Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Über 160.000 Klassikfans kamen dank BMW München in den kostenlosen Genuss von „Oper für alle“ 2019. Erstmals dirigierte Kirill Petrenko Live-Übertragung und Festspielkonzert.

Nach der erfolgreichen Live-Übertragung der Oper „Salome“ auf dem Max-Joseph-Platz am 06. Juli 2019, endete „Oper für alle“ dieses Jahr mit dem gestrigen Open-Air-Festspielkonzert auf dem Marstallplatz. In diesem Jahr wurden erstmals beide Formate von Generalmusikdirektor Kirill Petrenko dirigiert und waren dank der langjährigen Partnerschaft von BMW München und der Bayerischen Staatsoper bereits zum 23. Mal kostenfrei.

Unternehmen
·
Kultur
 
Oper für alle, Kirill Petrenko, Bayerische Staatsoper

München. Nach der erfolgreichen Live-Übertragung der Oper „Salome“ auf dem Max-Joseph-Platz am 06. Juli 2019, endete „Oper für alle“ dieses Jahr mit dem gestrigen Open-Air-Festspielkonzert auf dem Marstallplatz. In diesem Jahr wurden erstmals beide Formate von Generalmusikdirektor Kirill Petrenko dirigiert und waren dank der langjährigen Partnerschaft von BMW München und der Bayerischen Staatsoper bereits zum 23. Mal kostenfrei. So kamen über 160.000 Zuschauer vor Ort sowie über den Livestream staatsoper.tv der Bayerischen Staatsoper in den einzigartigen musikalischen Hochgenuss

„Oper für alle“ wurde dieses Jahr am 06. Juli mit der Live-Übertragung von Richard Strauss‘ Oper „Salome“ auf dem Max-Joseph-Platz eröffnet. Nach anfänglicher Sorge um das Wetter lichtete sich der Wolkenhimmel pünktlich zu Beginn um 20.00 Uhr und die Moderatorin Nina Eichinger begrüßte rund 10.000 Zuschauer auf dem Platz. Gespannt und in außergewöhnlicher Atmosphäre folgte das Publikum der Opern-Live-Übertragung aus dem ausverkauften Nationaltheater. Zeitgleich wurde die Oper über staatsoper.tv als Livestream angeboten und erreichte auf diesem Weg mehr als 100.000 weitere Zuschauer weltweit. Krzysztof Warlikowski inszenierte die auf Oscar Wildes gleichnamiger Dichtung basierende Oper aus dem Jahr 1905. In der Titelrolle sang Marlies Petersen. In den weiteren Hauptrollen waren Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Michaela Schuster, Wolfgang Koch und Pavol Breslik zu sehen. Alle Künstler, darunter Kirill Petrenko, das Bayerische Staatsorchester und der Chor der Bayerischen Staatsoper wurden vom Publikum bejubelt – im Haus und sowie auch im Anschluss auf dem Max-Joseph-Platz.

Zwei Wochen später fand am 20. Juli um 20.30 Uhr das Festspielkonzert auf dem Marstallplatz statt. Zur Eröffnung spielte ATTACCA, das Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters unter der Leitung von Allan Bergius die Ouvertüre aus George Gershwins Musical „Funny Face“ nach einem Arrangement von Don Rose. Anschließend spielte das Bayerische Staatsorchester Werke aus Broadway-Musicals unter anderem von George Gershwin, Leonard Bernstein und Cole Porter. Begleitet wurde das Orchester von den Solisten Golda Schultz und Thomas Hampson. In der warmen Sommernacht kamen über 10.000 Besucher auf den Marstallplatz und ließen sich von der Musik verzaubern.

„,Oper für alle‘ ist immer ein besonderes Highlight der Opernfestspiele und wie freuen uns, dass wir mit der Live-Übertragung der Oper ,Salome‘ auf dem Max-Joseph-Platz sowie dem Open-Air-Konzert auf dem Marstallplatz vor Ort und über staatsoper.tv insgesamt mehr als 100.000 Zuschauer begeistern konnten“, so der Intendant der Bayerischen Staatsoper, Nikolaus Bachler. „Wir danken unserem langjährigen Kooperationspartner BMW München, der dieses einzigartige Format ermöglicht.“

Auch Bernd Döpke, Leiter der BMW Niederlassung München, zeigt sich sehr zufrieden mit beiden Abenden: „Das Format ,Oper für alle‘ bietet tausenden Klassikfans ein besonderes musikalisches Erlebnis auf höchstem Niveau. Wir bedanken uns bei der Bayerischen Staatsoper für die gelungene Zusammenarbeit und freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr.“

BMW München richtet das Format „Oper für alle“ bereits seit 1997 in enger Partnerschaft mit der Bayerischen Staatsoper aus. Exzellente Qualität und der kostenfreie Genuss klassischer Musik bilden die Merkmale der Reihe, die seit jeher ein Höhepunkt im Münchener Sommer ist. Die Kooperation mit der Bayerischen Staatsoper ist fester Bestandteil des internationalen Kulturengagements der BMW Group und Teil einer Reihe von Open-Air-Veranstaltungen, die die BMW Group ebenso in Berlin mit der Staatsoper Unter den Linden, in London mit dem London Symphony Orchestra sowie seit 2018 auch in Moskau mit dem Bolshoi Theater veranstaltet.

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:  
Doris Fleischer
BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Kulturengagement
Telefon: +49-151-601-27806

Prof. Dr. Thomas Girst
BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Leiter Kulturengagement
Telefon: +49-89-382-24753

www.press.bmwgroup.com
E-Mail: presse@bmw.de

Das kulturelle Engagement der BMW Group
Seit fast 50 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW Group mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der zeitgenössischen und modernen Kunst, in klassischer Musik und Jazz sowie Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol, Jeff Koons, Daniel Barenboim, Jonas Kaufmann und Architektin Zaha Hadid mit BMW zusammengearbeitet. 2016 und 2017 gestalteten die chinesische Künstlerin Cao Fei und der Amerikaner John Baldessari die beiden Neuzugänge der BMW Art Car Collection. Neben eigenen Formaten wie BMW Tate Live, der BMW Art Journey und den „Oper für alle“-Konzerten in Berlin, München, Moskau und London, unterstützt das Unternehmen führende Museen und Kunstmessen sowie Orchester, Jazzfestivals und Opernhäuser auf der ganzen Welt. Bei allem Kulturengagement erachtet die BMW Group die absolute Freiheit des kreativen Potentials als selbstverständlich – denn sie ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen.

Weitere Informationen: www.bmwgroup.com/kultur und www.bmwgroup.com/kultur/ueberblick
Facebook: https://www.facebook.com/BMW-Group-Culture
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroupculture/

@BMWGroupCulture
#BMWGroupCulture

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 31 Produktions- und Montagestätten in 15 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2018 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2.490.000 Automobilen und über 165.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2018 belief sich auf 9,815 Mrd. €, der Umsatz auf 97,480 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2018 beschäftigte das Unternehmen weltweit 134.682 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmwgroup/

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden