Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Schweiz · TV Footage.

Research and Development for improved Road Safety
 
 
Video einbetten
Szene auswählen
  • Alle Szenen
  • 1. Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  • 2. PREVENT-Film zur Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern. (Compose)
  • 3. Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern.
  • 4. Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  • 5. PREVENT-Film zum neuen Querverkehrs- und Ampelassistenten. (Intersafe)
  • 6. Der neue Querverkehrs- und Ampelassistent.
  • 7. Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  • 8. Geisterfahrerinformation.
  • 9. Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  • 10. Kurveninformation.


Videogröße auswählen
  • 560 x 315
  • 640 x 360
  • 853 x 480
  • 1280 x 720
  • Benutzerdefinierte Größe
x


Footage enthält 10 Szenen:
Mon Oct 29 11:00:00 CET 2007 | ID: PF0002572
  •  
    #1: PREVENT-Film zur Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern. (Compose)
  •  
    #2: Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern.
  •  
    #3: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  •  
    #4: PREVENT-Film zum neuen Querverkehrs- und Ampelassistenten. (Intersafe)
  •  
    #5: Der neue Querverkehrs- und Ampelassistent.
  •  
    #6: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  •  
    #7: Geisterfahrerinformation.
  •  
    #8: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  •  
    #9: Kurveninformation.
  •  
    #10: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  •  
    #1: PREVENT-Film zur Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern. (Compose)
  •  
    #2: Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern.
  •  
    #3: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  •  
    #4: PREVENT-Film zum neuen Querverkehrs- und Ampelassistenten. (Intersafe)
  •  
    #5: Der neue Querverkehrs- und Ampelassistent.
  •  
    #6: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  •  
    #7: Geisterfahrerinformation.
  •  
    #8: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
  •  
    #9: Kurveninformation.
  •  
    #10: Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
 
1 / 2.0
 
 
1 / 4.0
 
PREVENT-Film zur Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern. (Compose)
Szene 1 von 10, 02:35 min
 MOV Szene #1 (180 MB) H.264 Szene #1 (21 MB) Download Titelliste
Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern.
Szene 2 von 10, 05:37 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #2 (415 MB) H.264 Szene #2 (46 MB) Download Titelliste
BMW 5er fährt in der Stadt, biegt ab.BMW 5er bremst scharf wegen eines FußgängersFußgänger verlässt Haus, telefoniert mit Handy, geht zu Trambahn.Impressionen BMW FahrertrainingTestaufbau und Test des Gefahrenbremsung Systems3D Animation Reaktionszeit und Bremsweg3D Animation Funk-Interaktion
Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
Szene 3 von 10, 01:50 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #3 (155 MB) H.264 Szene #3 (15 MB) Download Titelliste
Was genau ist die Gefahrenbremsung zum Schutz von Fußgängern und wie funktioniert sie?„Wie oft kommt es vor, dass plötzlich, in Fahrtrichtung gesehen vor dem Fahrzeug ein Fußgänger auftaucht. Normalerweise kann der Fahrer die Situation dadurch entschärfen, dass er bremst oder ausweicht. Es kann aber auch sein, dass ihm das nicht mehr gelingt. Die Zeit bis zum Fußgänger ist zu kurz. Er hat eine Schrecksekunde. Oder er erfasst die Situation gar nicht mehr. In dem Fall kann das Fahrzeug agieren, dadurch, dass im Fahrzeug eine Sensorik installiert ist, die den Fußgänger schon längst erkannt hat. Das Fahrzeug merkt: der Fahrer kann nichts mehr machen. „Ich“ tu es! Und die Situation wird dadurch entschärft.“Muss der Fahrer dann überhaupt noch selbst bremsen bzw. ausweichen?„Es versteht sich von selbst, dass der Fahrer immer für die Führung seines Fahrzeugs verantwortlich bleibt. Und wenn ein solches Szenario, wo etwas vom Fahrzeug initiiert wird immer nur in Extremsituationen denkbar ist.“
PREVENT-Film zum neuen Querverkehrs- und Ampelassistenten. (Intersafe)
Szene 4 von 10, 02:35 min
 MOV Szene #4 (219 MB) H.264 Szene #4 (21 MB) Download Titelliste
Der neue Querverkehrs- und Ampelassistent.
Szene 5 von 10, 07:18 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #5 (630 MB) H.264 Szene #5 (61 MB) Download Titelliste
Ingenieur geht in den FahrsimulatorFahrsimulator AußeneindrückeIngenieure kontrollieren den FahrsimulatorIngenieur fährt den Fahrsimulator, Inneneindrücke des SimulatorsFunktionsbeispiele des Querverkehrs- und Ampelassistenten im Simulator
Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
Szene 6 von 10, 01:56 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #6 (164 MB) H.264 Szene #6 (16 MB) Download Titelliste
Was hat es mit dem neuen Querverkehrs- und Ampelassistenten auf sich und was hat der Kunde davon?„Es ist aus der Unfallstatistik bekannt, dass sich in Kreuzungsbereichen eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen Unfällen ereignen können. Es ist auch klar, weil das Unfallgeschehen dort sehr vielfältig sein kann.Typisches Beispiel: Zwei Fahrzeuge fahren aufeinander los, vielleicht sehen sie sich auch gar nicht, wissen auch nicht so richtig, wer die Vorfahrt hat. Wir können aufgrund der ganzen Navigationsdaten der Fahrzeuge erfassen, mit welcher Geschwindigkeit sie unterwegs sind, mit welcher Geschwindigkeit sie aufeinander zufahren. Und wir können jetzt durch direkte Kommunikation zwischen den Fahrzeugen, direkte drahtlose Kommunikation zwischen den Fahrzeugen, ausrechnen, mit welcher Geschwindigkeit sie aufeinander zugehen, sich wahrscheinlich dort treffen werden und können die Fahrer in den Fahrzeugen informieren, dass das jetzt in absehbarer Zeit geschehen wird. Und können damit einen Hinweis geben, bitte nehmen Sie Geschwindigkeit weg, denn Sie fahren in eine unfallträchtige Situation hinein.“
Geisterfahrerinformation.
Szene 7 von 10, 04:37 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #7 (396 MB) H.264 Szene #7 (38 MB) Download Titelliste
BMW 5er fährt zu Autobahnauffahrt in der falschen RichtungDisplay und Head-Up Display: wrong wayBMW 5er kommt an Ausfahrt Schild in falscher Richtung an, WarnblinkerAuto fährt falsch auf die AutobahnGeisterfahrer hält auf Autobahn anBMW 5er fährt auf AutobahnBMW 5er bekommt Info auf das Display „Geisterfahrer in vicinity“BMW 5er bekommt Info auf das Display „Geisterfahrer ahead“BMW 5er reduziert Geschwindigkeit und fährt an Geisterfahrer vorbei
Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
Szene 8 von 10, 02:41 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #8 (229 MB) H.264 Szene #8 (22 MB) Download Titelliste
Was genau ist die Geisterfahrerinformation und wie funktioniert sie?„Geisterfahrer sind ein wohlbekanntes Thema. Der Fahrer benutzt die Ausfahrt der Autobahn als Einfahrt und befindet sich ganz plötzlich auf der falschen Spur in der falschen Richtung dieser Strecke. Es fahren jetzt Fahrzeuge ganz schnell aufeinander zu und die Unfälle, die da geschehen sind einfach schrecklich, weil einfach die Relativ- Geschwindigkeit zwischen den Fahrzeugen so groß ist. Kein seltenes Phänomen. In Deutschland im Durchschnitt gibt es sechs Geisterfahrermeldungen pro Tag. Wir können natürlich über die im Fahrzeug installierten Systeme jetzt schon über Navigationssystem und GPS sofort erkennen welchen Weg der Fahrer genommen hat, um sich auf die Autobahn zu begeben, ob er sich in der richtigen Richtung oder in der falschen Richtung dort hinbegeben hat.Wir stellen das fest und können im Fahrzeug an sich momentan, augenblicklich den Fahrer warnen, dass er sich in der falschen Richtung befindet. Das ist relativ einfach zu realisieren. In einem zweiten Schritt geht es jetzt darum auch noch das Verkehrsumfeld, die anderen Fahrzeuge zu informieren darüber, dass sich ein Fahrzeug in der falschen Richtung bewegt. Und hier machen wir uns zu Nutze die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen. Das in die falsche Richtung fahrende Fahrzeug sendet eine Nachricht aus, informiert die anderen Fahrzeuge, „pass auf hier steh ich“. „Ich bin quasi hilflos, bitte reduzier die Geschwindigkeit“. Und dann führen wir das Ganze zu einem guten Ende.“
Kurveninformation.
Szene 9 von 10, 00:48 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #9 (64 MB) H.264 Szene #9 (7 MB) Download Titelliste
BMW 5er fährt auf AutobahnDisplay zeigt Kurve an und das Fahrzeug reduziert die Geschwindigkeit
Prof. Dr. Raymond Freymann, Leiter BMW Group Forschung und Technik.
Szene 10 von 10, 03:10 min, Quicktime H264 12Mbit, 16:9, 720x576
 MOV Szene #10 (270 MB) H.264 Szene #10 (26 MB) Download Titelliste
Wie funktioniert die Kurveninformation und was bringt sie dem Fahrer?„Stellen wir uns folgendes Szenario vor: Ein Fahrer fährt mit seinem Fahrzeug auf einer Landstrasse und plötzlich erscheint vor ihm eine Kurve. Nach der Kurve könnte er eventuell sagen: hätte ich gewusst, dass die so scharf ist, dann wäre ich nicht so schnell hinein gefahren. Diese Information hätten wir ihm natürlich schon geben können bevor er überhaupt zur Kurve kommt. Denn wir kennen ja den Kurvenverlauf aus den Navigationsdaten. Aus dem ganzen Kartenverlauf, den wir haben. Wir können berechnen für jede Kurve den Radius und können an sich eine Empfehlung für die Geschwindigkeit zum durchfahren dieser Kurve geben. Das sind heute die Möglichkeiten, die ganz einfach durch die Navigationstechnik gegeben sind. Wir orientieren unsere Forschungsaktivitäten im Bereich der Fahrerassistenz und aktiven Sicherheit zu hundert Prozent am Unfallgeschehen.“Wie kam es zu den Forschungsthemen?„Wir wissen welche Unfälle geschehen und weshalb sie geschehen. Und natürlich entwickeln wir solche Systeme, die signifikant dazu beitragen, diese gesamte Unfallsituation deutlich zu verbessern. Wir werden keine Systeme entwickeln, die nur im Unterbodenbereich einen Beitrag liefern.“Wann werden sie zum Serieneinsatz kommen?„Die in der BMW Group Forschung und Technik entwickelnden Systeme befinden sich in einem Forschungsstadium. Es ist natürlich unsere Aufgabe diese Systeme technologisch so weiter zu entwickeln, dass sie auch zu gegebener Zeit ihren Eingang in die Serie finden werden.“

Filter Tags hinzufügen.

Exterieur
Interieur
Fahraufnahmen
Spezielle Aufnahmen
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden