Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Schweiz · Artikel.

BMW Group Absatz legt im Oktober zu

Auslieferungen im Oktober +1,7% auf über 200.000 Einheiten +++ Alle drei Hauptvertriebsregionen bis Ende Oktober mit Absatzplus +++ Absatz der Marke BMW steigt im und per Oktober +++ BMW X3 Absatz im Oktober mehr als verdoppelt +++ Elektrifizierter Absatz steigt im Jahresverlauf um über 40% +++

Wirtschaft
·
Finanzen, Zahlen und Fakten
·
Vertrieb und Marketing
·
Sales Worldwide
 

Pressekontakt.

Oliver Peter
BMW Group

Tel: +41-58-269-1091

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, 108,68 KB)
  
Photos(1x, 3,85 MB)

München. Die BMW Group hat in einem herausfordernden wirtschaftlichen und politischen Umfeld im Oktober mehr Fahrzeuge als jemals zuvor in diesem Monat abgesetzt. Das Unternehmen lieferte im Berichtsmonat mehr als 200.000 Fahrzeuge an Kunden aus (200.883), was einer Steigerung von 1,7% im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. In den ersten zehn Monaten des Jahres wurden 2.035.695 Einheiten abgesetzt, eine Zunahme um 1,3% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

 

„Wir konnten in einem sehr volatilen Marktumfeld sowohl im Oktober als auch im bisherigen Jahresverlauf unseren Absatz steigern“, sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW. „Unser klarer Fokus liegt unter anspruchsvollen Rahmenbedingungen auf profitablem Wachstum. Dies gilt insbesondere für Europa, wo der Markt nach Einführung des neuen WLTP-Testverfahrens weiterhin unter signifikantem Preisdruck steht. Der Absatz unserer elektrifizierten Fahrzeuge hat seit Jahresbeginn um mehr als 40% zugelegt. So verfügt etwa jede fünfte weltweit verkaufte BMW 5er Limousine bzw. jeder fünfte BMW 2er Active Tourer über einen Plug-in-Hybrid Antrieb. Unser vollelektrischer BMW i3 bleibt mit einer Absatzsteigerung von über 10% im Oktober weiterhin auf Erfolgskurs“, so Nota weiter.

 

Die Oktober-Auslieferungen von BMW i, BMW iPerformance und MINI Electric beliefen sich weltweit auf insgesamt 13.016 Fahrzeuge, eine Zunahme um 38,4% gegenüber dem Vorjahresmonat. Der bisherige BMW Group Jahresabsatz an elektrifizierten Fahrzeugen erreichte damit 110.560 (+41,6%) Einheiten. Dies unterstreicht erneut die Position des Unternehmens als führender globaler Anbieter von elektrifizierter Premiummobilität. Elektrifizierte Fahrzeuge spielen zudem eine zunehmend wichtigere Rolle beim Gesamtabsatz der BMW Group: Im Oktober waren 18,4% des Absatzes der BMW 5er Limousine und 23,1% des BMW 2er Active Tourer Absatzes Plug-in-Hybrid-Varianten. Der BMW i3, dessen Verkaufszahlen seit seiner Markteinführung im Jahr 2013 kontinuierlich gestiegen sind, legte beim Absatz im Oktober um 10,8% auf 3.158 Einheiten zu. Das Unternehmen liegt damit auf Kurs, sein Ziel von 140.000 elektrifizierten Fahrzeugen im Jahr 2018 zu erreichen. Bis zum Ende des Jahres 2019 wird ein Gesamtabsatz von mehr als einer halben Million elektrifizierter Fahrzeuge angestrebt. 2025 werden zur Modellpalette der BMW Group mindestens 25 elektrifizierte Fahrzeuge gehören, darunter zwölf vollelektrische Fahrzeuge. Ende dieses Monats feiert das Unternehmen die öffentliche Weltpremiere seines spektakulären iNEXT Vision Vehicle bei der Los Angeles Auto Show.

 

Bei der Marke BMW legte der Absatz trotz der andauernden Volatilitäten auf dem europäischen Markt im Zuge der Einführung des neuen WLTP-Testverfahrens Anfang September sowohl im Oktober als auch in den ersten zehn Monaten zu. Anders als viele ihrer Wettbewerber setzte die BMW Group die Anforderungen des WLTP-Testzyklus‘ bereits zu einem frühen Zeitpunkt um. Allerdings führte die branchenweite Umstellung auf das WLTP-Testverfahren zu erheblichen Angebotsverwerfungen in Europa sowie zu unerwartet intensivem Wettbewerb, zumal zahlreiche Modelle von Wettbewerbern ohne WLTP-Zertifizierung vor dem 1. September zugelassen wurden. In den ersten zehn Monaten des Jahres wurden insgesamt 1.737.348 Fahrzeuge der Marke BMW an Kunden ausgeliefert, eine Steigerung um 1,8%. Im Oktober legte der Absatz um 1,6% zu (171.131). Der BMW X3 war im Oktober mit einem Absatzplus von über 150% (20.573) ein signifikanter Wachstumstreiber. Dabei profitierte das Unternehmen von einer deutlich erhöhten Verfügbarkeit im Zuge des Produktionsanlaufs in Südafrika. Daneben wird das Fahrzeug seit geraumer Zeit in China sowie in Spartanburg, USA, produziert. Unter den weiteren Modellen, die zum 1,8-prozentigen Wachstum der Marke BMW in den ersten zehn Monaten dieses Jahres beitrugen, ist die BMW 5er Reihe, die seit Jahresbeginn weltweit an 316.579 Kunden ausgeliefert wurde – eine Zunahme um 13,7%.

 

Der MINI Absatz stieg im Oktober um 2,1% auf 29.418 Fahrzeuge. Größter Wachstumstreiber war der MINI Countryman mit einem Plus von 13,8% auf 8.536 Einheiten. Bis Ende Oktober liegt der MINI Absatz leicht unter dem Niveau des Vorjahres (295.354 / -1,6%).

 

Der Absatz von BMW Motorrad stieg im Oktober um 4,8% auf insgesamt 13.052 Auslieferungen. Seit Jahresbeginn wurden weltweit 139.845 (-0,3%) BMW Motorräder und Maxi-Scooter an Kunden ausgeliefert.

 

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten

Alle drei Hauptvertriebsregionen haben im bisherigen Jahresverlauf zum gestiegenen Absatz der BMW Group beigetragen. Dank der vollen Verfügbarkeit der aktuellen BMW und MINI Modelle in Europa legte der Absatz in der Heimatregion des Unternehmens im Oktober zu. Seit Jahresbeginn liegt die Zahl der Auslieferungen auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Die Auslieferungen in Amerika und Asien verzeichneten während der ersten zehn Monate dieses Jahres ein stabiles Wachstum.

 

 

Oktober 2018

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per

Oktober 2018

Vergleich zum Vorjahr %

Europa

88.277

+2,6

903.740

+0,2

-        Deutschland*

27.998

+23,9

259.730

+1,5

-        Großbritannien

16.897

+7,8

198.323

-1,9

Asien

72.735

+2,4

710.034

+2,7

-        China (Festland)

56.439

+12,0

516.068

+6,0

-        Japan

5.712

+0,9

61.956

-3,7

Amerika

34.758

-1,6

370.126

+2,5

-        USA

26.428

-1,7

285.686

+1,4

-        Lateinamerika

4.331

+3,4

44.897

+10,3

*Vorläufige Zulassungszahlen

 

 

 

 

BMW Group Absatz im/per Oktober 2018 auf einen Blick

 

 

Oktober 2018

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per Oktober 2018

Vergleich zum Vorjahr %

BMW Group Automobile

200.883

+1,7

2.035.695

+1,3

BMW

171.131

+1,6

1.737.348

+1,8

MINI

29.418

+2,1

295.354

-1,6

BMW Group elektrifiziert*

13.016

+38,4

110.560

+41,6

BMW Motorrad

13.052

+4,8

139.845

-0,3

*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric

 

 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2017 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2.463.500 Automobilen und über 164.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2017 belief sich auf 10,655 Mrd. €, der Umsatz auf 98,678 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte das Unternehmen weltweit 129.932 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

 

www.bmwgroup.com

Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup

Twitter: http://twitter.com/BMWGroup

YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview

Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

 

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming.

LA AUTO SHOW 2018.

Los Angeles. 28.11.2018. 
Here you will see the on demand transmission of the BMW Press Conference at the LA Auto Show.

open streaming site

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils zur Genehmigung des Fahrzeugs gültigen Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, die Spannen berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengrösse und können sich während der Konfiguration verändern. Die Werte sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoss abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Die CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie 1999/94/EG und der Pkw-EnVKV in ihrer aktuellen Fassung und verwenden die Verbrauchs- und CO2-Werte des NEFZ zur Einstufung.

Informationen zum Treibstoffverbrauch und zu den CO2 -Emissionen, inklusive einer Auflistung aller angebotenen Neuwagen, sind kostenlos an allen Verkaufsstellen erhältlich oder im Internet unter www.energieetikette.ch abrufbar. Der Treibstoffverbrauch und damit die CO2 -Emissionen eines Fahrzeugs sind auch vom Fahrstil, vom gewählten Reifenformat sowie von anderen nicht technischen Faktoren abhängig.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden