Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

BMW Motorsport News - Ausgabe 19/2020.

BMW Team RLL beim „Petit Le Mans“ auf dem Podium – Triumphe für den BMW M6 GT3 im ADAC GT Masters und der Italian GT.

Automobile
·
BMW Motorsport
·
Motorsport Newsletter
·
IMSA Serie
·
BMW Sports Trophy
·
GT Racing
·
Kundensport
 

Pressekontakt.

Daniela Tadday
BMW Group

Tel: +49-89-382-24545

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, ~139,68 KB)
  
Photos(38x, ~135,76 MB)

This article in other PressClubs

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship, in der ABB FIA Formula E Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

 

IMSA-Serie: BMW Team RLL beim „Petit Le Mans“ auf dem Podium.

John Edwards (USA), Jesse Krohn (FIN) und Augusto Farfus (BRA) sind beim 10-Stunden-Rennen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship im #24 MOTUL BMW M8 GTE als Dritte aufs Podium gefahren. Für das BMW Team RLL war es der sechste Podiumsplatz in Folge in der laufenden IMSA-Saison. Das Trio führte das „Petit Le Mans“ mehrere Male an und kam letztlich nach 431 Runden mit 4,412 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Porsche ins Ziel. Nach der Serie der letzten Boxenstopps übernahm Farfus in Runde 401 zum letzten Mal die Führung, wurde jedoch zwei Runden später von einem Prototyp von der Strecke gedrängt und musste durch die Wiese fahren. Es folgte ein Boxenstopp, um den Kühler zu reinigen, der ihn 26 Sekunden hinter die Führenden zurückwarf. Der Unfall eines Konkurrenten und die folgende Gelbphase brachten ihn wieder zurück auf einen Podiumsplatz.

 

Der #25 BMW M8 GTE mit Bruno Spengler (CAN), Connor De Phillippi und Colton Herta (beide USA) am Steuer musste bereits nach 20 Runden aufgrund mechanischer Probleme einen langen Reparaturstopp einlegen und kam auf Position sechs in der GTLM-Klasse ins Ziel. Turner Motorsport beendete das Rennen der GTD-Klasse im BMW M6 GT3 auf dem neunten Rang.

 

John Edwards (#24 MOTUL BMW M8 GTE, 3. Platz): „Das war heute eine fantastische Leistung des gesamten Teams. Leider endete der Tag mit einem Nackenschlag, nachdem Augusto mit 18 Sekunden Vorsprung von einem Prototyp von der Strecke gedrängt wurde. Wir konnten uns zurückkämpfen und noch aufs Podium fahren. Damit haben wir wichtige Punkte gesammelt.“

 

Jesse Krohn (#24 MOTUL BMW M8 GTE, 3. Platz): „Der BMW M8 GTE war super. Wir haben die meiste Zeit das Rennen angeführt und hatten ganz klar ein siegfähiges Auto. Alle haben sehr hart gearbeitet, und dann hat uns eine Kleinigkeit um den verdienten Lohn gebracht. Aber wir werden zurückkommen.“

 

Augusto Farfus (#24 MOTUL BMW M8 GTE, 3. Platz): „Ein sehr frustrierendes Ergebnis. Wir hatten den Sieg vor Augen, und ich wurde von der Strecke gedrängt. Ich hätte dem Team unglaublich gerne diesen Sieg für seine harte Arbeit geschenkt.“

 

--

 

Michelin Pilot Challenge: Turner Motorsport siegt in Road Atlanta.

Robby Foley und Vincent Barletta (beide USA) haben im #95 BMW M4 GT4 von Turner Motorsport das Rennen der IMSA Michelin Pilot Challenge in Road Atlanta (USA) gewonnen. Das Duo setzte sich beim „Fox Factory 120“ vor James Clay und Gregory Liefooghe (beide USA) durch, die in ihrem #82 BimmerWorld Racing BMW M4 GT4 den Zweifachsieg für die BMW M Customer Racing Teams perfekt machten. Während Barletta seinen ersten Saisonsieg feierte, stand Foley nach seinem Erfolg auf dem „VIRginia International Raceway“ zum zweiten Mal ganz oben auf dem Treppchen.

 

ADAC GT Masters: BMW M6 GT3 gewinnt Rennen auf dem Red Bull Ring.

Schubert Motorsport und MRS GT-Racing haben jeweils eines der beiden ADAC GT Masters Rennen auf dem Red Bull Ring in Spielberg (AUT) gewonnen. Am Samstag gelang BMW Werksfahrer Nick Yelloly (GBR) und Henric Skoog (SWE) der erste Saisonsieg sowohl für den BMW M6 GT3 als auch für Schubert Motorsport. Die BMW Werksfahrer Jens Klingmann (GER) und Erik Johansson (SWE) schafften am Samstag als Dritte bereits den Sprung aufs Podium. Ihre große Stunde schlug jedoch am Sonntag, als sie vom zweiten Startplatz schnell die Führung übernahmen und im 200. Rennen der ADAC GT Masters Geschichte den ersten Saisonsieg für MRS GT-Racing einfuhren. Yelloly und Skoog überquerten als Zweite die Ziellinie, wurden aufgrund einer Zeitstrafe jedoch als Fünfte gewertet. Für Skoog und Johansson waren die Rennsiege am Samstag und Sonntag gleichbedeutend mit Siegen in der Juniorwertung. Joel Eriksson (SWE) und Aidan Read (AUS) wurden im zweiten BMW M6 GT3 des Schubert Motorsport Teams am Samstag Elfte und schieden am Sonntag aus.

 

Italian GT: BMW Team Italia siegt im BMW M6 GT3 und im BMW M4 GT4.

Am Rennwochenende der Italian GT Sprint Championship in Monza (ITA) hat das BMW Team Italia sowohl mit dem BMW M6 GT3 als auch mit dem BMW M4 GT4 Siege gefeiert. Im Samstagsrennen triumphierten Marius Zug (GER) und Stefano Comandini (ITA) im BMW M6 GT3 von der Poleposition, die Zug zuvor im Qualifying herausgefahren hatte. Nach 28 Runden brachte Comandini das Fahrzeug mit 0,7 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Auch am Sonntag ging das Duo von Startplatz drei aussichtsreich ins Rennen, wurde jedoch von technischen Problemen gestoppt. Dafür durften sich im Sonntagsrennen Francesco Guerra und Simone Riccitelli (beide ITA) über den Sieg in der GT4-Kategorie freuen. Sie setzten sich in einem engen Duell mit einer Sekunde Vorsprung auf ihre Verfolger durch. Am Samstag hatte das Duo am Steuer des BMW M4 GT4 den vierten Platz in seiner Klasse belegt.

 

DTM Trophy: Ben Green fährt in Zolder auf das Podium.

Starkes Wochenende für Ben Green (GBR) und das Team FK Performance Motorsport in der DTM Trophy auf dem Kurs in Zolder (BEL). Green fuhr in seinem BMW M4 GT4 im Sonntagsrennen als Dritter aufs Podium. Am Samstag sammelte er als Vierter ebenfalls viele Punkte für die Fahrerwertung. Dort liegt er vor dem Finalwochenende in Hockenheim (GER) auf dem dritten Rang. Die Juniorwertung führt er mit deutlichem Vorsprung an. Ben Tuck (GBR), Vierter in der Fahrerwertung, sammelte am Sonntag als Siebter Punkte, nachdem er am Samstag ausgefallen war. Tucks Walkenhorst Motorsport Teamkollege Max Koebolt (NED) belegte die Plätze acht und zehn, Luke Wankmüller (GER), Teamkollege von Green bei FK Performance Motorsport, wurde Neunter und Elfter.

 

ADAC GT4 Germany: Podiumsplatz für den BMW M4 GT4.

Gabriele Piana (ITA) und Michael Schrey (GER) haben am Rennwochenende der ADAC GT4 Germany auf dem Red Bull Ring (AUT) im BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport einen weiteren Podestplatz eingefahren. Das Duo kam im Sonntagsrennen auf dem dritten Platz ins Ziel. Am Samstag waren Piana und Schrey ausgeschieden. In der Fahrerwertung liegt das Duo auf dem dritten Rang. In Spielberg waren drei weitere BMW M4 GT4 am Start. Am Samstag gelang dem Team Lillestoff mit Platz zehn ein Top-Ten-Ergebnis.

 

GT4 France: Klassensieg für den BMW M4 GT4 beim Grand Prix d’Albi.

Das Team L'Espace Bienvenue hat am vorletzten Rennwochenende der GT4 France auf dem „Circuit d’Albi“ (FRA) im zweiten Lauf den Sieg in der Silver-Kategorie gefeiert. Ricardo van der Ende (NED) und Benjamin Lessennes (BEL) setzten sich knapp vor ihren Konkurrenten in der Klasse durch und belegten den vierten Gesamtrang. Im ersten Rennen wurden van der Ende und Lessennes Zweite in der Silver-Kategorie, was gleichzeitig den dritten Platz auf dem Podium im Gesamtklassement bedeutete.

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming

WORLD PREMIERE

Here you can see the on demand broadcast of the World Premiere of the new BMW S 1000 R and BMW G 310 R.

Open Streaming Page

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden