Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

Sheldon van der Linde als Vierter bestplatzierter BMW Fahrer im Sonntagsrennen auf dem Nürburgring.

Sheldon van der Linde (RSA, Shell BMW M4 DTM) hat das Sonntagsrennen auf der Nürburgring-Sprintstrecke (GER) als bestplatzierter BMW Pilot auf dem vierten Platz beendet. Hinter dem Südafrikaner belegte Marco Wittmann (GER, Schaeffler BMW M4 DTM) einen Tag nach seinem dritten Podestplatz in der laufenden Saison die fünfte Position.

DTM
·
BMW Motorsport
 

Pressekontakt.

Benedikt Torka
BMW Group

Tel: +49-89-382-38559
Fax: +49-89-382-20626

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, 572,61 KB)
  
Photos(24x, 16,47 MB)

This article in other PressClubs

Nürburgring. Sheldon van der Linde (RSA, Shell BMW M4 DTM) hat das Sonntagsrennen auf der Nürburgring-Sprintstrecke (GER) als bestplatzierter BMW Pilot auf dem vierten Platz beendet. Hinter dem Südafrikaner belegte Marco Wittmann (GER, Schaeffler BMW M4 DTM) einen Tag nach seinem dritten Podestplatz in der laufenden Saison die fünfte Position.

 

Timo Glock (GER, iQOO BMW M4 DTM) auf Rang acht und Jonathan Aberdein (RSA, CATL BMW M4 DTM) als Zehnter sammelten beim zwölften Saisonrennen der DTM-Saison 2020 ebenfalls Punkte. Philipp Eng (AUT, ZF BMW M4 DTM) kam als Zwölfter ins Ziel, direkt dahinter belegte Lucas Auer (AUT) im BMW Bank M4 DTM Rang 13.

 

Von Platz sechs aus ins Rennen gegangen verlor van der Linde am Start zwei Positionen, konnte diese aber noch in der Anfangsphase zurückgewinnen. Infolge seines frühen Boxenstopps in der 13. Runde machte der Südafrikaner weiter Boden gut und ging an Ferdinand Habsburg (AUT, Audi) und Wittmann vorbei auf den vierten Platz. Der Sieg beim zwölften DTM-Lauf 2020 ging an Nico Müller (SUI, Audi).

 

In der Fahrerwertung klettert van der Linde als bestplatzierter BMW Fahrer mit 88 Zählern auf den vierten Rang. Das siebte Rennwochenende der DTM findet in drei Wochen vom 9. bis 11. Oktober in Zolder (BEL) statt.

 

Reaktionen auf das zwölfte DTM-Rennen 2020 auf dem Nürburgring.

 

Rudolf Dittrich ( Leiter BMW Motorsport Fahrzeugentwicklung ):

„Leider hat es heute nicht zu einem weiteren Podium gereicht. Wir müssen in diesem Jahr anerkennen, dass Nico Müller, Robin Frijns und René Rast die Messlatte darstellen. Dennoch haben Sheldon van der Linde und Marco Wittmann auf den Plätzen vier und fünf gute Leistungen gezeigt. Ich gratuliere Nico Müller zum Rennsieg und Audi zum Gewinn des Herstellertitels. Für uns geht es jetzt an den kommenden Rennwochenenden darum, noch ein paar Highlights zu setzen.“

 

Marco Wittmann (#11 Schaeffler BMW M4 DTM, BMW Team RMG, Startplatz: 5., Rennergebnis: 5., Fahrerwertung: 7., 86 Pkt.):

„Ich hatte einen guten Start und eine gute Anfangsphase, in der ich Ferdinand Habsburg überholen konnte. Ich bin eigentlich relativ zufrieden hinter den ersten Drei gefahren. Leider haben wir das Rennen ein wenig mit den Boxenstopp-Strategie verloren, als uns Sheldon durch seinen Undercut überholt hat. Es ist ein wenig enttäuschend, wenn man im ersten Stint wirklich alles gibt und dann in der Boxengasse einen Platz verliert. Gestern war ich Dritter, heute Fünfter – unter dem Strich ist das ganz okay.“

 

Timo Glock (#16 iQOO BMW M4 DTM, BMW Team RMG, Startplatz: 8., Rennergebnis: 8., Fahrerwertung: 8., 73 Pkt.):

„Von der Balance war es ganz okay, aber mir hat einfach zu viel Top-Speed auf der Geraden gefehlt. Dieses Problem haben wir seit drei Rennen und sind daher ein wenig gefangen. Dadurch müssen wir im Rennen immer schon sehr früh viel DRS verwenden, um mithalten zu können. Am Ende geht dann leider nicht viel mehr als Platz acht.“

 

Lucas Auer (#22 BMW Bank M4 DTM, BMW Team RMR, Startplatz: 9., Rennergebnis: 13., Fahrerwertung: 11., 36 Pkt.):

„Ich war Zehnter und bin nach dem Boxenstopp am Ende des Feldes wieder herausgekommen. Der Boxenstopp war zwar gut, aber ich denke, wir müssen die Strategie nochmal analysieren. Viele der Konkurrenten haben uns durch den Undercut überholt. Wir wissen, dass die Audis schwer zu überholen sind. Wenn der Fall eintritt, dass man viele Plätze verliert, wird es natürlich sehr schwierig. Ansonsten war heute zumindest das Qualifying deutlich besser.“

 

Philipp Eng (#25 ZF BMW M4 DTM, BMW Team RBM, Startplatz: 10., Rennergebnis: 12., Fahrerwertung: 10., 43 Pkt.):

„Das gestrige Rennen war super, heute war es richtig schlecht. Ich hatte stumpfe Waffen und konnte nicht kämpfen. Ich hatte keine Balance, das Auto war sehr unruhig und alles in allem deutlich schlechter als gestern.“

 

Jonathan Aberdein (#27 CATL BMW M4 DTM, BMW Team RMR, Startplatz: 13., Rennergebnis: 10., Fahrerwertung: 13., 33 Pkt.):

„Mit dem zehnten Platz kann man natürlich nicht zufrieden sein. Ein kleiner Trost ist, dass wir uns immerhin vom 13. Rang noch in die Punkte verbessert haben. Gestern haben wir eine starke Pace gezeigt, diese schien heute jedoch etwas verschwunden zu sein. Dennoch werden wir natürlich weiterkämpfen.“

 

Sheldon van der Linde (#31 Shell BMW M4 DTM, BMW Team RBM, Startplatz: 6., Rennergebnis: 4., Fahrerwertung: 4., 88 Pkt.):

„Ich bin sehr glücklich mit dem heutigen Rennen. Der sechste Platz im Qualifying war sehr wichtig für das Rennen. Ich habe zwar keinen guten Start erwischt und Plätze verloren, diese konnte ich aber wieder aufholen. Das Auto war wirklich gut zu fahren heute und die Pace war echt stark. Auch die Strategie war sehr gut. Wir sind früh an die Box gekommen, und der Undercut hat geklappt. Somit hatten wir einen sehr langen zweiten Stint, aber das Auto hat sich bis zum Ende richtig gut angefühlt.“

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming

FIZ FUTURE

25.09.2020. Hier sehen Sie die On-Demand Übertragung der Eröffnung des Projekthaus Nord. 

Streaming Portal öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Für Verbrauchsangaben zu Fahrzeugen mit neuer Typgenehmigung ab Sept. 2017 gilt: Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (EU-Verordnung 715/2007) in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland. Die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße sowie der optionalen Sonderausstattung und können sich durch die Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen "WLTP Fahrzyklus" ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf "NEFZ" zurückgerechnet. Bei den Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die auch den CO2-Ausstoß betreffen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personen-kraftwagen" entnommen werden: https://www.dat.de/co2/.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden