Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Österreich · Artikel.

Begeistern, fördern, vereinen: Sport liegt in unseren Genen

+++ BMW Group feiert internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden +++ Ilka Horstmeier: „Sport schafft einzigartige Momente, entfacht ein Gemeinschaftsgefühl, feiert die Vielfalt und baut Brücken.“ +++

Sport
 

Pressekontakt.

Gabriele Fink
BMW Group

Tel: +49-89-382-51375
Fax: +49-89-382-20626

E-Mail senden

+++ BMW Group feiert internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden +++ Ilka Horstmeier: „Sport schafft einzigartige Momente, entfacht ein Gemeinschaftsgefühl, feiert die Vielfalt und baut Brücken.“ +++ Übersicht des globalen Sportengagements der BMW Group +++ 

 

München. Wenn Golfprofis beim Weltklasse-Turnier Bälle mit wenigen Schlägen versenken, ist die Freude groß. Wenn damit gleichzeitig sozial benachteiligte Kinder über ein Bildungsprojekt gefördert werden, finden zwei wertvolle Dinge zusammen: ein unvergessliches Sporterlebnis und gesellschaftliches Engagement für mehr Chancengleichheit. Genau diese Kombination unterstützt die BMW Group mit Ihrer Initiative „Eagles for Education“ bei zahlreichen Turnieren im Rahmen des internationalen Engagements im Golfsport. Dabei ist es das Ziel, Bildungsprogramme zu unterstützen, um jungen Menschen Perspektive und Zukunftschancen zu geben. 

Es ist ein Ansatz, mit dem sich die BMW Group gesellschaftlich engagiert - seit Jahrzehnten ganz intensiv auch im Sport.  „Die BMW Group ist weitaus mehr als ein Automobilhersteller. Mit etwa 150.000 Mitarbeitenden aus 110 Nationen sind wir Teil der Gesellschaft – innerhalb genauso wie außerhalb unserer Werkstore und Büros. Diese Vielfalt und Diversität auch im Sport zu unterstützen, ist uns daher ein besonderes Anliegen“, erklärt Ilka Horstmeier, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Personal und Immobilien, Arbeitsdirektorin. „Sport schafft einzigartige Momente für Athleten und Zuschauer, stärkt das Gemeinschaftsgefühl, feiert die Vielfalt und baut Brücken. Als BMW Group sind wir sehr stolz, Sportevents auf der ganzen Welt zu unterstützen und dadurch Menschen verschiedener Herkünfte und Kulturen miteinander zu verbinden.“

Der Tag des Sports für Entwicklung und Frieden am 6. April ist ein Anlass, einen Blick auf das Engagement der BMW Group in diesem Bereich zu werfen, denn: Sport liegt in unseren Genen.

Das Sportengagement der BMW Group reicht einmal um den Globus: von Australien, Japan und China über Indien, Südamerika und die USA bis nach Finnland und Italien. Golf- und Motorsport stehen dabei im internationalen Fokus. Aber auch nationale Engagements im Laufsport, Basketball und Tennis sind lange etabliert und Tradition im Unternehmen.  Dem Sport gelingt, was kaum ein anderer Lebensbereich schafft: Er vereint Nationen, überwindet Grenzen und ist dabei eine Sprache, die jeder versteht.

 

Tradition trifft Zukunft: Wie der Golfsport internationale Spitzen-Events und den guten Zweck zusammenbringt.

Im Zentrum des sportlichen Engagements der BMW Group steht Golf. Mit dem BMW Golf Cup hat das Unternehmen vor rund 40 Jahren die größte internationale Turnierserie für Golfamateure aufgelegt. Fast ebenso lang, seit 1989, fördert BMW den Profi-Golfsport. Die BMW International Open in München ist dabei das renommierteste Profiturnier in Deutschland und wird 2024 bereits zum 35. Mal ausgerichtet. Das Besondere: BMW ist nicht nur Sponsor, sondern auch Veranstalter dieses Traditionsturniers.

Auch international hat sich BMW in der Golfszene über die Jahrzehnte als bedeutender und verlässlicher Partner etabliert und fördert Turniere, die Golfsportler von Weltformat anziehen: Mit der BMW Championship in den USA, der BMW PGA Championship in Großbritannien, der BMW Ladies Championship in Korea und der BMW Japan Golf Tour Championship messen sich die Profi-Athletinnen und Athleten bei vier weiteren Turnieren, die BMW als Titelsponsor unterstützt. Hinzu kommen insgesamt 22 weitere Turniere - von den USA über Südafrika bis hin nach Australien - denen BMW als Partner zur Seite steht und für ein Premium-Erlebnis für alle Beteiligten sorgt.

Die Events wirken dabei weit über den Sport hinaus und gehen Hand in Hand mit verantwortungsvollem, sozialem Engagement: Bei der BMW International Open 2023 startete die Initiative „Eagles for Education“, mit der die BMW Group ihr langjähriges und nachhaltiges Engagement für eine bessere Bildung und Zukunftschancen junger Menschen um einen weiteren Baustein erweiterte. Für jedes Eagle, das den Top-Spielern in München Eichenried gelang, spendete die BMW Group 1.000 Euro an „JOBLINGE“ und „Kick ins Leben“, mit denen das Unternehmen eine jahrelange Zusammenarbeit verbindet. Zudem erhöhte BMW die Spendensumme pro Hole-in-One um weitere 10.000 Euro. Im Laufe des Traditionsturniers kamen somit 99.000 Euro zusammen, mit denen sich die beiden Münchner Organisationen für eine bessere Ausbildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher einsetzen.

In die gleiche Richtung zielt die Unterstützung der Evans Scholar Foundation: Die BMW Championship 2023, die nahe bei Chicago in den USA ausgetragen wird, konnte die Rekordsumme von 5,5 Millionen US-Dollar zur Finanzierung von College-Vollstipendien für bedürftige Caddies generieren. Seit der Premiere der BMW Championship 2007 konnte bereits mehr als 3.300 jungen Menschen ein Studium ermöglicht werden.

Ein guter Zweck steht auch hinter der BMW PGA Championship, auch „Festival of Golf“ genannt, die in Wentworth nahe London ausgetragen wird: In den letzten Jahren hat das Turnier mit dem Engagement von BMW die Campaign Against Living Miserably (CALM) unterstützt – eine Initiative, die sich für Suizidprävention einsetzt.

Selbst bei einer Einzeldisziplin wie Golf wird immer wieder eine große Stärke des Sports sichtbar: gemeinschaftlich auf ein Ziel hinzuarbeiten. Das zeigte sich abermals beim Ryder Cup in Rom, wo BMW als Worldwide Partner auftrat. Bei diesem im Sport einzigartigen Event haben die Teams aus den USA und Europa begeistert, indem sie aus ihrer unterschiedlichen Spielweise eine gemeinsame Stärke gemacht haben. Einzelinteressen standen dabei ganz im Hintergrund. Als Worldwide Partner des Ryder Cup hat BMW den legendären Wettbewerb mit vollelektrischer Mobilität unterstützt und fördert genau diesen Ansatz des respektvollen Miteinanders.

Ausblick auf Events 2024: Weltklasse-Athleten aus Tennis und Golf treffen sich in der Heimat von BMW.

Tennis und BMW – auch das ist die Geschichte einer langjährigen Partnerschaft. Weltweit engagiert sich BMW im Tennissport, etwa bei den BNP Paribas Open im kalifornischen Indian Wells oder den ATP Masters 1000 Rome in Italien. Seit 1987 bietet das Unternehmen mit den BMW Open unweit seiner Werkstore immer wieder eine Bühne für Weltklasse-Tennis, in Kürze im April: vom 13. bis 21. April schlagen auf den Sandplätzen des renommierten Clubs MTTC Iphitos in München die Stars der Szene um den deutschen Olympiasieger Alexander Zverev und den ehemaligen US-Open-Champion und BMW Österreich Markenbotschafter Dominic Thiem auf.

Auch im Golf lockt in diesem Sommer ein großer Name: Bei der BMW International Open, die im Juli 2024 zum 35. Mal ausgetragen wird, schlägt mit Bernhard Langer der erfolgreichste deutsche Golfer in München Eichenried ab. Es wird Langers letztes Turnier der DP World Tour sein.


BMW M Motorsport : Wenn Ingenieurskunst auf die Rennstrecke kommt 

Im Motorsport ist das Unternehmen seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich. In der aktuellen Saison tritt BMW M Motorsport werksseitig mit dem Prototyp BMW M Hybrid V8 in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (FIA World Endurance Championship) mit dem Saisonhighlight, den 24 Stunden von Le Mans im Juni, sowie der IMSA WeatherTech SportsCar Championship in Nordamerika an. Das breite Aufgebot an BMW M Werksfahrern und BMW M Motorsport Teams geht zudem mit dem BMW M4 GT3 in zahlreichen hochkarätigen internationalen GT-Rennserien an den Start. Eine wichtige Säule des Engagements ist auch der Kundensport: Weltweit sind private Fahrer und Teams im Einsatz und feiern mit BMW M Fahrzeugen Siege und Titel.

 

Basketball: Neue Mobilitätspartnerschaft unterstützt Zukunftschancen 

Seit Sommer 2023 engagiert sich BMW München auch im Basketball und startete eine Partnerschaft mit der FC Bayern München Basketball GmbH. Spieler und Trainerteam des fünfmaligen deutschen Meisters sind fortan in vollelektrischen Fahrzeugen lokal emissionsfrei unterwegs.

Im Golf sind Eagles besonders spektakulär. Im Basketball sind es die Dunks. Die Kampagne „Dunks for Tomorrow“ von BMW München und dem FC Bayern München Basketball generiert Spenden für Bildung und Chancengleichheit – und das ziemlich erfolgreich: Für jeden Dunk bei einem Heimspiel im BMW Park spendet das Unternehmen am Ende der Spielzeit 1.000 Euro an den SOS-Kinderdorf e.V. Damit können Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Familien Zukunftsperspektiven geschaffen werden. Schon Anfang März dieses Jahres kamen mit dem 100. Dunk von Devin Booker, dem amerikanischen Power Forward, bereits 100.000 Euro zusammen.

 

Bobsport und Biathlon: Technologiepartnerschaft macht Tempo

Sportevents ziehen Begeisterte an: weltweit, national und auch ganz regional. In Deutschland engagiert sich BMW für Wintersport, Laufsport und Tennis.  Bei der Technologiepartnerschaft mit dem Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) findet Wissenstransfer von der Automobilindustrie direkt in den Eiskanal statt. Das neueste Projekt: Mit 3D-Druckverfahren aus der automobilen Entwicklung und Fertigung soll optimales Schuhwerk für die Bobfahrerteams mit neuartigen Spikeplatten entstehen, um maximale Beschleunigung im Eiskanal zu ermöglichen.Das Ziel: Spätestens bei den Olympischen Winterspielen 2026 sollen die Sportlerinnen und Sportler mit dem perfekten Schuhwerk an den Start gehen und damit die entscheidenden Hundertstelsekunden auf dem Weg zur Goldmedaille herausholen.

Die Technologiepartnerschaft umfasst weitere Projekte, eines davon ist der BMW Datencoach: Mit der Analyse-Technologie kann das komplexe System aus Schlitten, Athlet und Fahrlinie optimiert werden – in der Fahrzeugentwicklung ist dies längst Standard. Beim Bobsport sind Sensoren im Trainingsschlitten verbaut und zeichnen fahrdynamische Daten wie Geschwindigkeit in Längs- und Querrichtung auf, es werden Beschleunigung sowie Drehraten gemessen und hochauflösend aufgezeichnet. Über eine Analyse-Software kann jeder Lauf bis ins kleinste Detail rekonstruiert werden.

Weltweit einzigartig ist der Bob-Simulator, den BMW eigenes für die Olympischen Winterspiele 2022 für den BSD entwickelt hat. Damit konnten die Pilotinnen und Piloten die noch unbekannte Olympiabahn von Yanqing bereits Monate vorher in München kennenlernen.

Der Technologietransfer wirkt auch im Biathlon: Deutsche Biathleten haben die Möglichkeit, Tests im Windkanal durchzuführen. Im Aerolab der BMW Group wird das Stehendschießen bei unterschiedlichen Windbedingungen simuliert, analysiert und verbessert. In enger Zusammenarbeit forschen die Aerodynamik-Experten der BMW Group und des Deutsche Skiverbands im Windkanal auch daran, das Material für die Sportlerinnen und Sportler zu optimieren.

Als Mobilitätspartner ist die BMW Group ohnehin schon lange mit den Biathleten des DSV verbunden: Das Unternehmen stattet die Sportler mit elektrifizierten Fahrzeugen aus.

 

Die schnellsten 42 Kilometer der Welt.

Die Vielfalt und Verbundenheit, die Sport bewirkt, prägen auch die BMW Präsenz in Deutschlands Hauptstadt Berlin: Hier werden nicht nur im BMW Motorrad Werk täglich bis zu 900 Fahrzeuge für die ganze Welt von motivierten und passionierten Mitarbeitenden gefertigt. Es findet auch der besonders stimmungsvolle BMW BERLIN-MARATHON statt, der in diesem Jahr zum 50. Mal ausgetragen wird und den das Unternehmen als Titelpartner unterstützt.

In Österreich findet am 21. April der Vienna City Marathon statt. Die BMW Group unterstützt diese Veranstaltung seit Jahren als Sponsor. 

Der Laufwettbewerb ist Bestandteil der World Marathon Major und die internationalste Sportplattform, bei der Profis und Amateure aus aller Welt miteinander dieselbe Strecke zum Ziel zurücklegen. Erst im vergangenen Jahr feierte die Äthiopierin Tigst Assefa mit rund einer Million Fans an der 42,195 Kilometer langen Strecke einen neuen Weltrekord. Die Uhr auf dem vollelektrischen BMW i5 Führungsfahrzeug blieb im Ziel bei 2:11:53 Stunden stehen.

 

 

Themen und Geschichten bei der BMW Group

Zu ausgewählten nationalen und internationalen Gedenk- und Aktionstagen bietet das Unternehmen Themen und Geschichten rund um diese Jahrestage an. Kommen Sie gerne auch proaktiv mit Ihren Themenwünschen auf uns zu – wir vermitteln Einblicke und stellen Ihnen interessante Menschen bei der BMW Group vor.

Zu diesen weiteren Gedenk- und Aktionstagen wird die BMW Group 2024 Themen und Geschichten veröffentlichen:

 

21. Mai: Welttag der kulturellen Vielfalt

24. Juni: Tag der Architektur

15. Juli: Welttag für den Kompetenzerwerb junger Menschen

14. September: Internationaler Tag der Ersten Hilfe

9. Oktober: Tag des Brandschutzes

30. November: Tag der Computersicherheit

3. Dezember: Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

ANNUAL GENERAL MEETING.

Munich. Here you can watch the webcast of the 104 Annual General Meeting of BMW AG.

Open Streaming Page

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Angaben wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EG) Nr. 692/2008 (in der jeweils gültigen Fassung) ermittelt. Die Werte wurden bereits auf Basis des in den einschlägigen europarechtlichen Rechtsgrundlagen vorgesehenen neuen WLTP-Zyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung und können Sonderausstattungen diese Werte erhöhen. Die Spannen berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße. Die Angaben beziehen sich daher nicht auf das konkrete Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Die CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie 1999/94/EG sowie dem Pkw-VIG und verwenden die Verbrauchs- und CO2-Werte des NEFZ zur Einstufung. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und unter diesem Link unentgeltlich erhältlich ist. Darüber hinaus können weitere Details zum konkreten Fahrzeug der beim Händler aufliegenden Typengenehmigung entnommen werden.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login