Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Österreich · Artikel.

Antriebsinnovation aus Österreich: Neue Dieselmotoren-Generation aus dem BMW Group Werk Steyr spart zusätzliche 9 Prozent CO2.

Optimierung der Motoren hinsichtlich Leistung und Verbrauch +++ Neuentwicklung spart nochmals bis zu 9 Prozent CO2-Emissionen +++ Auch Dieselmotoren sind wirksamer Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel +++ Susanek: „Steyr leistet auch in Zukunft wichtigen Beitrag zur globalen BMW Group Strategie.“ +++ Auszeichnung der Motoren mit dem OÖ Innovationspreis +++

BMW Group Standorte
·
Produktionswerke
 

Pressekontakt.

Philipp Johannes Kaeufer
BMW Group

Tel: +43-7252-888-2250

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, ~125,48 KB)
  
Photos(5x, ~18,8 MB)

Steyr. Österreich ist Automobilstandort. Das beweist unter anderem das BMW Group Werk Steyr, in dem 2019 über 1,2 Millionen hocheffiziente Benzin- und Dieselmotoren produziert wurden. Zudem ist das Werk Steyr seit 40 Jahren das Dieselmotoren-Kompetenzzentrum der BMW Group und forscht seit jeher an immer leistungsstärkeren und effizienteren Antrieben. Seit diesem Jahr läuft hier die neueste Dieselmotoren-Generation der BMW Group vom Band, die auch vollständig in Steyr entwickelt wurde. Die neuen 6-Zylinder Motoren zeichnen sich durch den Einsatz einer Mild-Hybrid-Technologie sowie durch eine abermalige Leistungssteigerung aus. Auch die CO2-Emissionen konnten abermals um bis zu neun Prozent verringert werden. Verbaut werden die innovativen Motoren aktuell im BMW 3er M-Performance sowie in den BMW Modellen X5, X6 und X7. Auch das Land Oberösterreich ist von den innovativen Motoren aus dem BMW Group Werk Steyr begeistert: Am 18. November 2020 wurden die hocheffizienten Antriebe mit dem 2. Platz des Innovationspreises des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.

 

Motorenentwicklung mit modernsten Prüfständen
Im Entwicklungszentrum erfolgt die vollumfängliche Forschungs- und Entwicklungsleistung für alle Dieselmotoren der BMW Group. Dafür sind in Summe 41 modernste Prüfstände im Einsatz, die maßgeblich zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Triebwerke beitragen. Im Entwicklungsprozess wird zunächst der Motor digital zusammengebaut und getestet. Dieses hochmoderne Verfahren erlaubt es, bereits frühzeitig detaillierte Rückschlüsse auf die Performance des Motors ziehen zu können. Darüber hinaus spart es Ressourcen, da erste analoge Tests eingespart werden können. Auf den Prüfständen werden die Prototypen schließlich auf verschiedene Motoreinstellungen wie Einspritzdruck, den Einspritzzeitpunkt und den Ladedruck auf Herz und Nieren getestet. Daraus können die Experten in Steyr Rückschlüsse auf Verbrauch und Emissionswerte ziehen und weitere Anpassungen vornehmen. Im nächsten Schritt der Entwicklung werden im BMW Group Werk Steyr die Prototypen einer aufwändigen Qualitätsprüfung unterzogen. So können bereits mehrere hundert Stunden im Hochlastbetrieb oder auch im typischen Modus des Großstadtdauerläufers mit geringen Beschleunigungen und vielen Motor-Start-Stopp-Phasen simuliert werden. Abschließend werden die Prototypen in Fahrzeugen verbaut und unter verschiedenen Szenarien getestet.

 

Auch in Zukunft wird im BMW Group Werk Steyr der effiziente Dieselantrieb weiterentwickelt
„Mit der Entwicklung der neuen Dieselmotoren-Generation unterstreichen wir unsere hohe Innovationskraft am Standort Steyr. Das gesamte Team hat Herausragendes erreicht und es geschafft, die neuen Motoren hinsichtlich CO2-Emissionen, Leistung und Verbrauch nochmals zu optimieren. Die Dieseltechnologie leistet auch weiterhin einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz, denn kein anderer Verbrennungsantrieb ist so effizient und sparsam“, sagt Fritz Steinparzer, Leiter der Dieselmotoren-Entwicklung am Standort Steyr. Aus diesem Grund investiert die BMW Group nachhaltig in den Forschungsstandort Steyr. 700 Techniker, Ingenieure und Facharbeiter arbeiten im Entwicklungszentrum an der Zukunft des Dieselantriebs. Allein im Jahr 2019 wurden über 200 Millionen Euro für die Weiterentwicklung der Motoren und Errichtung hochmoderner Prüfstände ausgegeben. Dr. Alexander Susanek, Geschäftsführer des BMW Group Werk Steyr: „Hocheffiziente und leistungsstarke Dieselmotoren aus Steyr sind ein integraler Bestandteil der globalen BMW Group Strategie. Sie sind eingebettet in unseren Ansatz ‚Power of Choice‘. Damit bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, aus verschiedenen Antriebsarten zu wählen: Neben Benzin- und Dieselmotoren sind das Plug-in-Hybride und vollelektrische Antriebe sowie künftige neue Technologien wie Wasserstoff.“

 

BMW Group – Gut für Österreich
Im BMW Group Werk Steyr wird schon seit dem Jahr 1980 an effizienten Antrieben geforscht. Seit 1982 werden hier Motoren produziert. In dieser Zeit hat die BMW Group rund 7,5 Milliarden Euro in Österreich investiert. Heute sind rund 4.500 Mitarbeiter am Standort Steyr beschäftigt. Mit über 1,2 Millionen jährlich produzierten Benzin- und Dieselmotoren belegt Steyr die Nummer Eins als größter Motorenstandort innerhalb der BMW Group. Daneben werden hier auch zunehmend Komponenten für die Elektromobilität entwickelt und gefertigt. „Wir in Steyr sind mit unserem Mix aus Optimierung der klassischen Antriebe und der Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität zukunftsfest aufgestellt. Somit bleiben wir und schließlich auch Österreich für die Mobilität der Zukunft ein bedeutender Standort“, so Dr. Alexander Susanek. Insgesamt beschäftigt die BMW Group in Österreich über 5.200 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 7 Milliarden Euro.

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming

WORLD PREMIERE

Here you can see the on demand broadcast of the World Premiere of the new BMW S 1000 R and BMW G 310 R.

Open Streaming Page

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Angaben wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EG) Nr. 692/2008 (in der jeweils gültigen Fassung) ermittelt. Die Werte wurden bereits auf Basis des in den einschlägigen europarechtlichen Rechtsgrundlagen vorgesehenen neuen WLTP-Zyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung und können Sonderausstattungen diese Werte erhöhen. Die Spannen berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße. Die Angaben beziehen sich daher nicht auf das konkrete Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Die CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie 1999/94/EG sowie dem Pkw-VIG und verwenden die Verbrauchs- und CO2-Werte des NEFZ zur Einstufung. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und unter diesem Link unentgeltlich erhältlich ist. Darüber hinaus können weitere Details zum konkreten Fahrzeug der beim Händler aufliegenden Typengenehmigung entnommen werden.

Neueste Daten & Fakten.

Die Preise für das MINI Cabrio.
28.11.2020
R57
Cabrio
Die Preise für den BMW iX3.
20.11.2020
G08
BMW iX3
Die Preise für die BMW 4er Reihe.
19.11.2020
G22
Preise
Die Preise für den BMW Z4.
11.11.2020
G29
Preise
Alle anzeigen

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden