Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Impulse für urbane Mobilität: BMW Group Forschung stellt innovative Konzepte für Lastenrad und E-Scooter vor.

+++ Innovative Konzepte für innerstädtische Fortbewegung +++ Elektrifiziertes Fahr-radkonzept DYNAMIC CARGO verspricht hohe Variabilität, Alltagstauglichkeit und Freude am Fahren +++ E-Scooter Concept CLEVER COMMUTE überraschend kom-pakt dank Klapp-Mechanismus +++

Technologie
 

Pressekontakt.

Martin Tholund
BMW Group

Tel: +49-89-382-77126

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, 177,53 KB)
  
Photos(10x, 123,37 MB)

This article in other PressClubs

München. In den letzten Jahren hat die Verkehrskonzentration in vielen Innenstädten stark zugenommen. Das Mobilitätsbedürfnis ihrer Bewohner bleibt unverändert hoch. Als Premiumanbieter individueller Mobilität gestaltet die BMW Group die lebenswerte Innenstadt der Zukunft aktiv mit. Dabei denkt das Unternehmen Mobilität auch über das eigene Kerngeschäft hinaus. In der Vergangenheit hat die BMW Group bereits innovative Mikromobilitätskonzepte der Öffentlichkeit vorgestellt: So z. B. der BMW Motorrad X2City, das Personal Mover Concept oder auch das Hochstraßenkonzept BMW Vision E³ Way. Mit dem elektrifizierten Fahrrad „Concept DYNAMIC CARGO“ und dem E-Scooter „Concept CLEVER COMMUTE“ beweisen die Ingenieure der BMW Group erneut den einmaligen Kompetenztransfer aus dem Automobilsektor in Kleinfahrzeugkonzepte.

 

Concept DYNAMIC CARGO: Ungeahnter Fahrspaß bei höchster Variabilität.

  • Kompaktes, dreirädriges Lastenradkonzept mit hoher Agilität, flexiblen Nutzungsmöglichkeiten und erhöhter Ganzjahrestauglichkeit.
  • Variabel nutzbare Ladefläche mit innovativen Aufsätzen für den Lasten- und/oder Kindertransport sowie für Freizeitaktivitäten.

Fahrräder sind flexibel einsetzbar, emissionsfrei und zählen im innerstädtischen Bereich zu den schnellsten und effizientesten Fortbewegungsmitteln. Regen, Kälte und Glätte sind jedoch für viele Fahrradfahrer meist Grund genug für den Umstieg auf den ÖPNV oder das Auto. Gleiches gilt auch für Transportbedarfe, die mit einem Standard-Gepäckträger nicht abgedeckt werden können wie z. B. größere Einkäufe oder die Kinderbeförderung. Inzwischen gibt es ein vielfältiges Angebot von Lastenfahrrädern als ergänzende Alternative zur innerstädtischen Nutzung des Autos. Viele Lastenrad-Konzepte fallen jedoch aufgrund der Anforderungen an Lasten- und/oder Kindertransport breiter und vor allem länger als normale Fahrräder aus. In Verbindung mit dem resultierenden Mehrgewicht sowie der möglichen Zuladung führt dies zu unterschiedlich stark ausgeprägten Einschränkungen insbesondere bezüglich Fahragilität und Handling gegenüber normalen Fahrrädern.

„Unser Ziel war es, einen Konzeptansatz zu entwickeln, der die Agilität und das Fahrgefühl eines normalen Fahrrades erhält und gleichzeitig um innovative, sichere Transportmöglichkeiten ergänzt“ sagt Jochen Karg, Leiter Fahrzeugkonzepte im Bereich Neue Technologien und China der BMW Group. „Mit dem „Concept DYNAMIC CARGO“ ist das erste dynamische ‚Pick-up´- Cargo Bike entstanden, das Fahrfreude mit flexibler Nutzung und erhöhter Ganzjahrestauglichkeit verbindet.“

Die Basis des dreirädrigen „Concept DYNAMIC CARGO“ bildet der vordere, sich bei Kurvenfahrt neigende Hauptrahmen, der über eine Schwenkachse mit dem Hinterwagen verbunden ist. Dieser bleibt auch in jeder Kurve stabil ohne Neigung auf der Straße. Kombiniert mit einem, nur über den Tretimpuls des Fahrers angesteuerten, elektrifizierten Antriebsstrang fährt sich das über die beiden Hinterräder angetriebene Fahrzeug wie ein normales Fahrrad. Die an der Hinterachse starr montierten, nicht mitschwenkenden Räder ermöglichen – neben einer gegenüber Zweiradkonzepten deutlich erhöhten Fahrstabilität bei allen Wetterbedingungen – vor allem eine flexibel nutzbare, Pick-up-ähnliche Transportplattform. Diese kann mit innovativen Aufsätzen zur Mitnahme für Gepäck und/oder Kinder modular bestückt werden. Viele weitere Use Cases sind dank des modularen Prinzips möglich. Ein weiterer Vorteil des nicht mitschwenkenden Transportplattform-Konzepts ist die Tatsache, dass das mögliche Zusatzgewicht dem Fahrer kaum auffällt und alle zu transportierenden Lasten somit sicher und stabil transportiert werden können. Das garantiert Freude am Fahren.

Abgerundet wird das Konzept von der Möglichkeit der Nutzung eines modular ausgeführten Wetterschutzes. In Verbindung mit der erhöhten Fahrsicherheit, die sich bei ungünstigen Wetterbedingungen zusätzlich auszahlt, wird damit die Fortbewegung mit dem Concept DYNAMIC CARGO ganzjährig attraktiv.

Die BMW Group wird das Concept DYNAMIC CARGO nicht selbst produzieren, befindet sich aber in Gesprächen mit möglichen Lizenznehmern.

 

Concept CLEVER COMMUTE: Der perfekte Begleiter für die „letzte Meile“.

  • Alltagstaugliche Ergonomie und hohe Fahrstabilität bei kleinstmöglichem Packmaß
  • Echter Mobilitätsmix: Problemlose Einbindung von ÖPNV-Abschnitten auf längeren Routen dank innovativem ÖPNV-Modus
  • Ideal für Park & Ride: Minimales Packmaß für den praktischen Transport im Kofferraum

E-Scooter haben sich vor allem über Sharing Angebote als Baustein im urbanen Mobilitätsmix etabliert. Sie sind flexibel einsetzbar, emissionsfrei und bringen Stadtbewohner-innen auf der urbanen Kurzstrecke – der sogenannten letzten Meile – besonders schnell ans Ziel. Das Angebot von E-Scootern für den Privatbesitz entwickelte sich bisher vergleichsweise langsam. Robuste und sicher fahrbare Konzepte sind aufgrund ihrer Größe kaum für die Mitnahme im ÖPNV bzw. dem eigenen Pkw geeignet. Bei kleinen und mitnahmefähigen Modellen wiederum leidet die Fahrstabilität.

Mit dem Concept CLEVER COMMUTE stellt die BMW Group einen E-Scooter vor, der sich für die Mitnahme im ÖPNV und/oder im Pkw komfortabel falten lässt, ohne Kompromisse bei der Fahrstabilität einzugehen. Im sogenannten ÖPNV-Modus wird das Trittbrett seitlich hochgeklappt und das Hinterrad über eine Drehachse von unten durch die entstandene Öffnung geschwenkt. Durch diesen Mechanismus verkürzt sich der Radstand des CLEVER COMMUTE deutlich, sodass er sogar problemlos auf einer Rolltreppe mitgeführt werden kann. Eine wichtige Voraussetzung, wenn auf der Strecke eine Fahrt mit der U-Bahn integriert wird. Weiterhin kann er auch in diesem Zustand - wie ein Handgepäck-Trolley – rollend auf beiden Rädern bewegt werden. In diesem Modus kann der CLEVER COMMUTE mit dem im Vorderrad integrierten Radnabenmotor einen elektrischen Anschub geben, sodass er leichter über Rampen geschoben werden kann. Dank der kompakten Maße sollte das Fahrzeug in diesem Zustand in jedem ÖPNV kostenlos mitgeführt werden können.

Vollständig zusammengeklappt ergibt sich beim CLEVER COMMUTE ein Packmaß, das problemlos in kleine Kofferräume passt, oder für den Familienausflug sogar mehrfach in größere Kofferräume passt. Für Fahrzeuge der BMW Group heißt das z. B., dass der CLEVER COMMUTE ohne Umlegen der Rückbank längs in die Kofferräume ab 3er Reihe aufwärts und quer in die MINI-Kofferräume passt.

Die einmaligen Produkteigenschaften des CLEVER COMMUTE machen ihn zum vielseitig einsetzbaren Begleiter in der Stadt, mit dem jede Route schnell, sicher und entspannt absolviert werden kann. Seine Wandlungsfähigkeit ermöglicht es, wirklich multimodal unterwegs zu sein.

Die BMW Group wird das Concept CLEVER COMMUTE nicht selbst produzieren, befindet sich aber in Gesprächen mit möglichen Lizenznehmern.

Beide Konzepte sind so ausgelegt, dass sich die elektrische Reichweite im Hinblick auf den jeweiligen Einsatzzweck skalieren lässt. In der Stadt besonders wichtig: Ein herausnehmbarer Akku kann in der Wohnung geladen werden.

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming

IAA MOBILITY 2021.

Here you can see our on demand webcasts from the IAA Mobility 2021, with the BMW Group Keynote, the Analyst and Investor Evening Event and the discussion forum "The car as the engine of the circular economy?".

Open Streaming Page

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden