Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Der kreative Rationalist. Domagoj Dukec im Porträt.

Domagoj Dukec steht seit April 2019 an der Spitze des BMW Designteams und übernimmt damit die Designverantwortung der Kernmarke innerhalb von BMW Group Design. Der in Frankfurt geborene Kroate ist seit neun Jahren als leitender Designer für verschiedene Bereiche der BMW Group tätig, zuletzt für BMW i und BMW M, die auch weiterhin von ihm vorangetrieben werden.

Unternehmen
·
BMW Group Design
·
BMW Design
·
BMW
·
Design, Konzepte, Studien
 

Pressekontakt.

Steven Woerns
BMW Group

Tel: +49-89-382-16992

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(2x, 136,54 KB)
  
Photos(1x, 2,89 MB)

Domagoj Dukec steht seit April 2019 an der Spitze des BMW Designteams und übernimmt damit die Designverantwortung der Kernmarke innerhalb von BMW Group Design. Der in Frankfurt geborene Kroate ist seit neun Jahren als leitender Designer für verschiedene Bereiche der BMW Group tätig, zuletzt für BMW i und BMW M, die auch weiterhin von ihm vorangetrieben werden.

„Meine Aufgabe ist es, alle drei Bereiche so zu orchestrieren, dass sie sich zu einem starken Image verbinden“, sagt Dukec, der über langjährige Expertise in internationalen Designstudios verfügt. In seiner Rolle bei BMW leitet er ein Team von über 100 Designern, das unter seiner Führung an der Weiter- und Neuentwicklung der Formsprache aktueller und zukünftiger Fahrzeuge der Marke BMW arbeitet. Als erfahrener Automobildesigner bringt er ein ausgeprägtes Repertoire an Gestaltungsansätzen mit, wobei er den Designprozess als Managementaufgabe und Teamleistung gleichermaßen begreift. „Ich arbeite mit flachen Hierarchien, mit viel Verantwortung der einzelnen Designer im Team. Sie sollen sich als wesentlichen Teil der Lösung verstehen“, betont Dukec, der bereits früh seine gestalterische Heimat in der Automobilindustrie gefunden hat.

 

Der Fokus: Design als Motor.

Als Dreizehnjähriger stand für Domagoj Dukec bereits fest, dass seine Zukunft im Automobildesign liegen sollte. Noch als Schüler fuhr ihn sein Vater regelmäßig nach Pforzheim, wo er seine Zeichnungen an der Fachhochschule für Gestaltung vorlegte. Sein Engagement hinterließ einen bleibenden Eindruck: Als jugendlicher Gaststudent erhielt er erste Einblicke, um dort später zu studieren. Sämtliche Semesterferien verbrachte er mit Praktika bei verschiedenen Automobilherstellern und lernte, dass man als Designer nicht nur für die ästhetisch-funktionale Umsetzung eines Produkts verantwortlich ist, sondern auch für den wirtschaftlichen Erfolg. Nach verschiedenen Stationen bei renommierten Studios von Barcelona über São Paolo bis Paris und dreizehn Jahren Automobildesign für Marken wie VW und Citroën folgte Dukec schließlich 2010 dem Ruf von BMW nach München, um dort ab 2013 das Exterieur Design Team zu leiten. Er selbst nennt BMW den Zenit in seiner Profession, der Ort, an dem er immer sein wollte.

 

Die Haltung: kreative Kräfte freisetzen.

„Automobildesign ist eine besondere Herausforderung, weil man an die Industrie gebunden ist, sehr klare Anforderungen hat und dabei in die Zukunft denken muss.“ Als Chefdesigner bei BMW lenkt Domagoj Dukec ein Team aus Designern, Modelleuren und anderen Spezialisten mit dem Anspruch, gestalterische Leitplanken zu setzen und Veränderungen anzustoßen. „Ich mag es, Rätsel zu lösen“, sagt er zudem über seine Arbeit, die er bewusst unternehmerisch angeht. Kreativität, betont er, bedeute für ihn vor allem, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen: „Ich möchte mit einer positiven Mentalität im Team und dem optimalen Prozess im Hintergrund einem jeweiligen Produkt das Beste mit auf den Weg geben.“ So entwickeln die Designteams um Dukec Fahrzeugreihen für die Marken BMW, BMW i und BMW M. Mit dieser Bündelung der Verantwortung wird das Design der Marke konsequent auf moderne und charakterstarke Produkte fokussiert. 

 

In Bewegung: Aufbruch in ein neues Kapitel Automobildesign.

„BMW ist besonders von den drei Marken BMW, BMW i und BMW M geprägt. Durch noch differenziertere Modelle, die wir entwickeln, werden wir den unverkennbaren Charakter von BMW in Bezug auf das Design auch in Zukunft stärken“, betont Domagoj Dukec, „denn Design ist dann erfolgreich, wenn es eigenständig ist.“ Er ist der festen Überzeugung, dass zukunftsfähiges Fahrzeugdesign nicht nur ästhetisch provozieren muss, sondern kulturelles Umdenken erfordert. „Als Designer muss man daher bereit sein, ein Risiko einzugehen“, unterstreicht der 44-Jährige in diesem Zusammenhang, „der Kunde soll diese Energie im Produkt spüren.“ 

 

Der Hintergrund: Inspiration, die ihn antreibt.

Domagoj Dukec nennt sich selbst einen emotionalen Rationalisten und verweist auf künstlerische Vorbilder wie Michelangelo oder Karl Lagerfeld. Das Extreme, Wagemutige fasziniert ihn an den beiden Kreativen genauso wie die Authentizität und Klarheit im Denken und Handeln. Als effizient denkender Mensch legt der Chefdesigner diese Prinzipien auch der täglichen Designarbeit zugrunde – immer mit dem Ziel verbunden, bei seinem Gegenüber ein Lächeln hervorzurufen. Zu seiner persönlichen Passion zählt Dukec zudem das Kochen. Im Kontrast zur komplexen, oft über Jahre dauernden Entwicklung eines Fahrzeugs reizt ihn die unmittelbare Reaktion auf seine Kreationen. Dabei steht privat wie beruflich der Genuss an seiner Arbeit stets im Mittelpunkt.

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden