Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

BMW M Motorsport News, 8. August 2023

In unseren BMW M Motorsport News bieten wir Ihnen regelmäßig einen kompakten und informativen Überblick über das Renngeschehen in den verschiedenen Championaten weltweit und die Erfolge der BMW M Motorsport Teams.

Kundensport
·
BMW M Motorsport
·
M Motorsport Newsletter
·
IMSA Serie
·
GT Racing
·
BMW M2 Cup
 

Pressekontakt.

Andrea Schwab
BMW Group

Tel: +49-89-382-60988

E-Mail senden

Author.

Andrea Schwab
BMW Group

This article in other PressClubs

Björn Lellmann, Leiter Kundensport bei BMW M Motorsport:

„Im August wird es auf den Rennstrecken dieser Welt traditionell etwas ruhiger. Viele Rennserien und damit auch BMW M Motorsport Teams gönnen sich eine Auszeit vor dem Saisonendspurt ab September. Ganz ohne Racing geht es natürlich auch im Sommer nicht, und so gab es an den vergangenen Wochenenden wieder einige Erfolge zu feiern. Der BMW M4 GT4 bleibt ein Siegfahrzeug, und auch die starke Vorstellung des BMW M Team Studie mit dem BMW M4 GT3 in der hochkarätig besetzten GT300-Klasse der Japanese Super GT Series freut mich sehr. Ich gratuliere den erfolgreichen Teams und Fahrern und wünsche allen, die eine rennfreie Zeit haben, gute Erholung. Hoffentlich haben wir im Saisonendspurt erneut viel Grund, gemeinsam zu feiern!“

 

--

Japanese Super GT Series: BMW M Team Studie mit starkem zweitem Platz in Fuji.

 

Rund vier Wochen, nachdem das BMW M Team Studie mit dem BMW M4 GT3 in Suzuka (JPN) seinen ersten Saisonsieg in der GT300-Klasse der Japanese Super GT Series gefeiert hat, fuhr es auch bei der vierten Saisonveranstaltung in Fuji (JPN) auf das Podest. Bei extrem schwierigen Bedingungen sicherten sich Seiji Ara und Masataka Yanagida (beide JPN) den zweiten Rang. Das Duo ging vom 16. Platz in das 450-Kilometer-Rennen, das bei Regen hinter dem Safety Car gestartet wurde. Im weiteren Rennverlauf wechselte das Wetter ständig, die Strecke trocknete ab, die Teams wechselten auf Slicks, und später begann es wieder zu regnen. Zudem musste das Rennen kurzzeitig unterbrochen werden, weil ein GT300-Fahrzeug Feuer gefangen hatte. Ara und Yanagida zeigten in diesem turbulenten Rennen im #7 BMW M4 GT3 eine herausragende Aufholjagd, arbeiteten sich mit perfekter Strategie immer wieder nach vorn und sicherten sich am Ende den zweiten Platz auf dem Podium. Damit übernahmen Ara und das Team auch die Führung in der GT300-Gesamtwertung.

 

--

IMPC: Großes BMW M4 GT4 Aufgebot in Road America.

 

Am vergangenen Wochenende waren im Zwei-Stunden-Rennen der IMSA Michelin Pilot Challenge in Road America (USA) fünf BMW M4 GT4 am Start. Drei davon spielten im Kampf um das Podium Hauptrollen, verpassten am Ende eines Benzinpokers das Treppchen jedoch knapp. Bis rund 15 Minuten vor Ende des Rennens lagen die beiden Fahrzeuge von Turner Motorsport und der BMW M4 GT4 von Random Vandals Racing auf den Plätzen eins, zwei und drei. Allerdings hätten alle drei eine Safety-Car-Phase gebraucht, um ohne zusätzlichen Tankstopp ins Ziel zu kommen. Diese kam nicht, und so ging der Poker der BMW M Motorsport Teams nicht auf. Am Ende kamen die Turner Motorsport Fahrer Robby Foley und Vincent Barletta (beide USA) als Vierte ins Ziel, direkt dahinter wurden Paul Sparta und Kenton Koch (beide USA) von Random Vandals Racing Fünfte. Robert Megennis und Cameron Lawrence (beide USA) waren im #95 BMW M4 GT4 von Turner Motorsport von der Poleposition gestartet und wurden nach ihrem erzwungenen Tankstopp Siebte. Ebenfalls mit je einem BMW M4 GT4 im Rennen dabei waren Stephen Cameron Racing und Fast Track Racing auf den Plätzen zwölf und 13 in der GS-Klasse.

 

 

--

ADAC GT4 Germany: Regenchaos am Nürburgring.

 

Die dritte Saisonveranstaltung der ADAC GT4 Germany am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring (GER) war geprägt von typischem Eifelwetter: In beiden Rennen sorgte teils starker Regen für tückische Bedingungen. Die besten Ergebnisse für den BMW M4 GT4 holte Hofor Racing by Bonk Motorsport. In Lauf eins, einem Krimi mit plötzlichem Regen in der Startaufstellung, abtrocknender Strecke und einer roten Flagge, belegten Marat Khayrov (KGZ) und Gabriele Piana (ITA) im #2 BMW M4 GT4 des Teams den elften Rang. Im zweiten Rennen, ebenfalls im Regen ausgetragen, kamen Leon Wassertheurer und Tim Reiter (beide GER) im #5 BMW M4 GT4 auf Rang 16 ins Ziel, direkt gefolgt von Khayrov/Piana auf Platz 17.  

 

--

ESET Cup Series: Trevor Racing holt in Most zwei GT4-Klassensiege.

 

Die fünfte Saisonveranstaltung der ESET Cup Series wurde am vergangenen Wochenende in Most im Norden der Tschechischen Republik ausgetragen. Dabei sicherte sich Trevor Racing mit dem BMW M4 GT4 zwei GT4-Klassensiege. Antal Zsigo (SVK) gewann zunächst seine Klasse im Endurance Race am Samstagabend. Am Sonntag wiederholte er diesen Erfolg im zweiten Sprintrennen. Im ersten Sprintlauf am Samstag war Zsigo vorzeitig ausgeschieden. Im BMW M4 GT3 des Trevor Racing Teams traten im Endurance Race Gregor Zsigo und Stefan Rosina (beide SVK) an. Sie belegten den vierten Gesamtrang, der auch gleichbedeutend war mit Platz vier in der GT3-Klasse. Zudem startete Zsigo mit dem BMW M4 GT3 im ersten Sprintrennen, das er ebenfalls als Vierter der Klasse beendete.

 

--

GT4 Scandinavia: Doppelpodium für BMW M-Bilar Group Racing in Rudskogen.

 

Nachdem die GT4 Scandinavia ihre Saisonveranstaltungen Nummer zwei und drei im Rahmen der Rennen der GT4 European Series in Le Castellet (FRA) und Spa-Francorchamps (BEL) ausgetragen hatte, kehrte sie mit der vierten Runde des Jahres nach Skandinavien zurück. Das vorletzte Event der Saison wurde am vergangenen Wochenende im norwegischen Rudskogen ausgetragen. Dabei gelang Victor Bouveng und Joakim Walde (beide SWE) im #98 BMW M4 GT4 von BMW M-Bilar Group Racing erneut ein Doppelpodium. Sie beendeten beide Rennen auf dem dritten Rang der Pro-Am-Klasse.

 

--

BMW M2 Cup: Fourie und Horsten siegen am Nürburgring.

 

Die dritte Saisonveranstaltung des BMW M2 Cups fand am vergangenen Wochenende bei schwierigen Witterungsbedingungen auf dem Nürburgring (GER) statt. Im ersten Rennen am Samstag lieferten sich Leyton Fourie (RSA) und Max Rosam (GER) ein sehenswertes Duell bis zur letzten Kurve. Fourie hielt dem großen Druck seines Verfolgers stand, leistete sich keinen Fehler und fuhr seinen ersten Sieg im BMW M2 Cup nervenstark nach Hause. Platz drei ging an Bart Horsten (AUS). Der Australier war dann der Mann des Sonntags. Er behielt bei extrem schwierigen Verhältnissen mit einsetzendem starkem Regen die Ruhe, rutschte im Gegensatz zu vielen seiner Konkurrenten nicht von der nassen Strecke und feierte den Sieg in einem Rennen, das vorzeitig wegen des Wetters abgebrochen wurde. Die Plätze zwei und drei gingen an Fourie und Denny Berndt.

 

--

BTCC: Colin Turkington feiert weiteren Croft-Sieg.

 

Die Rennstrecke in Croft (GBR) bleibt ein erfolgreiches Pflaster für BMW Pilot Colin Turkington (GBR). Bei der sechsten Runde der British Touring Car Championship (BTCC) holte Turkington im BMW 330e M Sport vom Team BMW seinen dritten Saisonsieg und insgesamt 14. Sieg in Croft. Damit baute er seinen Rekord an Siegen auf dieser Rennstrecke weiter aus.

 

Turkington gewann das dritte und finale Rennen des Wochenendes. Dabei feierte er von der Poleposition einen Start-Ziel-Sieg. In den anderen beiden Läufen belegte Turkington die Positionen sieben und sechs. Jake Hill (GBR) vom Team Laser Tools Racing with MB Motorsport beendete die drei Rennen auf den Positionen fünf, elf und sieben. Stephen Jelley (GBR / Team BMW) wurde in den ersten beiden Läufen Achter und Siebter, im finalen Lauf schied er aus.

 

In der Meisterschaftswertung belegen Turkington und Hill nach sechs von zehn Rennwochenenden die Positionen drei und vier. In der Herstellerwertung liegt BMW an der Spitze.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

HAUPTVERSAMMLUNG 2024.

München. Sehen Sie hier den Webcast der 104. Ordentlichen Hauptversammlung der BMW AG.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Bei Spannbreiten berücksichtigen die Angaben im NEFZ Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP die Auswirkungen jeglicher Sonderausstattung.

Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter www.bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil bhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login