Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

BMW M Motorsport News, 13. September 2022.

In der Saison 2022 sind die BMW M Motorsport Teams wieder rund um den Globus im Einsatz und kämpfen in ihren Rennserien um Siege und Titel. Sie treten mit dem neuen BMW M4 GT3 an, ebenso wie mit dem BMW M4 GT4, dem BMW M2 CS Racing und anderen BMW M Motorsport Rennfahrzeugen. In unseren BMW M Motorsport News bieten wir Ihnen regelmäßig einen kompakten und informativen Überblick über das Renngeschehen weltweit und die Erfolge der BMW M Motorsport Teams.

BMW M Motorsport
·
M Motorsport Newsletter
·
GT Racing
·
Kundensport
 

Pressekontakt.

Andrea Schwab
BMW Group

Tel: +49-89-382-60988

E-Mail senden

Downloads.

  
Photos(18x, 61,37 MB)

This article in other PressClubs

NLS: Sieben Klassensiege bei den ersten 12h Nürburgring.

 

Premiere in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS): Am Wochenende wurde im Rahmen der NLS erstmals ein 12-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (GER) ausgetragen. Das Rennen wurde in zwei Teilen von jeweils sechs Stunden am Samstag und Sonntag gefahren. Dabei sicherten sich die BMW M Motorsport Teams sieben Klassensiege.

 

In der Klasse SP9 AM ging der Sieg an Walkenhorst Motorsport mit dem #36 BMW M4 GT3. Am Steuer wechselten sich Henry Walkenhorst, Friedrich von Bohlen, Jörn Schmidt-Staade (alle GER) und Anders Buchardt (NOR) ab. Im Gesamtklassement belegten sie den 18. Rang. Das Pro-Fahrzeug von Walkenhorst Motorsport, der #34 BMW M4 GT3 mit Christian Krognes (NOR), Ben Tuck (GBR) und Sami-Matti Trogen (FIN) schied vorzeitig aus.

 

In der Klasse BMW M2 CS gewannen Tobias Vazquez-Garcia und Michele di Martino (beide GER) im #883 BMW M2 CS Racing. Platz zwei ging an die #871 vom Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive mit Stefan Kruse, Guido Wirtz (beide GER), David Griessner (AUT), und Brett Lidsay (GBR) am Steuer. Peter Larse, Johan Rosèn (beide SWE) und Christian Albinger (GER) komplettierten das Podium im Fahrzeug mit der Nummer 890.

 

Das Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive gewann mit dem #640 BMW M240i Racing die Klasse BMW M240i. Am Steuer: Sven Markert, Robin Reimer und Nick Deißler (alle GER). Zudem sicherte sich das Adrenalin-Team auch den Sieg in der Klasse VT2-R+4WD. Hier wechselten sich Daniel Zils, Oskar Sandberg (beide GER) und Sindre Setsaas (NOR) im #500 BMW 330i ab. Sieger in der Klasse V4 wurden Kevin Wambach, Dominic Kulpowicz, Benno Zerlin und Robin Falkenbach (alle GER) im #701 BMW 325i. In der SP4 triumphierte die MSG Bayerischer Wald Hutthurm (#250 BMW 325i) mit Jörg Schönfelder, Serge van Vooren und Christian Schotte (alle GER). In der Klasse H4 gewannen „Moritz“, David Ackermann, Jörg Wiskirchen und Dirk Vleugels (alle GER) im #600 BMW M3 E 92 GTR.

 

--

British GT Championship: Century Motorsport und Alexander Sims in Brands Hatch auf dem Podium.

 

Das Comeback von BMW M Werksfahrer Alexander Sims (GBR) in der British GT Championship ist gelungen. Der Brite bestreitet gemeinsam mit Century Motorsport im #91 BMW M4 GT3 die letzten beiden Rennveranstaltungen der Saison. Sein Partner im Cockpit ist Henry Dawes (GBR), der erstmals im GT3-Fahrzeug antritt. Das vorletzte Saisonrennen wurde am Wochenende in Brands Hatch (GBR) ausgetragen – und dabei holten Sims und Dawes für Century Motorsport das erste Gesamtpodium in der British GT Championship. Das Duo beendete das turbulente Rennen auf dem dritten Gesamtrang. Zudem sorgte Sims auch für die schnellste Rennrunde. In der GT4-Klasse belegten Will Burns und Jack Brown (beide GBR) im #90 BMW M4 GT4 den neunten Rang.

 

--

24H Barcelona: Pro-Am-Podium für Poulsen Motorsport.

 

Beim 24-Stunden-Rennen der 24H Series in Barcelona (ESP) gab das Team von Poulsen Motorsport sein Debüt mit dem BMW M4 GT3 – und fuhr auf Anhieb auf das Podium der Klasse GT3 Pro-Am. Roland Poulsen, Kristian Poulsen, Christoffer Nygaard (alle DEN) und Alfred Nilsson (SWE) belegten mit dem Fahrzeug mit der Startnummer 14 den zweiten Rang in ihrer Klasse – und beendeten das 24-Stunden-Rennen auf dem hervorragenden vierten Gesamtplatz.

 

Unbelohnt blieb dagegen die starke Leistung von ST Racing. Die Mannschaft mit Samantha Tan, Nick Wittmer (beide CAN), Bryson Morris und Steven Aghakhani (beide USA) führte das Rennen im #1 BMW M4 GT3 lange Zeit an, musste dann aber aufgrund eines technischen Defekts aufgeben.

 

In der Touring-Car-Kategorie TC ging der Klassensieg an Hofor Racing by Bonk Motorsport. Im #332 BMW M2 CS Racing wechselten sich Michael Mayer, Michael Bonk, Max Partl (alle GER) sowie Martin Kroll (SUI) ab. Das Team von Šenkýř Motorsport startete mit dem #444 BMW M4 GT4 in der Klasse GT4, schied aber vorzeitig aus.

 

--

DTM Trophy: Drei Podiumsplätze für den BMW M4 GT4 in Spa.

 

Die DTM Trophy gastierte am Wochenende auf der Traditionsrennstrecke von Spa-Francorchamps in Belgien. Dabei gab es drei Podiumplatzierungen für den BMW M4 GT4. Theo Oeverhaus (GER / #34) aus dem Team von Walkenhorst Motorsport kam bei wechselhaftem Wetter mit allen Bedingungen bestens zurecht. Er beendete sowohl das Rennen am Samstag als auch das am Sonntag als Zweiter auf dem Podium. In Lauf zwei fuhr zudem Moritz Löhner (GER / #11) aus dem Team FK Performance Motorsport als Dritter auf das Treppchen.

 

--

BMW M2 Cup: Maxime Oosten und Fabian Kreim siegen in Spa.

 

Das erste Gastspiel des BMW M2 Cups im belgischen Spa-Francorchamps bot bei wechselhaften Bedingungen viel spannende Rennaction. In den Hauptrollen Maxime Oosten (NED / #54) und Fabian Kreim (GER / #43), die sich einen packenden Kampf um Tabellenführung und Titel liefern.

 

Im ersten Rennen am Samstag holte sich Oosten bei schwierigen Bedingungen mit einsetzendem Regen seinen vierten Saisonsieg. Damit setzte er sich wieder an die Spitze der Tabelle. Platz zwei ging an Rookie Lorenz Stegmann (GER / #99). Kreim komplettierte das Podium als Dritter.

 

In Lauf zwei am Sonntag wendete sich das Blatt an der Meisterschaftsspitze wieder. Enge Zweikämpfe, Kollisionen und sehenswerte Überholmanöver prägten dieses Rennen. Von allen Querelen verschont blieb Kreim, der seinen dritten Saisonsieg holte. Oosten musste sich nach einer Kollision mit Rang acht begnügen – und die Tabellenführung wieder an Kreim abgeben. Platz zwei ging im Sonntagsrennen an Robert Hefler (GER / #53), Michal Makeš (CZE / #47) wurde Dritter. Das vorletzte Rennwochenende der Saison wird vom 23. bis 25. September auf dem Red Bull Ring (AUT) ausgetragen. 

 

--

GT4 France / TC France: BMW M4 GT4 und BMW M2 CS Racing auf dem Podium.

 

Am vorletzten Rennwochenende der GT4 France 2022 in Lédenon (FRA) hat die Mannschaft von L’Espace Bienvenue mit dem #17 BMW M4 GT4 eine weitere Podiumsplatzierung geholt. Ricardo van der Ende (NED) und Benjamin Lessennes (BEL) sicherten sich im ersten der beiden Rennen den dritten Platz in der Silver-Klasse (Platz vier gesamt). Im zweiten Lauf verpassten sie das Podium als Vierte ihrer Klasse nur knapp (Gesamtrang neun).

 

Auch die TC France trug in Lédenon ihre vorletzte Saisonveranstaltung aus. Hier sorgte das Team von VSF Sports – Amplitude automobile für zwei Podiumsplatzierungen. Im ersten der insgesamt drei Rennen belegte Jean-Matthieu Leandri (FRA) im #18 BMW M2 CS Racing den zweiten Rang. Seine Teamkollegen Benoit Eveillard und Guillaume Giorza (beide FRA) wurden im Fahrzeug mit der #41 direkt dahinter Dritte.

 

--

ESET Cup Series: Trevor Racing feiert Endurance-Titel.

 

Die Saison 2022 in der ESET Cup Series endete mit einem Titelgewinn für das Team von Trevor Racing. Das Finale wurde am vergangenen Wochenende im tschechischen Brünn ausgetragen. Dabei krönten sich Gregor Zsigo (SVK) und Dennis Waszek (CZE) zu den Meistern in der GT3-Endurance-Wertung. Das Duo belegte im letzten Endurance-Rennen der Saison mit dem #16 BMW M4 GT3 den zweiten Rang und sicherte sich so den Titel. Zsigo trat im selben Rennen auch in einem BMW M6 GT3 an, den er sich mit Štefan Rosina (SVK) teilte. So kam Zsigo zu einem Doppelpodium, denn gemeinsam mit Rosina belegte er den dritten Platz.

 

In der Meisterschaftswertung der GT3-Klasse beendete Zsigo die Saison auf dem zweiten Gesamtrang. In den letzten Sprintrennen des Jahres holte er im BMW M4 GT3 noch einen dritten Platz auf dem Podium der Kategorie D4 GT3.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

WELTPREMIERE.

27. JULI 2022. Sehen Sie hier die Weltpremiere des MINI Concept ACEMAN.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Angaben im NEFZ berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP jeglicher Sonderausstattung.

Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie ggf. für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte verwendet. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf Basis des neuen WLTP-Messverfahrens ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für seit 01.01.2021 neu typgeprüfte Fahrzeuge existieren die offiziellen Angaben nur noch nach WLTP. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können hier www.dat.de abgerufen werden.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login