Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

BMW M Motorsport News, 10. August 2022

In der Saison 2022 sind die BMW M Motorsport Teams wieder rund um den Globus im Einsatz und kämpfen in ihren Rennserien um Siege und Titel. Sie treten mit dem neuen BMW M4 GT3 an, ebenso wie mit dem BMW M4 GT4, dem BMW M2 CS Racing und anderen BMW M Motorsport Rennfahrzeugen. In unseren BMW M Motorsport News bieten wir Ihnen regelmäßig einen kompakten und informativen Überblick über das Renngeschehen weltweit und die Erfolge der BMW M Motorsport Teams.

BMW M Motorsport
·
M Motorsport Newsletter
 

Pressekontakt.

Andrea Schwab
BMW Group

Tel: +49-89-382-60988

E-Mail senden

Downloads.

  
Photos(19x, 54,84 MB)

This article in other PressClubs

IMPC: Perfekte Strategie führt Stephen Cameron Racing auf das Podium.

 

Die IMSA Michelin Pilot Challenge trug am vergangenen Wochenende ein Vier-Stunden-Rennen aus, das „Road America 240“ auf der gleichnamigen Rennstrecke im US-Bundesstaat Wisconsin. Dabei gelang dem Team von Stephen Cameron Racing mit einer perfekten Strategie eine Aufholjagd, die den #43 BMW M4 GT4 bis auf das Podium führte. Sean Quinlan und Greg Liefooghe (beide USA) fuhren vom 16. Startplatz auf Rang zwei nach vorn und verpassten den Sieg nur um wenige Zehntelsekunden.

 

Während der ersten Rennhälfte gab es vier Gelbphasen, und Stephen Cameron Racing arbeitete sich mit gut getimten Boxenstopps immer weiter nach vorn. In der Schlussphase plante Liefooghe, nach der Führung zu greifen. Doch eine weitere Gelbphase bei noch 35 ausstehenden Minuten kam dem führenden Mercedes um Duell im den Sieg entgegen. So erreichte der #43 BMW M4 GT4 mit nur 0,896 Sekunden Rückstand das Ziel auf Rang zwei.

 

Dillon Machavern und Bill Auberlen (beide USA) belegten im #95 BMW M4 GT4 von Turner Motorsport den siebten Platz. Ihre Teamkollegen Robby Foley und Vincent Barletta (beide USA) wurden im Fahrzeug mit der Startnummer 96 Zwölfte.

 

--

ADAC GT Masters: Vierte Saisonveranstaltung auf dem Nürburgring.

 

Nach einer mehrwöchigen Pause stand am vergangenen Wochenende auf den Nürburgring (GER) die vierte Saisonrunde im ADAC GT Masters auf dem Programm. Im Samstagsrennen hatten die beiden BMW M Motorsport Werksfahrer Jesse Krohn (FIN) und Nick Catsburg (NED) im #20 BMW M4 GT3 von Schubert Motorsport Pech. In den Top-10 liegend fielen sie aufgrund eines Reifenschadens aus. Im Sonntagsrennen gelang Krohn und Catsburg von Startplatz 20 eine starke Aufholjagd: Sie verbesserten sich bis auf den neunten Rang.

 

Im #10 BMW M4 GT3 von Schubert Motorsport beendeten Ben Green (GBR) und Niklas Krütten (GER) das erste Rennen auf dem zehnten Rang. Im zweiten Qualifying am Sonntag fuhr Green mit nur 0,075 Sekunden Rückstand auf die Poleposition die zweitschnellste Zeit. Aufgrund einer Strafversetzung mussten er und Krütten jedoch vom siebten Rang aus ins Rennen gehen. Nach 42 Runden kamen sie als Elfte ins Ziel.

 

--

Japanese Super GT Championship: Augusto Farfus zurück in Japan.

 

BMW M Werksfahrer Augusto Farfus (BRA) war am vergangenen Wochenende erneut mit dem BMW M Team Studie in der Japanese Super GT Championship im Einsatz. In Fuji (JPN) teilte er sich das Cockpit des #7 BMW M4 GT3 mit Seiji Ara (JPN). Im Qualifying am Samstag belegte das Duo im stark besetzten Feld den achten Rang. Im zweieinhalbstündigen Rennen am Sonntag schieden sie jedoch mit einem technischen Problem wenige Runden vor Schluss aus.

 

Am Wochenende zuvor waren Ara und das BMW M Team Studie in Autopolis (JPN) in der Super Taikyu Series angetreten. Dort wechselte sich Ara im #555 BMW M4 GT3 von PLUS with BMW Team Studie mit Tomohide Yamaguchi und Yuya Sakamoto (beide JPN) ab Das Trio beendete das fünfstündige Rennen auf dem vierten Rang der Klasse ST-X.

   

--

GT4 European Series: Podiumsplätze für den BMW M4 GT4 in Spa-Francorchamps.

 

Die GT4 European Series gastierte am letzten Juli-Wochenende im belgischen Spa-Francorchamps. Dabei gab es Podiumsplatzierungen für die BMW M Motorsport Teams in ihren jeweiligen Klassen. In der Kategorie Silver holten Berkay Besler (TUR) und Will Burns (GBR) im #12 BMW M4 GT4 von Borusan Otomotiv Motorsport im ersten Rennen den dritten Platz auf dem Podium. In Rennen zwei belegte das Duo den neunten Rang. Michael Schrey (GER) und Gabriele Piana (ITA) beendeten die Rennen im #2 BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport auf den Positionen fünf und vier der Silver-Klasse. In der Pro-Am-Kategorie kamen Yağız Gedik und Jason Tahincioglu (beide TUR) im Fahrzeug mit der Startnummer 11 von Borusan Otomotiv Motorsport auf den Plätzen 13 und sieben ins Ziel.

 

Für ein Podium in der AM-Klasse sorgten Massimiliano Tresoldi (ITA) und Paolo Meloni (SMR) vom W&D Racing Team. Sie wurden mit dem #50 BMW M4 GT4 im ersten Rennen Zweite in ihrer Kategorie. Rennen zwei beendeten sie auf dem fünften Rang.

 

An den Rennen der GT4 European Series in Spa-Francorchamps nahm auch das Feld der GT4 Scandinavia teil. Dabei fuhren Victor Bouveng und Joakim Walde (beide SWE) im #298 BMW M4 GT4 von M-Bilar Racing in Lauf zwei als Dritte auf das Pro-Am-Podium der GT4 Scandinavia.

 

--

BTCC: Siege für Jake Hill und Georg Gamble, Meisterschaftsführung für Colin Turkington.

 

Die sechste Runde der British Touring Car Championship (BTCC) Ende Juli im schottischen Knockhill wurde für die BMW Fahrer ein großer Erfolg. Sie holten zwei Siege, insgesamt sechs Podiumsplatzierungen und die Führung in der Fahrermeisterschaft. Jake Hill (GBR) aus dem Team ROKiT MB Motorsport feierte mit seinem #24 BMW 330e M Sport den Sieg im ersten der drei Rennen. Danach ließ er zwei zweite Plätze auf dem Podest folgen. In Lauf drei ging der Sieg an George Gamble (GBR) aus dem Team Car Gods with Ciceley Motorsport. In den ersten beiden Läufen hatte Gamble die Positionen fünf und sieben belegt.

 

Colin Turkington (GBR) aus dem Team BMW fuhr zwei Mal als Dritter auf das Podium und beendete das letzte Rennen auf Rang vier. Damit übernahm Turkington mit nun 227 Punkten die Führung in der BTCC-Fahrerwertung. Hill verbesserte sich auf den vierten Gesamtrang (213 Punkte) und brachte sich damit ebenfalls ins Rennen um den Fahrertitel. In der Herstellerwertung führt BMW mit 486 Punkten und einem Vorsprung von 60 Zählern. Weiter geht es am kommenden Wochenende in Snetterton (GBR).

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

WELTPREMIERE.

27. JULI 2022. Sehen Sie hier die Weltpremiere des MINI Concept ACEMAN.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Angaben im NEFZ berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP jeglicher Sonderausstattung.

Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie ggf. für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte verwendet. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf Basis des neuen WLTP-Messverfahrens ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für seit 01.01.2021 neu typgeprüfte Fahrzeuge existieren die offiziellen Angaben nur noch nach WLTP. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können hier www.dat.de abgerufen werden.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login