Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Schweiz · Artikel.

„Grossartiger Antrieb“: Die Preisträger des BMW Group Award für gesellschaftliches Engagement 2022

Vier Mitarbeiter mit je 10.000 Euro für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Wirtschaft
·
Soziales
·
Nachhaltiges Wirtschaften
·
Human Resources
 

Pressekontakt.

Sandro Kaelin
BMW Group

Tel: +41-58-269-1092

E-Mail senden

München, 18. November 2022 – Mut, Entschlossenheit und Empathie zeichnet die Preisträger aus: Vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben den BMW Group Award für gesellschaftliches Engagement 2022 erhalten. Bei der elften Verleihung der Auszeichnung am 17. November in München wurden Projekte in Deutschland und im Libanon gewürdigt. Die Preisträger setzen sich für benachteiligte Familien ein, unterstützen Kinder mit Behinderung, begleiten Familien mit schwerkranken Kindern und helfen jungen Menschen, ihre Potenziale zu entdecken. Sie alle übernehmen in einem besonderen Masse soziale Verantwortung – ein Wert, für den die BMW Group steht.

Award geniesst hohes Ansehen

Mit dem BMW Group Award für gesellschaftliches Engagement werden jedes Jahr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich in nachhaltigen sozialen und ökologischen Projekten engagieren. Erstmals fand die Preisverleihung in der internationalen Social Week statt, einer Woche, die die BMW Group dem gesellschaftlichen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter widmet.

Ilka Horstmeier, Mitglied des Vorstands der BMW AG zuständig für Personal und Immobilien, Arbeitsdirektorin und Schirmherrin des Awards betont: „Eines eint unsere Preisträger wie alle unsere Finalisten: Sie sehen Not und verstecken sich nicht hinter einem `man müsste mal` oder `jemand sollte mal`. Sie packen an und handeln, sie übernehmen soziale Verantwortung und bewirken Veränderung. Es ist dieser grossartige Antrieb, der den Unterschied macht und den wir bei der BMW Group in höchstem Masse wertschätzen. Leistungsbereit sein, emphatisch, die Dinge zum Besseren verändern wollen – es ist eine Haltung, die wir als Unternehmen brauchen und die uns als Gesellschaft zusammenhält.“

Preisgeld für Hilfsprojekte

Jedes Jahr bewerben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der ganzen Welt um den im Unternehmen und in der Belegschaft hochangesehenen Award. Neben der Wertschätzung für ihr vorbildliches Engagement erhalten die Preisträger ein Preisgeld von je 10.000 Euro, das in die Hilfsprojekte fliesst. Die Finalisten, die die Endrunde des mehrstufigen Auswahlverfahrens erreicht haben, erhalten je 2.500 Euro für ihre Initiativen.

Projekte der Preisträger inspirieren

„Etwas zurückgeben wollen“ – es ist die Motivation, die am häufigsten genannt wird, wenn die vielen Bewerberinnen und Bewerber um den Award nach ihrem inneren Antrieb gefragt werden. So ist es auch bei den diesjährigen Preisträgern.

Das sind die Preisträger 2022:

Jean Abed arbeitet im Qualitätsmanagement Hochvoltspeicher in München und hat 2021 „Power for People in Lebanon e. V.” mitgegründet. In seinem Heimatland Libanon fehlt es an ausreichender elektrischer Infrastruktur für Licht oder die Kühlung von Lebensmitteln. Mit der Ausgabe von Solarmodulen unterstützt die Initiative sozial schwache Familien, um damit selbst Strom zu erzeugen. 1000 mobile Solarmodule hat die Initiative schon in Tripoli verteilt.

Petra Jenal,ehemals Mitarbeiterin in der Niederlassung Saarlouis und nun in Altersteilzeit, investiert seit einigen Jahren viel Zeit und Leidenschaft für Kinder und Jugendliche mit einer Einschränkung. Sie ermöglicht ihnen Reittherapien im eigenen Therapiezentrum im Saarland, das sie unter dem Dach des Vereins „Ehrensache e.V.“ gegründet hat – auch der Verein ist auf ihre Initiative hin entstanden. Auf den acht Schulpferden erhalten Kinder und Jugendliche Reitstunden von speziell ausgebildeten Therapeuten, was ihre körperlichen Beschwerden lindert. Rund 100 Kinder können derzeit Heilung auf dem Pferderücken erfahren, die Warteliste ist lang.

Maik Roenisch - Gewinner des Mitarbeiter-Votings,arbeitet im Qualitätsmanagement von BMW Motorrad im Werk Berlin und steht Familien mit krebskranken Kindern in Leipzig bei. Als Vorstandsmitglied bringt er im Verein „Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V.“ seine persönliche Erfahrung ein, er weiss selbst, was es bedeutet, ein Kind durch eine Krebserkrankung zu verlieren. Die Initiative begleitet Familien, die das Schicksal eines schwerkranken Kindes tragen müssen. Der Verein bietet ihnen mit einem Team aus Experten psychologische Begleitung, die im Alltag oft zu kurz kommt.

Tobias Schuh - Gewinner des Ehrenpreises der Vera und Volker Doppelfeld Stiftung,arbeitet im Qualitätsmanagement Karosserieelektronik in München und hat den Verein Schulinitiative Elektrotechnik e. V. mitgegründet, mit dem er Schülerinnen und Schüler für Elektrotechnik begeistern möchte. Dabei besuchen Studierende siebte Klassen und halten eine interaktive Doppelstunde, in denen sie den Kindern die Reize der Elektrotechnik nahebringen und Vorurteile abbauen. Ganz gezielt besuchen immer gemischte Teams die Schulklassen - damit vor allem die Mädchen weibliche Vorbilder in technischen Studiengängen erleben.  

Preisverleihung erstmals in der Social Week

Zum ersten Mal fand die Preisverleihung als Höhepunkt der internationalen Social Week statt. In dieser Woche widmet sich die BMW Group unter dem Motto SOCIAL DRIVE mit Workshops und Speaker-Session dem gesellschaftlichen Engagement in der Belegschaft. Ziel ist, Mitarbeitende noch stärker zu motivieren, sich zu engagieren. Die Preisverleihung, die das Wirken der Award-Teilnehmenden ins Rampenlicht rückte, inspirierte andere, Mitstreiter zu werden. Um sozialem Engagement noch mehr Schubkraft zu verleihen, können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre gemeinnützigen Initiativen auf der neuen SOCIAL DRIVE IT-Plattform präsentieren, Engagierte können sich vernetzen. Wer selbst aktiv werden möchte, findet hier vielfältige Anregungen für eigenes gesellschaftliches Engagement.

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

BMW Group Switzerland

Sandro Kälin, Corporate Communications
Telefon: +41 (0)58 269 10 92
E-Mail: sandro.kaelin@bmw.ch

Internet: www.press.bmwgroup.com/switzerland

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 31 Produktions- und Montagestätten in 15 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2021 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2,5 Mio. Automobilen und über 194.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2021 belief sich auf 16,1 Mrd. €, der Umsatz auf 111,2 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2021 beschäftigte das Unternehmen weltweit 118.909 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und rückt Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konsequent ins Zentrum seiner Ausrichtung, von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der Nutzungsphase aller Produkte. 

www.bmwgroup.com

Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup

Twitter: http://twitter.com/BMWGroup

YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView

Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw-group/

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

BMW GROUP AT CES 2023.

Las Vegas. Here you can see the webcasts of the BMW Group Keynote at the CES 2023 and the Digital World Premiere of BMW i Vision Dee.

Open Streaming Page

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Der CO2-Zielwert für Fahrzeuge, die nach WLTP geprüft sind, beträgt 118 g/km. Die Berechnung beruht auf der Verordnung des UVEK über Angaben auf der Energieetikette von neuen Personenwagen (VEE-PW) vom 05. Juli 2022. Die Verbrauchsangaben sind Normverbrauchs-Angaben gemäss dem WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure), die zum Vergleich der Fahrzeuge dienen. In der Praxis können die Angaben jedoch je nach Fahrstil, Zuladung, Topografie und Jahreszeit teilweise deutlich abweichen.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007 / 715 ermittelt. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den Verbrauch und/oder CO2-Ausstoss abstellen, können je nach Kantonaler Regelung teilweise andere als die hier angegebenen Werte gelten. Damit Energieverbräuche unterschiedlicher Antriebsformen (Benzin, Diesel, Gas, Strom, usw.) vergleichbar sind, werden sie zusätzlich als sogenannte Benzinäquivalente (Masseinheit für Energie) ausgewiesen. Der Durchschnittswert der CO2-Emissionen aller immatrikulierten Neuwagen beträgt für das Jahr 2023 129 g/km.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login