwischen realem und digitalem Rennsport macht im Fall eines BMW M Customer Racing Fahrzeugs wie dem BMW M4 GT4 besonders viel Sinn. Viele Kunden haben explizit nach der Implementierung dieses Fahrzeugs gefragt. Zum einen, um spektakuläre virtuellen Rennen fahren zu können – gerade in Zeiten der Pandemie – und zum anderen, um zu Hause für den nächsten realen Einsatz trainieren zu können und dabei nahezu das gleiche Fahrgefühl zu erleben wie im realen Rennwagen. Dadurch, dass wir einem viel größeren Kundenkreis die Möglichkeit bieten, den BMW M4 GT4 virtuell zu testen und sich so schon einmal einen guten ersten Eindruck zu verschaffen, ergibt sich möglicherweise der eine oder andere zusätzliche Interessent an einem realen Fahrzeug. Dieses Prinzip werden wir sicher auch bei zukünftigen Projekten mit BMW Rennfahrzeugen anwenden.“

 

Entwicklung des digitalen BMW M4 GT4.

Anfang Juni feierte die digitale Version des BMW M4 GT4 auf der Simulationsplattform iRacing ihre Premiere. Im weiteren Jahresverlauf hat auch die Plattform Assetto Corsa Competizione das Fahrzeug eingeführt. Um das Fahrerlebnis für die Sim-Racer so realitätsnah wie möglich zu machen, haben die BMW Motorsport Ingenieure in der Entwicklung extrem eng und transparent mit den Kollegen der Simulationsplattformen zusammengearbeitet.

 

Im Fall von iRacing bekamen die Entwickler von BMW Motorsport zwei mehrere Gigabyte große Datenpakete. Dittrich erklärte den Ablauf in der Pressemitteilung von Ende Mai 2020 wie folgt: „Im ersten Paket waren die CAD-Daten mit allen Spezifikationen der Fahrzeugteile. Das sind exakt dieselben Daten, die ein Lieferant von uns bekommt, um das reale Bauteil zu fertigen. Zusätzlich hat iRacing ein reales Fahrzeug, in diesem Fall den BMW M4 GT4 von Turner Motorsport, gescannt. Im zweiten großen Datenpaket befinden sich alle Informationen zur Fahrdynamik. Den gleichen Datensatz verwenden wir, um zum Beispiel eine Rundenzeiten-Simulation zu machen, oder um unseren BMW Motorsport Simulator zu betreiben. Darin enthalten sind unter anderem Dämpferkurven, Motorleistungskurven, Achskinematiken, Gewichtsverteilung, Aerodynamikwerte: Alles, was wir an Zahlen für das Auto ermittelt haben, haben wir an iRacing weitergegeben. iRacing wusste am Ende genauso viel über das Fahrzeug wie unsere Kundenteams.“

 

Virtual Track Day mit dem BMW M4 GT4.

Um potenziellen Kunden die Möglichkeit zu geben, den BMW M4 GT4 im Rennsimulator zu erleben, fand Ende Juni 2020 der erste BMW Motorsport SIM Racing Track Day statt. Eine Auswahl an BMW M Customer Racing Fahrern ging auf dem virtuellen Nürburgring auf die Strecke und wurden von prominenten „Instruktoren“ angeleitet: BMW Werksfahrer Philipp Eng, der selbst im Simulator sehr erfolgreich ist, und den drei Sim-Racern Alexander Voß, Laurin Heinrich und Nils Koch. Neben dem reinen Fahrerlebnis wurde auch der Ablauf bei einem Rennen simuliert, mit freiem Training, Qualifying und Rennen. Per Voice-App erhielten die Teilnehmer von den Instruktoren wertvolle Tipps in Sachen Set-up-Arbeit mit digitalen Rennwagen.

 

„BMW zeigt mit seinen verschiedenen Engagements und Aktivitäten schon lange, wie ernst sie das Thema Sim-Racing nehmen“, sagte Eng in der damaligen Pressemitteilung. „Diese Veranstaltung hat dies erneut bewiesen. Ich finde es eine tolle Sache, dass man auch den Kundenteams und Fahrern aus der BMW Sports Trophy die Chance gibt, sich mit den Sim-Experten auszutauschen.“

 

BMW M4 GT4 „Livery Contest”.

Im Juli 2020 rief BMW Motorsport SIM Racing unter dem Motto „THE FUSION OF REAL WORLD AND SIM RACING“ den BMW M4 GT4 „Livery Contest“ aus – einen Design-Wettbewerb, in dessen Rahmen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Sim-Racing-Community ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihr Traum-Design sogar auf die echte Rennstrecke bringen konnten.

 

Chan Wen Bin setzte sich mit seinem Design-Vorschlag für den BMW M4 GT4 gegen zahlreiche Mitbewerber durch und durfte sich über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 US-Dollar und den Einsatz seines Entwurfs auf einem realen Rennfahrzeug freuen. Das BMW M Customer Racing Team FK Performance startete im November 2020 mit den BMW M4 GT4 im Sieger-Design beim Saisonfinale der DTM Trophy in Hockenheim.

 

Der 27-jährige Grafik-Designer aus Malaysia überzeugte mit seinem Entwurf nicht nur die hochkarätige Jury um Multimedia- und BMW Art Car-Künstlerin Cao Fei, Michael Scully (Global Automotive Director @Designworks) und BMW Werksfahrer Bruno Spengler, auch BMW Motorsport Fans hatten in den sozialen Netzwerken die Gelegenheit, für ihren Favoriten abzustimmen und damit Einfluss auf die Entscheidung zu nehmen.

 

„Mit dem ‚Livery Contest‘ auf dem BMW M4 GT4 haben wir gezeigt, dass man neben Rennfahrern auch andere Communitys einbinden und ansprechen sowie über das Sim-Racing Grafikkünstler digital unterstützen und bekannter machen kann“, sagt Dittrich.

 

Die BMW SIM Live am 5. Dezember 2020.

Im Rahmen der BMW SIM Live 2020, die am 5. Dezember ab 16 Uhr im Livestream auf den BMW Motorsport und BMW Esports Kanälen zu sehen sein wird, finden die Finalläufe im BMW SIM 120 Cup und im BMW SIM M2 CS Racing Cup statt. Beim Zusammentreffen der Rennsieger der gesamten Saison geht es um Preisgelder in einer Gesamthöhe von mehr als 25.000 Euro.

 

BMW Motorsport SIM Racing nutzt den Rahmen des Events, um sein umfangreiches Programm für die kommende Saison vorzustellen. Dieses wird in vielen Bereichen deutlich ausgebaut, um der Dynamik des stark aufstrebenden digitalen Rennsport-Segments gerecht zu werden. Die Planungen umfassen unter anderem die Markenpokal-Wettbewerbe, Hardware-Entwicklungen und Kooperationen. BMW Motorsport SIM Racing bei der BMW SIM Live 2020 zu diesen Themen einige spektakuläre Weltpremieren vorstellen.

 

Livestream-Links zur BMW SIM Live 2020:

 

BMW Motorsport Youtube: https://b.mw/sim_live

 

BMW Motorsport Facebook: https://b.mw/sim_live_FB

 

BMW Motorsport Twitter: https://b.mw/sim_live_TW   

 

BMW Motorsport Twitch: https://www.twitch.tv/bmwmotorsport

 

BMW Esports Twitter: https://b.mw/esports_sim_live_TW

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming

WORLD PREMIERE

Here you can see the on demand broadcast of the World Premiere of the new BMW S 1000 R and BMW G 310 R.

Open Streaming Page

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden