Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Vorbereitung auf die WorldSBK-Saison: Intensive Testtage für BMW Motorrad Motorsport in Barcelona.

BMW Motorrad Motorsport hat in der Vorbereitung auf die Saison 2021 in der FIM Superbike World Championship (WorldSBK) zwei Testtage auf dem spanischen „Circuit de Barcelona-Catalunya“ absolviert. Nach einem privaten Test in Jerez de la Frontera (ESP) traf die neue BMW M 1000 RR dabei erstmals auf ihre Mitbewerber aus der WorldSBK.

Motorrad
·
World Superbike
 

Pressekontakt.

Benedikt Torka
BMW Group

Tel: +49-89-382-38559
Fax: +49-89-382-20626

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, 574,92 KB)
  
Photos(14x, 34,76 MB)

This article in other PressClubs

Barcelona. BMW Motorrad Motorsport hat in der Vorbereitung auf die Saison 2021 in der FIM Superbike World Championship (WorldSBK) zwei Testtage auf dem spanischen „Circuit de Barcelona-Catalunya“ absolviert. Nach einem privaten Test in Jerez de la Frontera (ESP) traf die neue BMW M 1000 RR dabei erstmals auf ihre Mitbewerber aus der WorldSBK. Bei dem Test am Mittwoch und Donnerstag drehten Tom Sykes (GBR) und Michael van der Mark (NED) aus dem BMW Motorrad WorldSBK Team sowie Jonas Folger (GER) von Bonovo MGM Racing zahlreiche Runden.

 

Bei sonnigem Wetter herrschten an beiden Tagen gute Bedingungen. Der Test diente unter anderem dazu, verschiedene Komponenten und Weiterentwicklungen an der neuen BMW M 1000 RR zu testen. Das Bike geht in dieser Saison erstmals in der WorldSBK an den Start. Zudem wurde das Fahrverhalten mit verschiedenen Reifenmischungen evaluiert und daran gearbeitet, die Motorräder und die Elektronik auf die individuellen Bedürfnisse der Fahrer abzustimmen.

 

Die WorldSBK-Saison 2021 startet vom 21. bis 23. Mai im spanischen MotorLand Aragón.  

 

Stimmen nach dem Barcelona-Test.

 

Marc Bongers, BMW Motorrad Motorsport Direktor: „Wir konnten uns an diesen beiden Testtagen durch ein umfangreiches Programm arbeiten und viele verschiedene Dinge und Einstellungen durchprobieren. Das Feedback der Fahrer auf die Weiterentwicklungen, die wir in den vergangenen Wochen und hier beim Test vorgenommen haben, war positiv. Es ist immer spannend, mit einem neuen Bike erstmals zusammen mit den Mitbewerbern auf die Strecke zu gehen und zu sehen, wo man im Vergleich steht. Unser Fazit lautet, dass wir mit unserer neuen BMW M 1000 RR die richtige Richtung eingeschlagen haben, auch wenn wir natürlich noch einiges an Hausaufgaben zu erledigen haben. Das werden wir nun tun und daran arbeiten, das neue Bike in allen Bereichen weiterzuentwickeln und an den individuellen Abstimmungen der Fahrer zu feilen.“

 

Shaun Muir, Teamchef BMW Motorrad WorldSBK Team: „Es war nach Jerez ein weiterer positiver Test. Beide Fahrer, Tom und Michael, haben die Arbeit an der Abstimmung von Chassis und Elektronik fortgesetzt. Die Rundenzeiten haben keine übergeordnete Rolle gespielt, auch wenn es natürlich gut war, gegen die Mitbewerber anzutreten und zu sehen, wo wir stehen. Wir haben noch Arbeit vor uns. Keiner unserer beiden Fahrer hatte ein größeres technisches Problem oder sonstige Themen, über die man sich Sorgen machen müsste. Ich denke, die Zuverlässigkeit, die Performance und die Art, wie das gesamte Team eng zusammengearbeitet hat, sind die positiven Aspekte, die wir mitnehmen. Wir freuen uns, dass wir den Test gut aufgestellt verlassen und freuen uns auf unseren Test in Aragón.“

 

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team: „Wir konnten den Test sehr gut nutzen. Wir konnten eine Menge mehr über die neue BMW M 1000 RR lernen und haben sehr viele Informationen gesammelt. In Sachen Motorperformance und in einigen anderen Bereichen des Bikes haben wir einen großen Schritt nach vorn gemacht. Aber ich würde gern noch an der Traktion vom Chassis her arbeiten. Hier schauen wir uns bereits ein paar verschiedene Optionen an. Für mich war es gut, zwei weitere Testtage mit dem Bike zu haben. Es ist noch ganz neu, und hier, wo wir gegen unsere Mitbewerber angetreten sind, konnten wir sehen, wo genau wir uns noch verbessern müssen. Deshalb war es ein äußerst nützlicher Test, und ich freue mich, dass wir all die Informationen sammeln konnten, auf denen wir jetzt aufbauen. Das gesamte BMW Motorrad WorldSBK Team hat nun ein paar Wochen Zeit, um mit den Daten zu arbeiten, die wir an den vergangenen beiden Tagen zusammengetragen haben.“

 

Michael van der Mark, BMW Motorrad WorldSBK Team: „Es war klasse, wieder auf die Strecke zu gehen, vor allem mit den anderen Mitbewerbern. Es gibt noch viele Dinge, die wir an diesem Bike ausprobieren und entdecken müssen, vor allem ich. Manchmal ist es nicht einfach, aber wir haben einige positive Dinge am Motorrad gefunden, und es gibt viele Daten. Insgesamt hatten wir zwei Testtage fast ohne Probleme, und das ist wirklich wichtig für uns. Denn so konnten wir eine Menge Runden abspulen, um das Bike für den nächsten Test weiter zu verbessern.“

 

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing: „Der Test hat bereits am ersten Tag gut angefangen. Im Bereich Elektronik gab es seit Jerez einige Neuerungen. Die Unterstützung von BMW ist super und hat uns sehr geholfen, die Entwicklung von Jerez auf Barcelona so voranzutreiben. Ich war sehr angetan vom Fahrverhalten der BMW M 1000 RR. Somit war von der ersten Runde an eine gute Basis vorhanden, mit der wir arbeiten konnten. Am Mittwoch haben wir sehr viel an der Elektronik probiert, und auch das eine oder andere Teil am Chassis. Am Donnerstag haben wir uns mehr auf die Reifenperformance konzentriert, wie lange der Reifen hält, beziehungsweise wie wir ihm über die Distanz von mehr Runden entgegenkommen können. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Job, den wir hier als Team geleistet haben, und ich hatte Spaß beim Fahren.“

 

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming

BATTERY INNOVATION

München. 19. April 2021 - 13:30.
BMW Group stärkt Batterie-kompetenz als Teil der Initiative European Battery Innovation.

Zur Streaming Website

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden