Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

100 Jahre 24h Spa-Francorchamps: Rekordsieger BMW M Motorsport startet Mission Titelverteidigung.

25 Siege in 100 Jahren: BMW M Motorsport hat bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL) eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Zum Jubiläum des Langstreckenklassikers treten vier BMW M4 GT3 in der Pro-Kategorie an, um den 26. Triumph für die Marke BMW einzufahren.

BMW M Motorsport
·
GT Racing
·
24h Rennen
·
Kundensport
 

Pressekontakt.

Andrea Schwab
BMW Group

Tel: +49-89-382-60988

E-Mail senden

Author.

Andrea Schwab
BMW Group

This article in other PressClubs

München. 25 Siege in 100 Jahren: BMW M Motorsport hat bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL) eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Zum Jubiläum des Langstreckenklassikers treten vier BMW M4 GT3 in der Pro-Kategorie an, um den 26. Triumph für die Marke BMW einzufahren. Für ROWE Racing, den #98 BMW M4 GT3 und das Fahrertrio Philipp Eng (AUT), Marco Wittmann (GER) und Nick Yelloly (GBR) geht es darum, den Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Das BMW M Team WRT feiert in den Ardennen sein Heimspiel mit Fahrzeugen in Spezialdesigns. Im Rahmenprogramm zeigt BMW M Motorsport Siegerfahrzeuge aus der Vergangenheit.

 

Insgesamt fünf Spa-Siege haben die beiden in der Pro-Kategorie antretenden BMW M Motorsport Teams bereits auf dem Konto – ROWE Racing drei (2016, 2020, 2023) und das BMW M Team WRT zwei (2011, 2014). Während also für ROWE Racing die Mission Titelverteidigung im Fokus steht, geht es für das BMW M Team WRT darum, eine lange Durststrecke beim Heimspiel zu beenden und den ersten Sieg mit dem BMW M4 GT3 bei einem der großen Langstreckenklassiker zu feiern.

 

Das 2023 siegreiche Trio bleibt unverändert. Das Cockpit des #98 BMW M4 GT3 von ROWE Racing teilen sich Eng, Wittmann und Yelloly. Das Schwesterfahrzeug mit der #998 und im Design von BMW M Motorsport Partner MultiBank Group wird von Augusto Farfus (BRA), Dan Harper (GBR) und Max Hesse (GER) pilotiert. Die drei haben den Saisonauftakt des Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS Endurance Cups in Le Castellet (FRA) im April gewonnen und reisen als Führende in der Gesamtwertung in die Ardennen.

 

Für das BMW M Team WRT gehen wie 2023 Sheldon van der Linde (RSA), Dries Vanthoor und Charles Weerts (beide BEL) im #32 BMW M4 GT3 ins Rennen. Im Fahrzeug mit der Nummer 46 wechseln sich Raffaele Marciello (SUI), Maxime Martin (BEL) und Valentino Rossi (ITA) ab. Die beiden Fahrzeuge in der Pro-Kategorie erhalten anlässlich des 100. Geburtstags des Events ein spezielles Design. Das Team setzt in der Bronze-Kategorie ein drittes Fahrzeug ein. Den #30 BMW M4 GT3 pilotieren BMW M Werksfahrer Jens Klingmann (GER), Ahmad Al Harthy (OMA), Sam De Haan (GBR) und Calan Williams (AUS). Im #991 BMW M4 GT3 des Teams Century Motorsport, das ebenfalls in der Bronze-Klasse startet, geht BMW M Werksfahrer Connor De Phillippi (USA) mit Pedro Ebrahim (BRA), Darren Leung und Toby Sowery (beide GBR) ins Rennen.

 

Die 24 Stunden von Spa-Francorchamps beginnen am Samstag um 16:30 Uhr MESZ. Im Vorfeld präsentieren BMW M Motorsport und die BMW Group Classic bei der traditionellen Parade in die Stadt Spa einige historische Siegerfahrzeuge. So bekommen die Fans einen BMW 635 CSi, einen BMW 3.0 CSL und einen BMW 1800 TI/SA zu sehen.

 

Hinweis an die Redaktionen.

In Spa-Francorchamps bieten ROWE Racing und das BMW M Team WRT jeweils ein „Meet the Team“ an, bei dem die Fahrer, Teamchefs und Leiter BMW M Motorsport Andreas Roos für Interviews zur Verfügung stehen.

 

Donnerstag, 14:00-14:30: Meet the ROWE Racing Team, ROWE Hospitality

Freitag, 11:30-12:00 Uhr: Meet the WRT Team, WRT Hospitality

 

Stimmen vor den 24h Spa-Francorchamps.

 

Andreas Roos (Leiter BMW M Motorsport): „In Spa-Francorchamps steht das dritte 24-Stunden-Highlight innerhalb von fünf Wochen auf dem Programm. Nachdem wir auf dem Nürburgring und in Le Mans mit dem BMW M4 GT3 auf die Plätze drei und zwei auf dem Podium gefahren sind, ist das Ziel für dieses Rennen klar: den Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Wir haben mit Titelverteidiger ROWE Racing und dem BMW M Team WRT, vier BMW M4 GT3 sowie zwölf BMW M Werksfahrern in der Pro-Kategorie ein extrem starkes Aufgebot. Alle vier Crews haben das Potenzial, das Rennen zu gewinnen – und wir als BMW M Motorsport somit viele Eisen im Feuer. Wir haben bei unserem Sieg im vergangenen Jahr gesehen, wie wichtig das ist. Damals haben wir von vier Fahrzeugen eines durchgebracht, das dann zum Glück die Ziellinie als Erster überqueren konnte. Auch in der Bronze-Kategorie sind die beiden BMW M4 GT3 der Teams WRT und Century Motorsport sehr stark besetzt und können in ihre Klasse eine Hauptrolle spielen. Ich gratuliere den Veranstaltern zum 100-jährigen Jubiläum und freue mich auf ein wie immer spektakuläres Event, das wir hoffentlich mit unserem 26. Gesamtsieg abschließen werden.“

 

Hans-Peter Naundorf (Teamchef ROWE Racing): „Beim 100-jährigen Bestehen der 24 Stunden von Spa-Francorchamps dabei sein zu dürfen – und das auch noch als Titelverteidiger – ist für ROWE Racing eine große Ehre. Umso mehr, da auch wir ein kleines Jubiläum feiern, denn für uns ist es in diesem Jahr der zehnte Start bei diesem außergewöhnlichen Rennen, zu dem wir eine besondere Verbindung haben. In Spa haben wir 2016 unser erstes 24-Stunden-Rennen gewonnen und bei den bisherigen neun Starts drei Siege und insgesamt fünf Podiumsplätze eingefahren. Das ist eine sehr gute Quote, die wir in diesem Jahr ausbauen wollen. Erneut ganz vorne zu landen, wäre natürlich ein Traum, aber das ist in diesem hochkarätigen Starterfeld mit so vielen Top-Fahrern und Teams unglaublich schwer. Es kommt nicht von ungefähr, dass die letzte erfolgreiche Titelverteidigung schon 18 Jahre zurückliegt. Aber mit unserem Partner BMW M Motorsport und unseren sechs erstklassigen BMW M Werksfahrern gehen wir diese Herausforderung gerne an.“

 

Vincent Vosse (Teamchef BMW M Team WRT): „Ich bin nur wenige Kilometer von der Strecke entfernt aufgewachsen und schon als Kind nach Spa-Francorchamps gekommen, um mir die Rennen anzusehen. So ist meine Leidenschaft für den Motorsport entstanden. Das 24-Stunden-Rennen war schon immer ein besonderes Event mit den meisten Zuschauern. Als ich 1995 zum ersten Mal selbst teilnehmen durfte, ist ein Traum wahr geworden. Und mein Sieg 2002 war die Krönung. 2010 war ich zum letzten Mal am Start. Danach habe ich mit dem Rennfahren aufgehört, um mich voll auf das Team WRT Projekt zu konzentrieren. 2011 und 2014 als Team erneut zu gewinnen, war magisch. Seitdem waren wir immer vorne dabei. Jetzt wollen wir erneut siegen.“

 

Nick Yelloly (#98 BMW M4 GT3, ROWE Racing): „Wir haben den Sieg im vergangenen Jahr erreicht, und ich sehe keinen Grund, warum wir das nicht noch einmal schaffen sollten. Philipp, Marco und ich verstehen uns auf und neben der Strecke sehr gut, haben eine ähnliche Denkweise und ergänzen uns hervorragend. Wir haben mit ROWE Racing das gleiche Team und die gleichen Ingenieure dabei, sind also sehr erfahren und gut aufeinander eingespielt. Beim Test haben wir einige Erkenntnisse für die Abstimmung des BMW M4 GT3 gewonnen, die wir im vergangenen Jahr noch nicht hatten. Das sollte uns auf jeden Fall helfen. Auch wenn die Voraussetzungen gut sind, wird es wie bei jedem 24-Stunden-Rennen in erster Linie darum gehen, keine Fehler zu machen und die Nacht zu überstehen. Wenn wir am Sonntagmorgen noch vorne dabei sind, sollten wir gute Chancen haben.“

 

Max Hesse (#998 BMW M4 GT3, ROWE Racing): „Die Erwartungen sind hoch. Wir haben vor den 24h Spa-Francorchamps eine gute Ausgangslage mit dem Vorjahressieg für ROWE Racing sowie unserem Auftaktsieg in dieser Saison in Le Castellet. Unser Ziel ist, möglichst viele Punkte im Kampf um den Titel im Endurance Cup zu sammeln und dabei hoffentlich aufs Podium zu fahren. Ich freue mich sehr auf mein erstes 24-Stunden-Rennen mit Augusto seit langem. Wir sind bereit.“

 

Charles Weerts (#32 BMW M4 GT3, BMW M Team WRT): „Mit dem Aufgebot, das BMW M Motorsport und das BMW M Team WRT an den Start bringen, kann das Ziel nur der Sieg sein. Ich war ein paar Mal nah am Erfolg bei meinem Heimspiel dran, aber es hat noch nie gereicht. Im vergangenen Jahr hat ein BMW M4 GT3 gewonnen. Das wollen wir wiederholen, aber natürlich am liebsten mit unserem Fahrzeug. Die 24h Spa-Francorchamps sind ganz oben auf der Liste der Rennen, die ich gewinnen möchte. Hoffentlich ist meine Pechsträhne mit Ausfällen bei Endurance-Rennen nach dem Podium auf dem Nürburgring nun vorüber und ich kann mir meinen Traum erfüllen.“

 

Maxime Martin (#46 BMW M4 GT3, BMW M Team WRT): „Die 24h Spa-Francorchamps sind ein ganz besonderes Rennen für mich. Zum einen ist es mein Heimspiel, zum anderen spielt meine Familie in der 100-jährigen Historie des Events eine wichtige Rolle. Mein Vater hat vier Gesamtsiege gefeiert, mein Onkel zwei und ich einen. Von daher ist es für mich wichtig, bei diesem Jubiläum dabei zu sein. Mit meinen Fahrerkollegen Raffaele und Valentino haben wir ein sehr starkes Paket, und ich hoffe, dass wir im Kampf um das Podium oder sogar den Sieg ein Wort mitreden können.“

 

 

Fahrerbesetzungen der BMW M4 GT3:

 

Pro-Kategorie:

 

#32 BMW M4 GT3, BMW M Team WRT:

Sheldon van der Linde (RSA)

Dries Vanthoor (BEL)

Charles Weerts (BEL)

 

#46 BMW M4 GT3, BMW M Team WRT:

Raffaele Marciello (SUI)

Maxime Martin (BEL)

Valentino Rossi (ITA)

 

#98 BMW M4 GT3, ROWE Racing:

Philipp Eng (AUT)

Marco Wittmann (GER)

Nick Yelloly (GBR)

 

#998 BMW M4 GT3, ROWE Racing:

Augusto Farfus (BRA)

Dan Harper (GBR)

Max Hesse (GER)

 

Bronze-Kategorie:

 

#30 BMW M4 GT3, Team WRT:

Ahmad Al Harthy (OMA)

Sam De Haan (GBR)

Jens Klingmann (GER)

Calan Williams (AUS)

 

#991 BMW M4 GT3, Century Motorsport:

Connor De Phillippi (USA)

Pedro Ebrahim (BRA)

Darren Leung (GBR)

Toby Sowery (GBR)

 

 

Alle BMW Gesamtsieger in Spa-Francorchamps:

 

Jahr

Fahrer

Fahrzeug

2023

Philipp Eng, Marco Wittmann, Nick Yelloly

BMW M4 GT3

2018

Tom Blomqvist, Philipp Eng, Christian Krognes

BMW M6 GT3

2016

Philipp Eng, Maxime Martin, Alexander Sims

BMW M6 GT3

2015

Nick Catsburg, Lucas Luhr, Markus Palttala

BMW Z4 GT3

1998

Alain Cudini, Marc Duez, Eric van der Poele

BMW 318i

1997

Didier de Radiguès, Marc Duez, Éric Hélary

BMW 320i

1996

Alexander Burgstaller, Jörg Müller, Thierry Tassin

BMW 320i

1995

Peter Kox, Steve Soper, Joachim Winkelhock

BMW 320i

1994

Alexander Burgstaller, Roberto Ravaglia, Thierry Tassin

BMW 320i

1992

Christian Danner, Jean-Michel Martin, Steve Soper

BMW M3

1990

Johnny Cecotto, Fabien Giroix, Markus Oestreich

BMW M3

1988

Altfrid Heger, Dieter Quester, Roberto Ravaglia

BMW M3

1987

Jean-Michel Martin, Didier Theys, Eric van de Poele

BMW M3

1986

Altfrid Heger, Dieter Quester, Thierry Tassin

BMW 635CSi

1985

Gerhard Berger, Roberto Ravaglia, Marc Surer

BMW 635CSi

1983

Armin Hahne, Hans Heyer, Thierry Tassin

BMW 635CSi

1982

Armin Hahne, Hans Heyer, Eddy Joosen

BMW 528i

1977

Jean-Claude Andruet, Eddy Joosen

BMW 530i

1976

Nico Demuth, Jean-Marie Détrin-Chavan

BMW 3.0 CSL

1975

Hughes de Fierlant, Pierre Dieudonné, Jean Xhenceval

BMW 3.0 CSi

1974

Pierre Dieudonné, Alain Peltier, Jean Xhenceval

BMW 3.0 CSi

1973

Dieter Quester, Toine Hezemans

BMW 3.0 CSL

1970

Günther Huber, Helmut Kelleners

BMW 2800 CS

1966

Hubert Hahne, Jacky Ickx

BMW 2000Ti

1965

Pascal Ickx, Gérard Langlois van Ophem

BMW 1800 TISA

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

HAUPTVERSAMMLUNG 2024.

München. Sehen Sie hier den Webcast der 104. Ordentlichen Hauptversammlung der BMW AG.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Bei Spannbreiten berücksichtigen die Angaben im NEFZ Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP die Auswirkungen jeglicher Sonderausstattung.

Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen sind hier www.bmw.de/wltp und hier www.dat.de/co2/ zu finden.

Suchoptionen anpassen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Spanisch
  • Sprache Dateianhang
  • Arabisch
  • Chinesisch (traditionell)
  • Chinesisch (vereinfacht)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Koreanisch
  • Mehrsprachig
  • Russisch
  • Spanisch
Updates
Top-Topic
Jetzt suchen
Zurücksetzen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login