Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

GT World Challenge Europe: Augusto Farfus, Dan Harper und Max Hesse gewinnen Saisonauftakt.

Der Knoten ist geplatzt! ROWE Racing beschert BMW M Motorsport beim Saisonauftakt der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS in Le Castellet (FRA) den ersten großen Erfolg des Jahres 2024. Augusto Farfus (BRA), Dan Harper (GBR) und Max Hesse (GER) belohnen sich für eine grandiose Leistung im #998 BMW M4 GT3 und können sich über ihren ersten Sieg in der hochkarätig besetzten Rennserie freuen.

BMW M Motorsport
·
GT Racing
·
Kundensport
 

Pressekontakt.

Andrea Schwab
BMW Group

Tel: +49-89-382-60988

E-Mail senden

This article in other PressClubs

Le Castellet. Der Knoten ist geplatzt! ROWE Racing beschert BMW M Motorsport beim Saisonauftakt der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS in Le Castellet (FRA) den ersten großen Erfolg des Jahres 2024. Augusto Farfus (BRA), Dan Harper (GBR) und Max Hesse (GER) belohnen sich für eine grandiose Leistung im #998 BMW M4 GT3 und können sich über ihren ersten Sieg in der hochkarätig besetzten Rennserie freuen. Von Startplatz fünf bot das Trio eine beeindruckende Vorstellung und kam am Ende mit 13,5 Sekunden Vorsprung auf Platz eins ins Ziel. Im #46 BMW M4 GT3 des BMW M Teams WRT zeigten Valentino Rossi (ITA), Maxime Martin (BEL) und Raffaele Marciello (SUI) als Vierte eine starke Leistung.

 

Video-Interviews nach dem Rennen finden Sie hier: https://b.mw/GTWC_Interviews.

 

Der #998 BMW M4 GT3 im Design von BMW M Motorsport Partner MultiBank Group kam dank eines starken Starts von Farfus auf Platz drei, Harper brachte das Fahrzeug durch ein sehenswertes Überholmanöver gegen den bis dahin führenden Lamborghini auf die Siegerstraße. Hesse fuhr den insgesamt fünften Sieg für ROWE Racing in der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS dann souverän ins Ziel. Das Schwesterfahrzeug mit Marco Wittmann (GER), Nick Yelloly (GBR) und Philipp Eng (AUT) bot ebenfalls eine sehr starke Vorstellung und lag auf Podiumskurs, doch ein Problem beim zweiten Nachtanken kostete zunächst wertvolle Sekunden und zwang Eng dann kurz vor Rennende noch zu einem zusätzlichen Tankstopp. Der warf den #98 BMW M4 GT3 auf Position zwölf zurück.

 

Gemischte Gefühle gab es auch beim BMW M Team WRT. Während Rossi, Martin und Marciello dank eines starken Schlussspurts mit dem vierten Platz zufrieden sein konnten, fiel der #32 BMW M4 GT3 nach einer unverschuldeten Kollision von Charles Weerts (BEL) mit einem Konkurrenten und des daraus resultierenden Reifenschadens aus. Der #30 BMW M4 GT3 des Teams WRT, in dem sich BMW M Werksfahrer Jens Klingmann (GER) das Cockpit mit Ahmad Al Harthy (OMA) und Sam De Haan (GBR) teilte, belegte im Bronze Cup den sechsten Rang. Der #991 BMW M4 GT3 von Century Motorsport mit Jake Dennis, Darren Leung und Toby Sowery (alle GBR) am Steuer lag im Bronze Cup auf Podiumskurs, schied dann jedoch aus.

 

Stimmen nach dem Rennen.

 

Andreas Roos (Leiter BMW M Motorsport): „Ein sehr guter Start in die Saison der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS! Herzlichen Glückwunsch an Augusto Farfus, Dan Harper und Max Hesse sowie ROWE Racing zum Sieg! Sie haben ein perfekten Job gemacht. Vielen Dank an das Team, die Fahrer und alle Mitarbeiter von BMW M Motorsport, die ihren Beitrag zu diesem Erfolg geleistet haben! Wir hatten zu Beginn dieser Saison in Daytona, Bathurst, Katar und Sebring kein Rennglück. Nun ist der Knoten geplatzt, und ich hoffe, dass wir das Momentum in den weiteren Saisonverlauf mitnehmen können. Auch das BMW M Team WRT hat mit dem #46 BMW M4 GT3 von Valentino Rossi, Maxime Martin und Raffaele Marciello eine starke Leistung gezeigt. Die drei haben in der neuen Konstellation super harmoniert und das Podium nur knapp verpasst. Sehr schade, dass es beim #98 BMW M4 GT3 von ROWE Racing und dem #32 BMW M4 GT3 des BMW M Teams WRT Schwierigkeiten gab. Das Problem beim Nachtanken, das das ROWE-Racing-Trio wahrscheinlich einen Podestplatz gekostet hat, müssen wir genau untersuchen.“

 

Hans-Peter Naundorf (Teamchef ROWE Racing): „Das war ein fantastischer Saisonstart für das Team! Augusto Farfus, Dan Harper und Max Hesse haben heute eindrucksvoll gezeigt, wo der Hammer hängt und wie gut die Kombination aus dem erfahrenen Mentor und den jungen Wilden funktioniert. Dan und Max haben bewiesen, dass sie erstklassige BMW M Werksfahrer sind. Alle drei haben einen perfekten Job gemacht, sind clever gefahren und haben die Strategie super umgesetzt. Das ganze Team hat die Mischung aus Routine und Enthusiasmus gezeigt, die man braucht, um in dieser hochkarätigen Serie auch in diesem Jahr ganz vorne mitzufahren. Es tut mir leid für die Jungs aus der #98, denn sie haben auch einen fehlerfreien Job gemacht und hätten es verdient, auch auf dem Podium zu stehen. Leider hat es bei ihrem letzten Boxenstopp Unregelmäßigkeiten mit dem Benzinfluss gegeben, wodurch sie erst Zeit verloren haben und danach auch noch einen zusätzlichen Stopp einlegen mussten. Ohne dieses Problem wäre wie im vergangenen Jahr in Monza sogar ein Doppelsieg möglich gewesen.“

 

Augusto Farfus (#998 BMW M4 GT3, ROWE Racing, 1. Platz): „Es ist eine große Ehre für mich, mit diesen beiden großartigen Jungs das Auto zu teilen. Dieser Sieg ist für das gesamte Team. Wir haben uns sehr gut ergänzt: Ich hatte einen guten Start und kam auf Platz drei, Dan hat mit seinem Überholmanöver die Führung übernommen, und Max hat den Sieg im letzten Stint souverän ins Ziel gebracht. Ich habe die Entwicklung von Dan und Max von Anfang an verfolgt und teile nun mit echten Profis das Auto.“

 

Dan Harper (#998 BMW M4 GT3, ROWE Racing, 1. Platz): „Es ist ein ganz besonderes Gefühl, den Saisonauftakt zu gewinnen, nachdem wir im vergangenen Jahr Zweite waren – einfach fantastisch! Eine großartige Art und Weise, in das gemeinsame Jahr mit ROWE Racing, Augusto und Max zu starten. Vielen Dank an BMW M Motorsport für diese Chance! Wir haben als Team unglaublich gut zusammengearbeitet, hatten keine Probleme und waren mit dem Fahrgefühl im Auto alle drei zufrieden.“

 

Max Hesse (#998 BMW M4 GT3, ROWE Racing, 1. Platz): „Das war ein fantastischer Start. In dieser Saison kämpfen hier 20 Pro-Fahrzeuge und einige der besten GT-Fahrer der Welt gegeneinander, und direkt das erste Rennen mit Augusto, Dan und ROWE Racing zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes für mich. An diesen Tag werde ich mich noch lange erinnern.“

 

Raffaele Marciello (#46 BMW M4 GT3, BMW M Team WRT, 4. Platz): „Platz vier ist ein gutes Ergebnis für uns, das wichtige Punkte einbringt. Ganz zufrieden können wir aber nicht sein, denn wenn ein anderes Team mit dem BMW M4 GT3 das Rennen gewinnt, müssen wir das auch schaffen können. Glückwunsch an ROWE Racing! Wir werden uns auf das nächste Rennen sehr gut vorbereiten.“

 

Philipp Eng (#98 BMW M4 GT3, ROWE Racing, 12. Platz): „Ich freue mich sehr für unser Schwesterauto. Das war ein grandioser Sieg. Das gesamte Team hat das ganze Wochenende einen super Job gemacht. Wir hatten im Qualifying leider nicht ganz die Balance, die wir uns gewünscht haben, aber für das Rennen war das Auto wirklich top. Es sah lange nach einem Podium, wenn nicht sogar einem Doppelsieg für ROWE Racing und BMW M Motorsport aus. Dann hatten wir leider ein Problem beim Nachtanken und mussten noch einmal stoppen, um ins Ziel zu kommen. Dennoch bin ich sehr happy für meine Teamkollegen.“

 

Charles Weerts (#32 BMW M4 GT3, BMW M Team WRT, Ausfall): „Ich hatte einen guten Start und bin auf Platz fünf nach vorn gekommen, als ich gemeinsam mit Max in der Nummer 46 zwei Autos überholt habe. Das war super! Dann war da der sehr aggressive Ferrari-Fahrer, der zweimal in einer Runde in mich hineingefahren ist. Leider ist es bei der zweiten Berührung zu einem Reifenschaden gekommen, der unser Rennen im Prinzip beendet hat. Das ist sehr schade, denn wir hatten ein sehr starkes Auto und hätten ein gutes Ergebnis einfahren können.“

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

HAUPTVERSAMMLUNG 2024.

München. Sehen Sie hier den Webcast der 104. Ordentlichen Hauptversammlung der BMW AG.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Bei Spannbreiten berücksichtigen die Angaben im NEFZ Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP die Auswirkungen jeglicher Sonderausstattung.

Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter www.bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil bhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login