Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

BMW Group setzt BEV-Wachstumskurs fort: Meilenstein von 1 Million vollelektrischen Fahrzeugen erreicht

BMW Group steigert Absatz im 1. Quartal auf 594.671 Einheiten +++ Wachstumstreiber: vollelektrische Fahrzeuge und Modelle aus dem oberen Premiumsegment +++ Marke BMW: Globales Absatzplus von +2,5%; Auslieferungen vollelektrischer Fahrzeuge um +40,6% angestiegen +++ BEV-Absatz in allen großen Weltregionen gestiegen +++ Goller: „Mit der Auslieferung des 1 Mio. voll-elektrischen Fahrzeugs stellen wir die Attraktivität unseres Produktportfolios unter Beweis.“

Vertrieb, Marketing
·
Finanzen, Zahlen, Fakten
·
Unternehmen
 

Pressekontakt.

Sina Unger
BMW Group

Tel: +49-89-382-47564

E-Mail senden

Author.

Sina Unger
BMW Group

This article in other PressClubs

München. Die BMW Group setzt auch in einem volatilen Marktumfeld 2024 ihren E-Mobilität-Hochlauf mit einem attraktiven Produktangebot fort. Insgesamt konnte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres 82.700 vollelektrische Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce weltweit ausliefern. Damit erzielte die BMW Group ein BEV-Wachstum von über 27,9% gegenüber dem Vorjahr. Die Absatzsteigerung bei den vollelektrischen Fahrzeugen erstreckt sich über alle großen Weltregionen.

 

Die BMW Group setzt ihren BEV-Wachstumskurs fort. Mit der Auslieferung des einmillionsten vollelektrischen Fahrzeugs seit dem Marktstart des BMW i3 haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht. Damit stellen wir die Attraktivität unseres Produktportfolios unter Beweis“, sagte Jochen Goller, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. Neben vollelektrischen Modellen bleiben auch Fahrzeuge mit hoch effizienten Verbrennermotoren sowie Plug-in-Hybrid-Technologie wichtige Bausteine im Antriebsportfolio der BMW Group. „Mit der Auswahl an verschiedenen Antriebsarten und der hohen Flexibilität kann die BMW Group auf sich ändernde Kundenwünsche eingehen. Dass sich diese Strategie gerade in einem dynamischen Marktumfeld bewährt, zeigt sich jetzt“, so Jochen Goller.

 

Die BMW Group lieferte im ersten Quartal des laufenden Jahres 594.671 Fahrzeuge an Kunden aus (+1,1%). Einen starken Zuwachs verzeichnete das Unternehmen in den ersten drei Monaten vor allem in Europa. Mit 227.784 ausgelieferten Fahrzeugen der Marken BMW und MINI erzielte die BMW Group dort eine Steigerung von +5,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Neben dem deutlichen BEV-Wachstum im ersten Quartal weist die BMW Group insbesondere auch bei den Modellen im oberen Premiumsegment in den ersten drei Monaten mit +21,6% eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf. Insbesondere die BMW 7er Baureihe konnte von Januar bis März gegenüber dem Vorjahresquartal weltweit im zweistelligen Prozentbereich zulegen.

 

Für das Jahr 2024 rechnet die BMW Group im Segment Automobile mit einem leichten Wachstum der Auslieferungen. Zu den zentralen Wachstumstreibern gehören vollelektrische Fahrzeuge sowie Modelle aus dem oberen Premiumsegment. In beiden Segmenten erwartet die BMW Group im laufenden Jahr ein deutliches Wachstum im zweistelligen Prozentbereich.

 

Starkes BEV-Wachstum bei der Marke BMW

 

Die Marke BMW hat im ersten Quartal 2024 weltweit 531.039 Einheiten abgesetzt und damit ein Wachstum von +2,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt. Ein besonders starkes Wachstum zeigte sich bei den BEV-Fahrzeugen. Von Januar bis März wurden weltweit 78.691 vollelektrische Fahrzeuge der Marke BMW an Kunden ausgeliefert. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um +40,6%.

Starker Nachfrage erfreuen sich unter den vollelektrischen Fahrzeugen vor allem der BMW i4, BMW iX3*, BMW iX1, BMW iX und BMW i7. Positives Kundenfeedback erreicht die Marke zudem zum neuen BMW iX2, der im März seine Markteinführung hatte. Zudem erfreut sich die neu eingeführte BMW 5er Baureihe mit vier Antriebskonzepten, darunter dem vollelektrischen BMW i5, besonderer Beliebtheit.

 

Kundennachfrage nach emotionalen BMW M Produkten weiter hoch

 

BMW M konnte den Absatzrekord im ersten Quartal des Vorjahres nochmals steigern und setzt damit per März 2024 seine Wachstumsgeschichte fort. Mit 48.110 verkauften Fahrzeugen wird der Vorjahreswert des Vergleichszeitraums um +3,6% überschritten. Maßgeblich zu dem starken Quartalsergebnis haben die weiterhin beliebten High Performance Modelle BMW M2*, M3 Limousine, M3 Touring* und der BMW XM, sowie die neu eingeführten Performance Derivate BMW X1 M35i*, M760e*, i7 M70* und i5 M60* beigetragen.

 

Mit Zuversicht blickt die BMW M GmbH daher auf das weitere Jahr 2024 und plant seine Palette an elektrifizierten Fahrzeugen weiter zu vergrößern, um die Führungsposition im Hochleistungssegment und im Bereich der Performance Elektromobilität weiter zu stärken.

 

Vorbereitungen für die New MINI Family laufen weiter auf Hochtouren

 

In den ersten drei Monaten des Jahres 2024 haben sich 62.107 Kunden für einen MINI entschieden. Hierbei konnte unter anderem im Vereinigten Königreich, Spanien, Portugal, China, Südafrika, Südkorea und Lateinamerika Absatzwachstum erzielt werden. Die Vorbereitungen für den Marktstart der New MINI Family laufen weiter auf Hochtouren. Den Anfang machte Ende Februar der neue MINI Countryman, der in Leipzig produziert wird und sowohl als Verbrenner als auch als Elektromodell angeboten wird. In den nächsten Monaten wird der neue MINI Cooper in den Markt eingeführt und auch dieser wird sowohl vollelektrisch als auch als Verbrenner angeboten. Ein weiteres Crossover Modell, der neue MINI Aceman, feiert im April 2024 seine Weltpremiere.

 

Weiter solide weltweite Nachfrage nach Rolls-Royce Automobilen

 

Im ersten Quartal wurden 1.525 Automobile der Marke Rolls-Royce an Kunden auf der ganzen Welt ausgeliefert (-7,0%). In den ersten drei Monaten des Jahres erfolgten eine Reihe spektakulärer und aufwändiger Maßanfertigungen sowie die Auslieferung von „Arcadia“, dem dritten Rolls-Royce Droptail.

 

BMW Motorrad im März mit stärkstem Monat aller Zeiten 

 

Dank einer weiter hohen Nachfrage lieferte BMW Motorrad im ersten Quartal 46.434 Motorräder und Scooter an Kunden aus. Zwar liegt BMW Motorrad um 3,1% unter dem Rekordergebnis aus dem ersten Quartal des Vorjahres, konnte jedoch im Monat März mit über 24.000 verkauften Einheiten einen neuen Rekord-Monatswert in der gesamten BMW Motorrad-Historie erreichen. Mit diesem Rückenwind blickt BMW Motorrad zuversichtlich auf die kommenden Monate mit bevorstehenden Markteinführungen von weiteren attraktiven Modellen. Das starke Produktportfolio mit erfolgreichen und ihre jeweiligen Segmente prägenden Angebote sowie die Markteinführung gefragter neuer Modelle wie zum Beispiel die überzeugende neue F 900 GS begeistern Kunden weltweit.  

 

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten

 

In den USA wurden im ersten Quartal des Jahres 90.844 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI ausgeliefert. Das entspricht einem Wachstum von +1,2%.

 

Der Absatz in Europa belief sich von Januar bis März 2024 auf 227.784 Einheiten der Marken BMW und MINI. Damit konnte ein Wachstum von +5,5% erzielt werden.

 

In Deutschland wurden in diesem Zeitraum 61.976 BMW und MINI Fahrzeuge zugelassen. Das entspricht einem Zuwachs von +7,6%.

 

In China hat die BMW Group in den ersten drei Monaten 187.452 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI abgesetzt (-3,8%).

 

BMW Group Absatz im 1. Quartal und per März 2024 auf einen Blick

 

 

1. Quartal 2024

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per

März 2024

Vergleich zum Vorjahr %

BMW Group Automobile

594.671

+1,1%

594.671

+1,1%

BMW

531.039

+2,5%

531.039

+2,5%

- BMW M GmbH

48.110

+3,6%

48.110

+3,6%

MINI

62.107

-9,4%

62.107

-9,4%

BMW Group elektrifiziert1

122.616

+11,0%

122.616

+11,0%

BMW Group BEV

82.700

+27,9%

82.700

+27,9%

Rolls-Royce

1.525

-7,0%

1.525

-7,0%

BMW Motorrad

46.434

-3,1%

46.434

-3,1%

1BEV und PHEV                                                                                   

2Vorläufige Zulassungszahlen

 

 

1. Quartal 2024

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per

März 2024

Vergleich zum Vorjahr %

Europa

227.784

+5,5%

227.784

+5,5%

Deutschland2

61.976

+7,6%

61.976

+7,6%

Asien

244.026

-2,8%

244.026

-2,8%

China

187.452

-3,8%

187.452

-3,8%

Amerika

108.484

+1,0%

108.484

+1,0%

USA

    90.844

+1,2%

    90.844

+1,2%

 

Die in dieser Meldung berichteten Auslieferungszahlen stellen vorläufige Werte dar und können sich bis zur Vorlage des BMW Group Berichts 2024 noch ändern. Erläuterungen zur Aufbereitung der Auslieferungszahlen finden sich im BMW Group Bericht 2023 auf S. 330.

 

BMW Group Unternehmenskommunikation

 

Dr. Sina Unger, Kommunikation Vertrieb

Telefon: +49 89 382-47564

E-Mail: sina.unger@bmwgroup.com

 

Carolin Bachmann, Kommunikation Vertrieb

Telefon: +49 89 382-38801

E-Mail: carolin.bachmann@bmwgroup.com  

 

Eckhard Wannieck, Leiter Kommunikation Konzern, Finanzen, Vertrieb

Telefon: +49 89 382-24544

E-Mail: eckhard.wannieck@bmwgroup.com

 

Internet: www.press.bmwgroup.com/deutschland

E-Mail: presse@bmwgroup.com

 

Die BMW Group

 

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst über 30 Produktions­standorte weltweit; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

 

Im Jahr 2023 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von über 2,55 Mio. Automobilen und über 209.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2023 belief sich auf 17,1 Mrd. €, der Umsatz auf 155,5 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2023 beschäftigte das Unternehmen weltweit 154.950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und rückt Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konsequent ins Zentrum seiner Ausrichtung, von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der Nutzungsphase aller Produkte. 

 

www.bmwgroup.com

Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup

Twitter: http://twitter.com/BMWGroup

YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView

Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw-group/

CO2-Emissionen & Verbrauch.

BMW iX3: Pflichtangaben Pkw-EnVKV nach WLTP: Energieverbrauch kombiniert: 18,5 kWh/100 km (WLTP); CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km (WLTP); CO2-Klasse: A; Elektrische Reichweite: 461 km (WLTP); Leistung: 210 kW (286 PS)

BMW M2: Pflichtangaben Pkw-EnVKV nach WLTP: Energieverbrauch kombiniert: 9,8-9,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 222-218 g/km; CO2-Klasse(n): G

BMW M3 Touring: Pflichtangaben Pkw-EnVKV nach WLTP: Energieverbrauch kombiniert: 10,4-10,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 235-229 g/km; CO2-Klasse(n): G

BMW X1 M35i xDrive: Pflichtangaben Pkw-EnVKV nach WLTP: Energieverbrauch kombiniert: 8,2-7,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 186–175 g/km; CO2-Klasse(n): F

BMW M760e xDrive Limousine: Pflichtangaben Pkw-EnVKV nach WLTP: Energieverbrauch kombiniert: 1,4-1,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; CO2-Klasse(n): G

BMW i7 M70: Pflichtangaben Pkw-EnVKV nach WLTP: Energieverbrauch kombiniert/100 km: 23,7 kWh/20,8 km (WLTP); CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km (WLTP); CO2-Klasse: A; Elektrische Reichweite: 490-559km (WLTP)

BMW i5 M60: Pflichtangaben Pkw-EnVKV nach WLTP: Energieverbrauch kombiniert/100 km: 20,5 kWh/18,2 km (WLTP); CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km (WLTP); CO2-Klasse: A; Elektrische Reichweite: 457-516km (WLTP)

 

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

HAUPTVERSAMMLUNG 2024.

München. Sehen Sie hier den Webcast der 104. Ordentlichen Hauptversammlung der BMW AG.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Bei Spannbreiten berücksichtigen die Angaben im NEFZ Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP die Auswirkungen jeglicher Sonderausstattung.

Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter www.bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil bhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login