Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Schweiz · Artikel.

BMW Group steigert Absatz auch im April gegen den Trend und gewinnt Marktanteile

BMW Group mit Absatzwachstum im und per April +++ BMW Absatzplus im April 2,3%; weltweit 171.154 Auslieferungen +++ Positive Absatzentwicklung gegen den Trend in Hauptmärkten +++ Absatz legt in China, USA, Deutschland und Großbritannien zu +++ BMW i3 Auslieferungen steigen im April um 21,6% +++ MINI Electric vervierfacht Absatz im Jahresvergleich +++ Nota: „Sind auf Kurs in herausforderndem Umfeld” +++

Wirtschaft
·
Finanzen, Zahlen und Fakten
·
Vertrieb und Marketing
·
Sales Worldwide
 

Pressekontakt.

Oliver Peter
BMW Group

Tel: +41-58-269-1091

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, ~250,81 KB)
  
Photos(1x, 5,24 MB)

München. Die BMW Group konnte im April ihren Absatz erneut steigern. Die Auslieferungen der Premiumfahrzeuge von BMW, MINI und Rolls-Royce legten im Berichtsmonat um 0,7% auf insgesamt 196.179 Einheiten zu. Damit lag der Absatz in den ersten vier Monaten bei 801.520 Fahrzeugen (+0,2%). Dieses positive Ergebnis konnte trotz des Abwärtstrends in vielen Märkten rund um die Welt erzielt werden.

 

„Die in einem herausfordernden Umfeld erzielte positive Absatzentwicklung zeigt, dass wir mit unseren aktuellen Modelleinführungen neue Kunden für unsere Kernmarke gewinnen. Wir liegen damit auf Kurs, 2019 wie geplant unseren Absatz zu steigern“, sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. „Die Nachfrage nach dem BMW X7 übertrifft unsere Erwartungen und trägt dazu bei, dass im April der Gesamtabsatz unserer BMW X Fahrzeuge um über 20% gestiegen ist. Der Modellwechsel des BMW 3er verläuft wie geplant. In jenen Märkten, in denen die siebte und damit aktuelle Generation des Erfolgsmodells bereits verfügbar ist, ist das Feedback der Kunden sehr positiv“, so Nota weiter.

 

Der Absatz von BMW Fahrzeugen legte im April um 2,3% auf insgesamt 171.154 weltweite Kundenauslieferungen zu. Damit lag der Absatz für die Marke in den ersten vier Monaten dieses Jahres bei 690.469 Einheiten / +0,8%. Die größten Wachstumstreiber waren dabei die BMW X Fahrzeuge. Der globale Absatz des BMW X2 lag im Vergleich zum April des vergangenen Jahres mehr als doppelt so hoch, während sich die Auslieferungen des BMW X3 um 71,0% erhöhten und der BMW X4 ein Plus von 36,2% verzeichnete. Insgesamt machten die BMW X Fahrzeuge mit 74.049 weltweiten Auslieferungen 43,3% des Gesamtabsatzes der Marke im April aus. Das entspricht einer Zunahme um 20,5% gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres.

 

Trotz des BMW 3er Modellwechsels blieben die elektrifizierten Fahrzeuge der BMW Group im bisherigen Jahresverlauf auf dem hohen Absatzniveau des vergangenen Jahres. Die Nachfrage nach dem BMW i3 stieg weiterhin; die Auslieferungen legten im April um 21,6% zu. Beim BMW 2er Active Tourer sind mehr als ein Viertel der an Kunden ausgelieferten Fahrzeuge elektrifiziert (BMW 225xe iPerformance Active Tourer: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,5-2,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 13,7-13,4 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 57-52 g/km), während sich der Absatz des Plug-in-Hybrid MINI Cooper S E Countryman ALL4 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,5-2,4 l/100 km, Stromverbrauch kombiniert: 13,7-13,4 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 56-55 g/km) im April mehr als vervierfachte. Bis zum Ende des kommenden Jahres wird die BMW Group zehn neue oder überarbeitete elektrifizierte Modelle eingeführt haben. Bis 2025 plant das Unternehmen, mindestens 25 elektrifizierte Modelle im Markt zu haben, 12 davon vollelektrisch.

 

In einem äußerst wettbewerbsintensiven Marktumfeld und unter Beibehaltung einer profitablen Absatzentwicklung des Unternehmens lagen die Auslieferungen der Marke MINI seit Jahresbeginn bei 109.443 Einheiten (-3,7%) und im April bei 24.623 Einheiten (-9,9%). Im April fand eine vierwöchige Produktionsunterbrechung im Werk Oxford aufgrund einer geplanten jährlichen Wartungsperiode statt. Unterdessen gehen die Vorbereitungen auf die Einführung des komplett neuen vollelektrischen MINI im weiteren Verlauf dieses Jahres weiter. Das Modell wird im britischen Werk in Oxford gebaut.

 

Der Absatz von BMW Motorrad legt weiterhin stark zu und stieg im bisherigen Jahresverlauf um 7,7% (57.014). Im April wurden weltweit 18.408 (+7,7%) Premium BMW Motorräder und Maxi-Scooter an die Kunden ausgeliefert.

 

Absatz in den Regionen/Märkten

Trotz herausfordernder Marktbedingungen in vielen Ländern erzielte die Marke BMW im April in ihren vier größten Märkten ein Absatzwachstum und widersetzte sich damit dem allgemeinen Markttrend in China, den USA, Deutschland und Großbritannien. Die Marke führt seit Jahresbeginn das Premiumsegment in den USA an und steigerte ihre Marktanteile sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien. Trotz des fortbestehenden wettbewerbsintensiven globalen Marktumfelds sowie einiger anderer Herausforderungen erwartet die BMW Group im weiteren Jahresverlauf zunehmendes Momentum. Das Unternehmen folgt auch weiterhin seiner Strategie eines profitablen Absatzwachstums.

 

BMW & MINI Absatz auf einen Blick

 

April 2019

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per 04/2019

Vergleich zum Vorjahr %

Europa

81.285

-2,5

351.969

-0,6

-        Deutschland*

28.462

+11,1

103.094

+0,3

-        Großbritannien

12.156

+2,4

74.410

+1,8

Asien

74.641

+6,6

291.482

+3,2

-        China (Festland)

59.169

+18,2

227.603

+12,1

-        Japan

4.410

+3,9

22.125

-1,3

Amerika

35.630

-2,1

139.444

-2,1

-        USA

26.437

-2,9

109.230

-2,1

-        Lateinamerika

4.461

+0,3

16.645

+0,8

*Vorläufige Zulassungszahlen

 

 

BMW Group Absatz im/per April 2019 auf einen Blick

 

 

April 2019

Vergleich zum Vorjahr %

Bis/per 04/2019

Vergleich zum Vorjahr %

BMW Group Automobile

196.179

+0,7

801.520

+0,2

BMW

171.154

+2,3

690.469

+0,8

MINI

24.623

-9,9

109.443

-3,7

BMW Group elektrifiziert*

9.653

-1,2

36.697

+0,2

BMW Motorrad

18.408

+7,7

57.014

+7,7

*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric

 

 

 

 

 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2018 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2.490.000 Automobilen und über 165.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2018 belief sich auf 9,815 Mrd. €, der Umsatz auf 97,480 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2018 beschäftigte das Unternehmen weltweit 134.682 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

 

www.bmwgroup.com

Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup

Twitter: http://twitter.com/BMWGroup

YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView

Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw

 

CO2-Emissionen & Verbrauch.

BMW 225xe iPerformance Active Tourer: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,5-2,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 13,7-13,4 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 57-52 g/km

MINI Cooper S E Countryman ALL4: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,5-2,4 l/100 km, Stromverbrauch kombiniert: 13,7-13,4 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 56-55 g/km

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden
 

BMW Group Streaming.

#NEXTGen Event

Munich. 25. June - 16:30 CEST.
Future technologies, services and products - here you will see the transmission of the BMW Group #NEXTGen Webcast.

open streaming site

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils zur Genehmigung des Fahrzeugs gültigen Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, die Spannen berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengrösse und können sich während der Konfiguration verändern. Die Werte sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoss abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Die CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie 1999/94/EG und der Pkw-EnVKV in ihrer aktuellen Fassung und verwenden die Verbrauchs- und CO2-Werte des NEFZ zur Einstufung.

Informationen zum Treibstoffverbrauch und zu den CO2 -Emissionen, inklusive einer Auflistung aller angebotenen Neuwagen, sind kostenlos an allen Verkaufsstellen erhältlich oder im Internet unter www.energieetikette.ch abrufbar. Der Treibstoffverbrauch und damit die CO2 -Emissionen eines Fahrzeugs sind auch vom Fahrstil, vom gewählten Reifenformat sowie von anderen nicht technischen Faktoren abhängig.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden