Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

„Wir machen Tempo beim Hochlauf der E-Mobilität“

+++ Produktionsstart für zweite E-Motoren-Linie und Hochvoltbatterien für Plug-in-Hybride im Dingolfinger Kompetenzzentrum E-Antriebsproduktion +++ Neues Versorgungszentrum E-Mobilität in Mamming geht in Betrieb +++ Mitarbeiterzahl in E-Komponentenfertigung steigt weiter +++

Dingolfing
·
Technologie
·
Mobilität der Zukunft
·
Elektrifizierung
 

Pressekontakt.

Manuel Sattig
BMW Group

Tel: +49-8731-76-22020

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, ~111,21 KB)
  
Photos(4x, ~43,32 MB)

This article in other PressClubs

Dingolfing. Beim Hochlauf der E-Mobilität an ihrem größten europäischen Produktionsstandort in Dingolfing hat die BMW Group weitere wichtige Meilensteine erreicht. So ging in den vergangenen Wochen im Kompetenzzentrum E-Antriebsproduktion eine zweite Fertigungslinie für E-Motoren in Betrieb. Außerdem startete die Produktion von Hochvoltbatterien für Plug-in-Hybride der neuesten Generation. Damit stehen in dem Dingolfinger Komponentenwerk 02.20 nunmehr Kapazitäten für die Produktion von E-Antrieben für über 500.000 Fahrzeuge jährlich zur Verfügung.

Insgesamt ist das Werk inzwischen mit 14 Fertigungsstraßen für Batteriemodule, Hochvoltbatterien und E-Motoren belegt. Ein neues Produktions- und Logistikgebäude ist derzeit im Bau, auch ein großes Hochregallager wird für mehrere Millionen Euro ertüchtigt. Die Investitionen der BMW Group für den Ausbau der E-Komponentenfertigung am Standort belaufen sich im Zeitraum 2020 bis Ende 2022 auf über 500 Millionen Euro. „Wir sehen weltweit eine hohe Kundennachfrage nach BMW Elektro-Modellen“, sagt Dr. Markus Fallböhmer, Leiter der Motoren- und E-Antriebsproduktion bei der BMW Group. „Daher machen wir weiter Tempo beim Hochlauf der E-Mobilität und bauen unsere Kapazitäten im weltweiten Produktionsnetzwerk für E-Antriebskomponenten weiter aus. Dingolfing spielt dabei mit dem Kompetenzzentrum E-Antriebsproduktion eine zentrale Rolle.“

Inbetriebnahme des Versorgungszentrums E-Mobilität

Für die Versorgungs- und Logistikprozesse rund um die Dingolfinger
E-Antriebsfertigung nimmt in diesen Wochen das neue Versorgungszentrum E-Mobilität im benachbarten Mamming den Betrieb auf. Über dieses wird das Dingolfinger Werk 02.20 einerseits mit Bauteilen wie Gehäusen für Hochvoltbatterien beliefert. Zum anderen werden dort fertig produzierte E-Antriebskomponenten vor dem Versand in die Fahrzeugwerke zwischengelagert und sequenziert. Rund 100 Mitarbeiter eines Logistikdienstleisters sind bereits in dem knapp 50.000 Quadratmeter großen Komplex für die BMW Group tätig.

Beim Bau des Gebäudes wurde besonderer Wert auf Nachhaltigkeitsaspekte gelegt: So sind eine Photovoltaik-Anlage mit 4,6 MW auf den Dächern der Hallen und eine natürliche Regenwasser-Versickerung über Rigolen vorgesehen.

Weiterer Mitarbeiteraufbau in Dingolfing

Schließlich läuft der Ausbau der Mitarbeiterzahl in der
E-Komponentenfertigung am Standort Dingolfing weiter auf Hochtouren. Seit Jahresbeginn erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten erneut um mehrere hundert Mitarbeiter auf inzwischen über 2.300. Dabei wird weiter intern, zuletzt verstärkt aber auch auf dem externen Arbeitsmarkt rekrutiert. Gesucht sind vor allem Elektriker für Instandhaltungstätigkeiten sowie Anlagenführer. Seit Anfang 2020 hat die BMW Group am Standort Dingolfing damit weit über 1.500 Mitarbeiter in der Produktion von E-Antriebskomponenten aufgebaut und beweist damit erneut ihre Fähigkeit, die Transformation zu gestalten.

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

WELTPREMIERE.

27. JULI 2022. Sehen Sie hier die Weltpremiere des MINI Concept ACEMAN.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Angaben im NEFZ berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP jeglicher Sonderausstattung.

Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie ggf. für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte verwendet. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf Basis des neuen WLTP-Messverfahrens ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für seit 01.01.2021 neu typgeprüfte Fahrzeuge existieren die offiziellen Angaben nur noch nach WLTP. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können hier www.dat.de abgerufen werden.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login