Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

BMW M Motorsport News, 27. September 2022

In unseren BMW M Motorsport News bieten wir Ihnen regelmäßig einen kompakten und informativen Überblick über das Renngeschehen in den verschiedenen Championaten weltweit und die Erfolge der BMW M Motorsport Teams.

BMW M Motorsport
·
M Motorsport Newsletter
·
IMSA Serie
·
GT Racing
·
BMW M2 Cup
·
Kundensport
 

Pressekontakt.

Andrea Schwab
BMW Group

Tel: +49-89-382-60988

E-Mail senden

Downloads.

  
Photos(25x, ~80,55 MB)

This article in other PressClubs

IMSA / GTWC: Veränderte Fahrerpaarungen bei Saisonfinals.

 

Am kommenden Wochenende finden mit dem „Petit Le Mans“ in Road Atlanta (USA) und dem 3-Stunden-Rennen in Barcelona (ESP) parallel die Saisonfinals der IMSA WeatherTech SportsCar Championship und des Fanatec GT World Challenge Europe Endurance Cups statt. Aufgrund dieser Terminkollision treten die BMW M Motorsport Teams mit leicht veränderten Fahrerbesetzungen an.

 

Das BMW M Team RLL startet in Road Atlanta im MOTUL BMW M4 GT3 mit den beiden Stammfahrern John Edwards und Connor De Phillippi (beide USA) sowie Jesse Krohn (FIN). Das Team ROWE Racing setzt in Barcelona wie gewohnt den #50 BMW M4 GT3 mit dem BMW Junior Team ein. Im Fahrzeug mit der Startnummer 98 vertritt Philipp Eng (AUT) Nick Catsburg (NED), der parallel ebenfalls beim „Petit Le Mans“ am Start ist. Eng teilt sich das Cockpit mit Augusto Farfus (BRA) und Nick Yelloly (GBR).

 

--

ADAC GT Masters: Krohn und Green punkten auf dem Sachsenring.

 

Am vorletzten Rennwochenende des ADAC GT Masters fuhren Jesse Krohn (FIN) und Ben Green (GBR) im BMW M4 GT3 von Schubert Motorsport im Sonntagsrennen auf den achten Platz und sammelten damit Punkte. Im ersten Lauf war das Duo auf Rang 13 ins Ziel gekommen. Aufgrund einer Terminkollision bei Niklas Krütten (GER) stand diesmal lediglich ein BMW M4 GT3 der Mannschaft aus Oschersleben (GER) in der Startaufstellung.

 

--

Japanese Super GT: BMW M Team Studie trotzt den Wetterkapriolen in Sugo.

 

Die sechste Runde der Japanese Super GT Championship 2022 wurde Mitte September in Sugo (JPN) ausgetragen. Für das BMW M Team Studie trat wieder BMW M Werksfahrer Augusto Farfus (BRA) gemeinsam mit Seiji Ara (JPN) im #7 BMW M4 GT3 an. Im Qualifying am Samstag, das noch bei trockenem Wetter ausgetragen wurde, qualifizierte sich das Duo für dem zehnten Startplatz. Im 300-Kilometer-Rennen am Sonntag sorgte einsetzender Regen für Wetterkapriolen und schwierige Bedingungen. Doch diesen trotzten Farfus und Ara und übernahmen zwischenzeitlich sogar die Führung. Mit einer starken Performance brachten sie den BMW M4 GT3 nach 78 Runden auf dem fünften Rang in Ziel.

 

„Das Rennen in Sugo war großartig“, bilanzierte Farfus. „Mein erster Stint hat mir riesigen Spaß gemacht. Es ist mir gelungen, mich auf Slicks auf nasser Strecke durch das Feld zu arbeiten und die Führung zu übernehmen. Die Fans in Sugo waren ebenfalls großartig.“

 

--

GT World Challenge Asia: Podium für PLUS with BMW Team Studie in Okayama.

 

Nur eine Woche nach dem Rennen der Japanese Super GT in Sugo (JPN) war das BMW M Team Studie in Okayama (JPN) im Einsatz. Dort wurde das Saisonfinale der Fanatec GT World Challenge Asia ausgetragen. Seiji Ara (JPN) wechselte sich im Cockpit des #5 BMW M4 GT3 von PLUS with BMW Team Studie mit Tomohide Yamaguchi (JPN) ab. Dabei sicherte sich das Duo erneut einen Podiumsplatz. Im spannenden Sonntagsrennen kämpften sie von Startplatz drei aus über die gesamte Distanz an der Spitze und kamen nach 38 Runden auf dem zweiten Platz ins Ziel. Damit meldeten sie sich nach einem schwierigen Samstagsrennen zurück, in dem sie den 14. Rang belegt hatten.

 

--

Italian GT Endurance: Pech für BMW Italia by Ceccato Racing in Vallelunga.

 

In Vallelunga nördlich von Rom (ITA) wurde Mitte September das dritte Endurance-Rennen der Italian GT Championship 2022 ausgetragen. Im #50 BMW M4 GT3 von BMW Italia by Ceccato Racing gingen Stefano Comandini, Giuseppe Fascicolo (beide ITA) und Alfred Nilsson (SWE) an den Start. Das Trio ging vom zweiten Startplatz der Klasse GT3 Pro-Am und vom sechsten Startplatz gesamt aussichtsreich ins Rennen. Doch der BMW M4 GT3 schied vorzeitig aus, nachdem er bei einem Kontakt mit einem Mitbewerber nach einem Safety-Car-Restart beschädigt wurde. Doch in Sachen Meisterschaft ist noch alles offen. In der GT3-Pro-Am-Wertung belegt das Trio vor dem Finale Anfang Oktober in Monza (ITA) mit nur zwei Punkten Rückstand den zweiten Rang.

 

--

DTM Trophy: Colin Caresani siegt auf dem Red Bull Ring.

 

Colin Caresani (NED) hat am vorletzten Rennwochenende der DTM Trophy auf dem Red Bull Ring (AUT) das Samstagsrennen gewonnen. In seinem BMW M4 GT4 von Project 1 hatte er auf dem Kurs in der Steiermark rund 2,5 Sekunden Vorsprung. Sein Teamkollege Louis Henkefend (GER) – wie Caresani aus dem BMW M2 Cup in die GT4-Kategorie aufgestiegen – wurde Fünfter. Im Sonntagsrennen belegte Henkefend als bestplatzierter BMW Fahrer Rang sechs. Caresani schied diesmal aus. In der Fahrerwertung liegt der Niederländer vor dem Saisonfinale in Hockenheim (GER) auf Platz zwei, allerdings mit großem Rückstand auf den Führenden. In der Teamwertung liegt Project 1 in Führung.

 

Bilder © DTM Trophy

 

--

BMW M2 Cup: Maxime Oosten gewinnt spannendes Rennen in Spielberg.

 

Auch bei der vorletzten Saisonveranstaltung des BMW M2 Cups in Spielberg (AUT) erlebten die Zuschauer wieder packenden Rennsport. Im Samstagsrennen, das bei schönstem Wetter ausgetragen wurde, gab es einen spannenden Dreikampf an der Spitze. Am Ende triumphierte Maxime Oosten (NED / #54) knapp vor Lorenz Stegmann (GER / #99) und Tabellenführer Fabian Kreim (GER / #43). Damit verkürzte der Niederländer als Gesamtzweiter seinen Rückstand auf Kreim.

 

„Dieses Rennen hat richtig viel Spaß gemacht“, resümierte Oosten nach dem neunten Saisonlauf. „Ich hatte keine Sekunde Zeit durchzuatmen. Die Kämpfe waren richtig gut und vor allem waren sie fair. So muss Racing sein!“ Zu Beginn hatte noch Pole-Sitter Kreim die Nase vorn. Mit einem starken Start verteidigte er seine Führung, doch Oosten setzte nur kurze Zeit später nach und schnappte sich nach Kurve zwei den Platz an der Spitze. Was folgte, waren ständige Führungswechsel bis zum Fallen der Zielflagge. Stegmann schaute sich dieses Duell lange Zeit an, nutzte in Runde 14 dann aber die Chance und ging an Kreim vorbei.

 

Das zweite Rennen am Sonntag musste aufgrund starken Regens abgesagt werden. Das Saisonfinale findet vom 7. bis 9. Oktober in Hockenheim (GER) statt.

 

--

BMW M2 CS Racing Cup Italy: Marco Zanasi und Gustavo Sandrucci siegen in Vallelunga.

 

Die vorletzte Saisonveranstaltung im BMW M2 CS Racing Cup Italy wurde Mitte September in Vallelunga ausgetragen. Im ersten der beiden Rennen siegte Marco Zanasi (ITA) mit über fünf Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Gustavo Sandrucci (ITA). Rang drei ging an Luigi Ferrara (ITA). Im zweiten Rennen am Sonntag lieferten sich Sandrucci und Zanasi ein enges Duell an der Spitze. Nach 18 Runden kam Sandrucci mit 0,2 Sekunden Vorsprung ins Ziel und sicherte sich seinen ersten Saisonsieg. Zanasi wurde Zweiter, Ferrara erneut Dritter. In der Fahrerwertung führt vor dem Finale, das im Oktober in Mugello (ITA) ausgetragen wird, Ferrara mit 168 Punkten vor Sandrucci (138 Punkten) und Zanasi (121 Punkte).

 

--

GTWC / GT / GT4 / TC America: Jubiläum und Titel für BimmerWorld.

 

Das BimmerWorld Team hatte am SRO-Rennwochenende auf dem Sebring International Raceway (USA) doppelten Grund zu feiern. Zum einen ein Jubiläum, denn Chandler Hull (USA) absolvierte sein insgesamt 100. Rennen für BMW und krönte diesen Meilenstein mit dem zweiten Platz auf dem Pro-Am-Podium der Fanatec GT World Challenge America im Sonntagsrennen. Er teilte sich das Cockpit des #94 BMW M4 GT3 mit Bill Auberlen (USA). In der GT4 America waren es James Clay und Charlie Postins (beide USA), die auf dem Podium jubelten. Sie siegten am Samstag mit ihrem BMW M4 GT4 in der Am-Klasse und sicherten sich damit den Titel in dieser Kategorie.

 

Neben BimmerWorld feierten auch andere BMW M Motorsport Teams und Fahrer auf dem Podest. Robby Foley und Michael Dinan (beide USA) wurden im BMW M4 GT3 von Turner Motorsport am Samstag Zweite im Rennen der Fanatec GT World Challenge America. In der GT4 America fuhren Austen Smith und Zack Anderson (beide USA) im BMW M4 GT4 von Auto Technic Racing in beiden Rennen auf Platz drei der Silver-Kategorie. In der Am-Klasse gewannen Paul Sparta und Al Carter (beide USA) vom Team Random Vandals Racing das Sonntagsrennen. Das Rooster Hall Racing Duo Johan Schwartz (DEN)/Todd Brown (USA) belegte Platz drei. Am Samstag holten Rob Walker (USA) und Alex Filsinger (CAN) den dritten Rang in der Klasse.

 

In der TC America gingen beide Siege an Colin Garrett (USA) im BMW M2 CS Racing von Rooster Hall Racing. Er gewann das erste Rennen vor Lucas Catania und Jacob Ruud (beide USA), das zweite vor Stephen Cugliari (USA), Catania wurde diesmal Dritter.

 

In der GT America war Marko Radisic (SRB) im BMW M4 GT4 von SRQ Motorsports als Fünfter im Sonntagsrennen bestplatzierter BMW Starter.

 

--

BTCC: Jake Hill siegt und ist mitten im Titelkampf.

 

Bei der vorletzten Saisonveranstaltung der British Touring Car Championship (BTCC) in Silverstone (GBR) hat Jake Hill (GBR) im BMW 330e M Sport des Teams ROKiT MB Motorsport mit einem Sieg, einem zweiten und einem vierten Platz geglänzt und sich dadurch vor dem Saisonfinale in Brands Hatch (GBR) auf Platz zwei der Fahrerwertung verbessert. Mit 340 Punkten hat er nur fünf Zähler Rückstand auf den Führenden und ist damit mitten im Titelrennen angekommen. Colin Turkington (GBR) vom Team BMW, der als Gesamtführender nach Silverstone gekommen war, erlebte ein unglückliches Wochenende mit einem Ausfall im ersten Rennen sowie den Positionen 13 und zwölf in den beiden weiteren Läufen. Dadurch fiel er mit 318 Punkten auf Rang vier der Fahrerwertung zurück, hat aber immer noch Titelchancen.

 

Neben Hill hatte auch Adam Morgan (GBR) vom Team Car Gods with Ciceley Motorsport ein starkes Wochenende. Im ersten Rennen fuhr er als Dritter aufs Podium, im zweiten Lauf kam er als Sechster ins Ziel. Im Abschlussrennen schied er aus.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

WELTPREMIERE.

27. JULI 2022. Sehen Sie hier die Weltpremiere des MINI Concept ACEMAN.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Angaben im NEFZ berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP jeglicher Sonderausstattung.

Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie ggf. für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte verwendet. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf Basis des neuen WLTP-Messverfahrens ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für seit 01.01.2021 neu typgeprüfte Fahrzeuge existieren die offiziellen Angaben nur noch nach WLTP. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können hier www.dat.de abgerufen werden.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login