Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Nächste Station Donington Park für BMW Motorrad Motorsport in der WorldSBK.

Die nächste Station für BMW Motorrad Motorsport in der FIM Superbike World Championship heißt Donington Park (GBR). Auf der Traditionsrennstrecke im Herzen Englands wird am kommenden Wochenende (2. bis 4. Juli) die vierte Runde der WorldSBK-Saison 2021 ausgetragen.

Motorrad
·
World Superbike
 

Pressekontakt.

Benedikt Torka
BMW Group

Tel: +49-89-382-38559
Fax: +49-89-382-20626

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, ~199,38 KB)
  
Photos(6x, ~13,19 MB)

This article in other PressClubs

München. Die nächste Station für BMW Motorrad Motorsport in der FIM Superbike World Championship heißt Donington Park (GBR). Auf der Traditionsrennstrecke im Herzen Englands wird am kommenden Wochenende (2. bis 4. Juli) die vierte Runde der WorldSBK-Saison 2021 ausgetragen. Im Einsatz sind wieder das BMW Motorrad WorldSBK Team mit den Fahrern Michael van der Mark (NED) und Tom Sykes (GBR) sowie Eugene Laverty (IRL) und Jonas Folger (GER) für die BMW Satellitenteams RC Squadra Corse und Bonovo MGM Racing.

 

Nach der dritten Runde in Misano (ITA) machte die WorldSBK eine kurze Pause mit zwei rennfreien Wochenenden. BMW Motorrad Motorsport nutzte die Zeit und nahm an einem Zwei-Tages-Test in Navarra (ESP) teil. Die spanische Strecke ist in dieser Saison neu im Kalender und vom 20. bis 22. August Gastgeber für die siebte Rennveranstaltung des Jahres. Der Test bot die Gelegenheit, die Weiterentwicklung der neuen BMW M 1000 RR fortzusetzen und gleichzeitig die Eigenschaften der Strecke kennenzulernen.

 

Nun richtet sich der Fokus auf das kommende Wochenende in Donington Park. Auf diesem Kurs wurde im April 1988 das erste Rennen überhaupt der WorldSBK ausgetragen. Seither ist Donington ein Fixum im Kalender, auch wenn die Veranstaltung im vergangenen Jahr Corona-bedingt nicht stattfinden konnte.

 

Stimmen vor den Rennen in Donington Park.

 

Marc Bongers, BMW Motorrad Motorsport Direktor: „Bei den ersten drei Saisonveranstaltungen hat sich gezeigt, an welchen Bereichen wir an unserer neuen BMW M 1000 RR arbeiten müssen, und dies haben wir unter anderem beim Test in Navarra getan. Wir haben verschiedene Neuteile getestet und evaluiert, zum Beispiel im Bereich Chassis. Nun freuen wir uns auf das Rennwochenende in Donington Park. Das ist ein echter Traditionskurs der alten Schule, und das Layout bietet eine herausfordernde Mischung aus allem. Es gibt schnelle und flüssige Abschnitte ebenso wie Spitzkehren, dazu kommen Steigungen und Gefälle. Wir werden sehen, wie gut diese Strecke unserer neuen M RR liegen wird. Und wir sind gespannt, wie das Wetter am Wochenende wird, denn das kann in Donington immer ein unberechenbarer Faktor sein.“

 

Shaun Muir, Teamchef BMW Motorrad WorldSBK Team: „Wir freuen uns auf die britische Runde der Superbike-Weltmeisterschaft. Der Test in Navarra war recht aufschlussreich für uns. Nach der Arbeit am Chassis, die Tom und Michael dort gemacht haben, haben wir eine bessere Richtung für diesen Bereich gefunden. Hoffentlich können wir etwas davon in Donington umsetzen. Der Wetterbericht für das Wochenende ist recht wechselhaft. Am Freitag soll es noch recht gut sein, aber am Samstag und Sonntag könnte es jeweils gegen Mittag nass werden. Wir könnten also die Rennen unter wechselhaften Bedingungen fahren, und Boxenstopps könnten nötig werden. Auf diese Eventualität müssen wir uns vorbereiten. Insgesamt sind wir als Team gut aufgestellt, natürlich enttäuscht von Misano, aber wir müssen die Dinge nun in Donington geraderücken, und hoffentlich gelingt uns das.“

 

Michael van der Mark, BMW Motorrad WorldSBK Team: „Es war gut, in Navarra zu testen. Zum einen, weil wir dort später im Jahr Rennen fahren, zum anderen, weil wir in Misano ein paar Schwierigkeiten hatten, und BMW sehr schnell darauf reagiert hat. So hatten wir in Navarra einige neue Teile zum Testen. Ich war zufrieden mit dem Test, es war ein Schritt in die richtige Richtung, aber natürlich müssen wir nun sehen, ob es auch auf einer anderen Strecke funktioniert. Doch zum Glück fahren wir an diesem Wochenende in Donington. Donington ist fantastisch, ich liebe diese Kurse alter Schule. Ich habe dort in der Vergangenheit einige gute Resultate eingefahren, und ich liebe die Strecke und ihre Geschichte. Nachdem wir im vergangenen Jahr nicht dort fahren konnten, ist es toll, jetzt wieder dorthin zurückzukehren. Was die Streckencharakteristik angeht, ist für mich der erste Teil der Beste. Er ist schnell und flüssig und ein wirklich aufregender Streckenabschnitt. Der letzte Teil passt eigentlich gar nicht dazu, aber dort bieten sich einige wirklich gute Überholmöglichkeiten. Von daher ist die Strecke auf zwei ganz verschiedene Arten sehr aufregend.“

 

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team: „Der Test aus Navarra war aus mehreren Gründen gut. Vor allem ging es darum, die Weiterentwicklung der neuen BMW M 1000 RR fortzusetzen. Wir hatten dort ein paar Dinge, die wir bestätigen mussten, und das ist uns gelungen. Dann war es super, die Strecke kennenzulernen und Daten zu sammeln, bevor wir dort im August Rennen fahren. Nun freue ich mich natürlich auf mein Heimspiel in Donington. Ich war dort in der Vergangenheit recht erfolgreich und hoffe, dass wir eine Abstimmung finden, mit der ich über das Rennwochenende konstanter und stärker auftreten kann. Wir müssen daran arbeiten, diese letzten Kleinigkeiten zu finden, um das zu erreichen. Mit der M RR haben wir einen großen Schritt in Sachen Motor- und Bremsperformance sowie in einigen weiteren Bereichen gemacht. Nun müssen wir nur noch das letzte Puzzleteilchen finden, um das nutzen zu können. Ich freue mich darauf, dort zu fahren, und drücken wir die Daumen für gutes britisches Wetter. Aber wir nehmen es, wie es kommt, und versuchen, ein starkes Ergebnis einzufahren.“

 

Eugene Laverty, RC Squadra Corse: „Die dreiwöchige Pause hat mir ermöglicht, mich voll und ganz von meinem Sturz in Misano zu erholen. Ich fühle mich fit und bin bereit, wieder anzugreifen. Die Strecke in Donington hat einen überwiegend flüssigen Charakter, und das liegt der BMW M 1000 RR gut. Aber wir werden weiter am Bereich Bremsen arbeiten, wo wir noch Schwächen haben. Denn darüber werden in Donington Park oft Rennen entschieden. Am Ende der Runde warten drei harte Bremszonen, und darauf werden wir uns mit unserer Arbeit im Freitagstraining konzentrieren, um für die Rennen gerüstet zu sein.“

 

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing: „Ich freue mich schon auf Donington, auch wenn es schon einige Zeit her ist, dass ich zum letzten Mal dort war – 13 Jahre. Soweit ich mich erinnern kann, ist es eine coole Strecke. Donington ist ein richtiger Klassiker im Rennsportkalender. Ich hoffe, dass wir nach unserem Test in Navarra in Donington einen Schritt nach vorn machen und uns steigern können.“

 

 

Track Facts Donington Park.

Streckenlänge

4,023 km – im Uhrzeigersinn

Kurven

12 (7 Rechts-, 5 Linkskurven)

Poleposition

Links

Längste Gerade

550 Meter (Start-Ziel)

Griplevel

Medium

Streckenlayout

Flüssig, schnelle Kurven; harte Bremszonen; Höhenunterschiede

Belastung Bremsen

Medium

Volllastanteil

28 %

V max. / V min.

277 km/h / 45 km/h

Beste Überholmöglichkeit

T1, T9, T11

Schlüsselfaktoren

Hohe Kurvengeschwindigkeit, Stabilität & Gefühl auf Bremse in Schräglage, Mut

 

 

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming

IAA MOBILITY 2021.

Here you can see our on demand webcasts from the IAA Mobility 2021, with the BMW Group Keynote, the Analyst and Investor Evening Event and the discussion forum "The car as the engine of the circular economy?".

Open Streaming Page

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden