Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Deutschland · Artikel.

BMW Startup Garage bringt in Rekordzeit Innovation auf die Straße

+++ In-Car-Gaming wenige Monate nach Projektstart schon in Serienmodellen verfügbar +++ 32 abgeschlossene Projekte der BMW Startup Garage 2022 +++ BMW Group verstärkt international die Zusammenarbeit mit Startups +++

Technologie
·
Infotainment, Bedienkonzepte
 

Pressekontakt.

Julia Jung
BMW Group

Tel: +49-89-382-10347

E-Mail senden

Author.

Julia Jung
BMW Group

This article in other PressClubs

München. In wenigen Monaten von der Idee zum Serienfeature: Die BMW Group und das Schweizer Startup AirConsole haben in Rekordzeit eine gemeinsam entwickelte Lösung für das In-Car-Gaming auf die Straße gebracht. Seit Juli können sich BMW-Fahrer und Mitfahrer in Standpausen die Zeit mit Computerspielen auf dem Curved Display des Fahrzeugs vertreiben und ihre Smartphones als Controller nutzen. Die Funktion ist zum Start der neuen BMW 5er Reihe erstmalig verfügbar und wird sukzessiv für weitere Modelle angeboten*. Die Innovation belegt den Erfolg des Venture-Client-Modells, das der Automobilhersteller für die BMW Startup Garage selbst entwickelt hat.

Schneller Zugang zu Startup-Ideen für BMW Group.
Das Besondere an dieser Form der Zusammenarbeit: Gründerinnen und Gründer behalten die Anteile an ihrem Unternehmen, denn BMW beteiligt sich nicht als Investor, sondern wird Kunde („Venture Client”). „Die Startup Garage treibt die Integration von Top-Startup-Technologien in der gesamten Organisation voran“, sagt Toni Plöchl, Startup Manager R&D bei BMW. Bei der Realisierung unterstützt BMW Startups mit dem geballten Knowhow eines internationalen Automobilkonzerns und bekommt im Gegenzug schnellen Zugang zu neuen Ideen.

„Es war beeindruckend, wie schnell wir über die BMW Startup Garage mit der BMW-Forschungsabteilung zusammenarbeiten konnten. Nur so konnte die AirConsole-Lösung für In-Car-Gaming schnellstmöglich vom Prototyp in die BMW-Serienentwicklung kommen“, sagt Anthony Cliquot, CEO von N-Dream, dem Unternehmen hinter AirConsole.

Auch BMW profitierte von der Herangehensweise des Startups. Plöchl: „Durch das Venture-Client-Modell konnte die Proof-of-Concept-Phase in Rekordzeit abgeschlossen werden. Das belegt die Agilität und Effektivität unseres Ansatzes.”

Neue Höchstzahl an Projekten, weitere Steigerung geplant.
Insgesamt 32 Pilotprojekte mit führenden Startups hat die Venture-Client-Einheit im vergangenen Jahr abgeschlossen. Seit Gründung der Startup Garage haben es 20 Startups geschafft, nach dem Pilotprojekt regelmäßiger Lieferant zu werden.

In-Car-Gaming mit AirConsole ist das erste Entwicklungsprojekt, das den Sprung in Serienmodelle geschafft hat und für Kundinnen und Kunden bei der Nutzung ihres Fahrzeugs direkt erlebbar ist. In anderen Bereichen wie der Produktion wurden ebenfalls bereits Projekte umgesetzt, beispielsweise zum automatisierten Fahren auf dem Werksgelände. Zur Steigerung der Logistik-Effizienz bewegen sich die Fahrzeuge eigenständig innerhalb der Montage und anschließend zu den Logistik-Parkplätzen – fahrerlos und sicher. In diesem Projekt arbeitet die BMW Group mit den Startups Seoul Robotics (Südkorea) und Embotech (Schweiz) zusammen. 

„2023 wollen wir die Zahl der Pilotprojekte mit Startups erneut übertreffen”, kündigt Plöchl an. „Startups mit so großartigen Ideen wie In-Car-Gaming, zu immersiven Erlebnissen im Fahrzeug und anderen Themen rund um die Digitalisierung der Mobilität können sich jederzeit für die Aufnahme in das Venture-Client-Programm bewerben.“ Zudem sollen die internationalen Aktivitäten im Rahmen des Programms ausgebaut werden. „Die USA sind aktuell besonders interessant”, sagt Plöchl. Dort unterhält BMW bereits zwei Tech Offices in Mountain View und Greenville. Doch auch an den anderen Tech-Office-Standorten in Tel Aviv (Israel), Singapur, Shanghai (China), Seoul (Südkorea) und Tokio (Japan) ist eine Zusammenarbeit mit der BMW Startup Garage möglich.

*Ab Werk: BMW 7er, BMW iX, BMW i4 ab Produktion 07/23; BMW X5, BMW X6, BMW X7, BMW XM, BMW X5 M, BMW X6 M ab Produktion 08/23. Weitere BMW Modelle der Mittel-, Ober- und Luxusklasse folgen schrittweise. Weitere Fahrzeuge, die zu späterem Zeitpunkt per Remote Software Upgrade auf BMW Operating System 8.5 aktualisiert werden können: BMW 7er ab Produktion 07/22; BMW iX ab Produktion 03/23; BMW X5, BMW X6, BMW X7, BMW XM, BMW X5 M, BMW X6 M ab Produktion 04/23.

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Login
 

BMW Group Streaming

HAUPTVERSAMMLUNG 2024.

München. Sehen Sie hier den Webcast der 104. Ordentlichen Hauptversammlung der BMW AG.

Website öffnen

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Bei Spannbreiten berücksichtigen die Angaben im NEFZ Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP die Auswirkungen jeglicher Sonderausstattung.

Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen sind hier www.bmw.de/wltp und hier www.dat.de/co2/ zu finden.

Suchoptionen anpassen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Spanisch
  • Sprache Dateianhang
  • Arabisch
  • Chinesisch (traditionell)
  • Chinesisch (vereinfacht)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Koreanisch
  • Mehrsprachig
  • Russisch
  • Spanisch
Updates
Top-Topic
Jetzt suchen
Zurücksetzen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Login