Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Hohes Tempo: Elektro-Absatz der Marke BMW in Q1 erneut mehr als verdoppelt

+++ Pieter Nota: „BMW Group auf Kurs für leichtes Wachstum im Gesamtjahr 2023. Wesentliche Wachstumstreiber werden vollelektrische Fahrzeuge sowie Modelle aus dem oberen Premiumsegment sein“ +++ BMW Group setzt weltweit 588.138 Einheiten in Q1 ab (-1,5%) +++ BMW Group: BEV-Absatz im ersten Quartal steigt um +83,2% auf 64.647 Einheiten +++ Marke BMW: Absatz vollelektrischer Fahrzeuge mit 55.979 Einheiten mehr als verdoppelt (+112,3%) +++

Finanzen, Zahlen, Fakten
·
Unternehmen
 

Pressekontakt.

Carolin Bachmann
BMW Group

Tel: 089 382 38801

E-Mail senden

Author.

Carolin Bachmann
BMW Group

This article in other PressClubs

München. Die BMW Group verzeichnet im ersten Quartal des Jahres 2023 beim weltweiten Absatz von vollelektrischen Fahrzeugen ein deutliches Wachstum (+83,2%). Insgesamt konnte der Konzern in den ersten drei Monaten des Jahres 64.647 vollelektrische Fahrzeuge der Marken BMW und MINI absetzen. Die Marke BMW konnte im ersten Quartal den Absatz vollelektrischer Fahrzeuge mit 55.979 Auslieferungen an Kunden mehr als verdoppeln (+112,3%).

 

„Unser starkes Produktportfolio begeistert weiterhin weltweit unsere Kunden. Insbesondere unsere vollelektrischen Fahrzeuge erfreuen sich rund um den Globus hoher Nachfrage. Es ist uns daher gelungen, im ersten Quartal unser dynamisches Tempo beim Hochlauf der Elektromobilität beizubehalten“, sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. „Die BMW Group ist auf Kurs, ein leichtes Wachstum im Gesamtjahr 2023 zu erzielen. Wesentliche Wachstumstreiber werden unsere vollelektrische Fahrzeuge sowie Modelle aus dem oberen Premiumsegment sein – wie der neue BMW i7*, die neue BMW 7er Baureihe, der BMW XM* und der erneuerte BMW X7“, so Nota weiter.

 

Die BMW Group hat im ersten Quartal diesen Jahres weltweit 588.138 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ausgeliefert (-1,5%). Industrieübergreifend sind die Nachwirkungen der abklingenden Corona-Welle in China sowie deren Auswirkungen auf das wirtschaftliche Umfeld deutlich spürbar. Eine Stabilisierung der Wirtschaft in China erwartet die BMW Group im Laufe des Jahres. Eine robuste Absatzsituation zeigt sich derzeit in den USA. In Europa verzeichnet die BMW Group einen leicht rückläufigen Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, vor allem aufgrund des Export- und Produktionstopps für den russischen Markt. Weltweit zeigte sich im März ein klarer Aufwärtstrend.

 

Mit der Aussicht auf profitables Wachstum in einem weiterhin herausfordernden Geschäftsumfeld sowie einem sehr dynamisch steigenden Absatz elektrischer Fahrzeuge blickt die BMW Group zuversichtlich auf das Geschäftsjahr 2023. Dies wird untermauert durch einen insgesamt hohen Auftragsbestand. Die BMW Group rechnet 2023 im Segment Automobile mit einem leichten Wachstum ihrer Auslieferungen an Kunden weltweit.

 

Positive Impulse erwartet die BMW Group auch aus dem oberen Marktsegment – dort rechnet das Unternehmen mit einem Wachstum im mittleren zweistelligen Prozentbereich. Durch die Lokalisierung des X5 mit langem Radstand in China verfügt die BMW Group in Spartanburg auch über zusätzliche Kapazitäten für die X-Familie.

 

BEV-Anteil wächst in den kommenden Jahren dynamisch

 

Die BMW Group bietet mit der Einführung des neuen i5 in diesem Jahr in jedem ihrer wesentlichen Segmente mindestens ein vollelektrisches Modell an und erwartet in den kommenden Jahren einen steilen Wachstumspfad: So dürfte 2024 mindestens jeder fünfte Neuwagen des Unternehmens über einen vollelektrischen Antrieb verfügen, 2025 soll jedes vierte neu ausgelieferte Fahrzeug ein BEV sein und 2026 bereits rund jedes dritte. Die dann im Hochlauf befindliche NEUE KLASSE hat aus Sicht der BMW Group mit ihrer überzeugenden Produktsubstanz das Potential, die Marktdurchdringung der E-Mobilität zusätzlich zu beschleunigen.

 

Marke BMW auf Erfolgskurs: Absatz vollektrischer Fahrzeuge mehr als verdoppelt

 

Die Marke BMW hat von Januar bis März weltweit 517.957 Einheiten abgesetzt (-0,4%). Vor allem die vollelektrischen Fahrzeuge begeistern die Kunden: Per März verzeichnete die Marke BMW mit 55.979 Auslieferungen einen Zuwachs von +112,3% und konnte damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den Absatz vollelektrischer Fahrzeuge erneut mehr als verdoppeln. Hoher Nachfrage erfreuen sich insbesondere der BMW iX*, BMW i7*, BMW i4* und BMW iX3*. Zudem findet der neu eingeführte BMW iX1* aufgrund seiner markentypischen Fahrfreude und sportlichen Eleganz großen Anklang bei den Kunden.

Mit dem Start der neuen BMW 5er Baureihe und des vollelektrischen BMW i5 in diesem Jahr bietet die Marke BMW ihren Kunden ein breites Angebot im oberen Modellsegment. Ergänzt wird das Produktportfolio Ende des Jahres durch den vollelektrischen BMW iX2 und den ersten vollelektrischen 5er-Touring.

 

Erfolgreiches Q1 bei BMW M wird gekrönt von BMW XM Launch

 

BMW M startet mit viel Rückenwind in das Jahr und liegt mit 46.430 abgesetzten Einheiten im ersten Quartal 2023 deutlich über dem Vorjahreswert des Vergleichszeitraums (+18,9%). Größter Wachstumstreiber ist dabei das hochemotionale, voll elektrifizierte BMW M Performance Derivat i4 M50*. Ebenfalls sehr hoher Nachfrage erfreut sich der kürzlich neu eingeführte M3 Touring. Dieser erste seiner Art ist von Beginn an ein Erfolgskonzept. Fest am Markt etabliert und immer noch mit steigender Nachfrage, tragen auch die M3 Limousine und der M4 wesentlich zum erfolgreichen ersten Quartal bei. Gekrönt wird der Quartalsabschluss mit der Markteinführung des ersten elektrifizierten BMW M High Performance Derivats, dem Plug-in-Hybrid XM*. Damit erreicht BMW M einen weiteren wichtigen Meilenstein auf seinem Weg in eine elektrifizierte Zukunft. Mit Blick auf das zweite Quartal fiebert BMW M weiteren Produktneuheiten entgegen – neben den Modellüberarbeitungen des X5 M und X6 M, sowie X5* und X6 M60i*, wird auch das hochemotionale M2 Coupé an den Verkaufsstart gehen und die volle Bandbreite des High Performance Portfolios wieder komplettieren.

 

MINI setzt in Q1 68.541 Einheiten ab (-9,2%) – positive Entwicklung im März

 

Die Premium-Automobilmarke MINI setzte in den ersten drei Monaten des Jahres 68.541 Einheiten (-9,2%) ab. Die Nachfrage nach dem vollelektrischen MINI Cooper SE ist weiterhin hoch. Durch die Einführung des Direktvertriebsmodells mit Agenten als Handelsvertretern in China im März 2023, als auch durch einen hohen Auftragsbetand, blickt die Marke MINI zuversichtlich auf das zweite Quartal. Positive Impulse erwartet MINI durch den Verkaufsstart des ersten vollelektrischen MINI Cooper SE Cabrios. Die neue MINI Familie beginnt das Jahr mit der Präsentation zweier vollelektrischer MINI Modelle und bereitet sich weiter auf die vollständige Elektrifizierung der Marke bis 2030 vor.

 

Die Marke Rolls-Royce ist mit leichtem Plus ins erste Quartal gestartet

 

Rolls-Royce Motor Cars startet mit 1.640 ausgelieferteren Fahrzeugen (+1%) im ersten Quartal mit einem leichten Wachstum ins Jahr 2023. Das Wachstum war in den meisten Märkten zu verzeichnen, die Auftragsbücher für alle Modelle sind bis zum Jahresende gefüllt. Alle Rolls-Royce-Fahrzeuge sind mit maßgeschneiderten Elementen von außergewöhnlicher Handwerkskunst ausgestattet – das beweist auch der kürzlich angekündigte Phantom Syntopia. Die Vorbereitungen für die ersten Kundenauslieferungen des Rolls-Royce Spectre, dem weltweit ersten ultraluxuriösen Elektro-Supercoupé, laufen im Vorfeld seiner Markteinführung im vierten Quartal 2023 auf Hochtouren; bis Ende 2030 wird Rolls-Royce rein vollelektrische Produkte anbieten.

 

Überzeugendes Ergebnis im ersten Quartal bestätigt erfolgreiche Wachstumsstrategie von BMW Motorrad

 

Mit 47.935 Einheiten konnte BMW Motorrad seinen Absatz im ersten Quartal um +1,1% gegenüber dem Rekordergebnis aus dem ersten Quartal des Vorjahres steigern und damit erneut das beste Absatzergebnis in einem ersten Quartal erzielen. Dieses Ergebnis belegt die erfolgreiche Wachstumsstrategie von BMW Motorrad. Sowohl das überzeugende Produktportfolio mit erfolgreichen und ihre jeweiligen Segmente prägenden Angeboten sowie die Markteinführung starker neuer Modelle wie zum Beispiel der kraftvollen M 1000 R zählen erneut zu den Garanten des Erfolges von BMW Motorrad.

 

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten

 

In China hat die BMW Group in den ersten drei Monaten des Jahres 194.773 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI an chinesische Kunden ausgeliefert (-6,6%).

 

Der Absatz von BMW und MINI belief sich in den USA von Januar bis März auf 89.750 Einheiten. Dies entspricht einem Absatzplus von +11,4% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

 

In Europa hat die BMW Group im ersten Quartal insgesamt 215.917 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI an Kunden ausgeliefert (-1,9%).

 

In Deutschland wurden per März 57.317 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI zugelassen.

 

BMW Group Absatz im 1. Quartal und per März 2023 auf einen Blick

 

 

1. Quartal 2023

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per 03/2023

Vergleich zum Vorjahr %

BMW Group Automobile

588.138

-1,5%

588.138

-1,5%

BMW

517.957

-0,4%

517.957

-0,4%

- BMW M GmbH

46.430

+18,9%

46.430

+18,9%

MINI

68.541

-9,2%

68.541

-9,2%

BMW Group elektrifiziert1

110.486

+23,2%

110.486

+23,2%

BMW Group BEV

64.647

+83,2%

64.647

+83,2%

Rolls-Royce

1.640

+1,0%

1.640

+1,0%

BMW Motorrad

47.935

+1,1%

 47.935

+1,1%

1BEV und PHEV

 

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten

 

 

1. Quartal 2023

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per

März 23

Vergleich zum Vorjahr %

Europa

215.917

-1,9%

215.917

-1,9%

Deutschland2

57.317

-7,2%

57.317

-7,2%

Asien

251.147

-5,0%

251.147

-5,0%

China

194.773

-6,6%

194.773

-6,6%

Amerika

107.367

+8,8%

107.367

+8,8%

USA

89.750

+11,4%

89.750

+11,4%

2Vorläufige Zulassungszahlen

 

Die in dieser Meldung berichteten Auslieferungszahlen stellen vorläufige Werte dar und können sich bis zur Vorlage der Quartalsmitteilung zum 04. Mai 2023 noch ändern. Erläuterungen zur Aufbereitung der Auslieferungszahlen finden sich im BMW Group Bericht 2022 auf S. 67.

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

 

BMW Group Unternehmenskommunikation

Carolin Bachmann, Kommunikation Vertrieb

Telefon: +49 89 382-38801

E-Mail: carolin.bachmann@bmwgroup.com   

 

Dr. Sina Unger, Kommunikation Vertrieb

Telefon: +49 89 382-47564

E-Mail: sina.unger@bmwgroup.com

 

Eckhard Wannieck, Leiter Kommunikation Konzern, Finanzen, Vertrieb

Telefon: +49 89 382-24544

E-Mail: eckhard.wannieck@bmwgroup.com

 

Internet: www.press.bmwgroup.com/deutschland

E-Mail: presse@bmwgroup.com

 

Die BMW Group

 

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst über 30 Produktions­standorte weltweit; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

 

Im Jahr 2022 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von fast 2,4 Mio. Automobilen und über 202.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2022 belief sich auf 23,5 Mrd. €, der Umsatz auf 142,6 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2022 beschäftigte das Unternehmen weltweit 149.475 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und rückt Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konsequent ins Zentrum seiner Ausrichtung, von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der Nutzungsphase aller Produkte. 

 

www.bmwgroup.com

Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup

Twitter: http://twitter.com/BMWGroup

YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView

Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw-group/

 

CO2-Emissionen & Verbrauch.

*Verbrauchs- und Emissionsangaben:

BMW i7 xDrive60: Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 19,6-18,4 WLTP.

BMW XM: Kraftstoffverbrauch gewichtet kombiniert in l/100 km: - (NEFZ) / 1,6–1,4 (WLTP); CO2-Emissionen gewichtet kombiniert in g/km: - (NEFZ) / 36–32 (WLTP); Stromverbrauch

gewichtet kombiniert in kWh/100 km: - (NEFZ) / 30,1–28,6 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 82–90.

BMW iX xDrive40: Stromverbrauch in kWh/100 km: - (NEFZ) / 21,4–19,4 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 403–435

BMW i4 eDrive35: Stromverbrauch in kWh/100 km: - (NEFZ) / 18,7–15,8 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 406–483

BMW iX3: Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: - (NEFZ) / 18,9–18,5 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 453–461

BMW iX1 xDrive30: Stromverbrauch in kWh/100 km: - (NEFZ) / 18,1–16,9 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 417–439

BMW i4 M50: Stromverbrauch in kWh/100 km: - (NEFZ) / 22,5–18,1 (WLTP); Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 414–520

BMW X5 M60i xDrive: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: - (NEFZ) / 12,5–11,5 (WLTP); CO2-Emissionen kombiniert in g/km: - (NEFZ) / 283–261 (WLTP)

BMW X6 M60i xDrive: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: - (NEFZ) / 12,3–11,4 (WLTP); CO2-Emissionen kombiniert in g/km: - (NEFZ) / 279–258 (WLTP)

MINI Cooper SE: Elektrische Reichweite (WLTP kombiniert): 201 km, Stromverbrauch (WLTP kombiniert): 17,2 kWh/100 km, Stromverbrauch kombiniert (NEFZ) in: - kWh/100 km

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

HAUPTVERSAMMLUNG 2024.

München. Sehen Sie hier den Webcast der 104. Ordentlichen Hauptversammlung der BMW AG.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Bei Spannbreiten berücksichtigen die Angaben im NEFZ Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP die Auswirkungen jeglicher Sonderausstattung.

Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter www.bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil bhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login