Sie benötigen Hilfe? Bitte kontaktieren Sie unser Support Team von 9.00 - 17.00 via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Schweiz · Artikel.

Wegbereiter für nachhaltige Mobilität: bp, BMW Group und Daimler Mobility geben erfolgreichen Abschluss der Transaktion bekannt, die bp zum dritten Shareholder der Digital Charging Solutions GmbH (DCS) macht

Finanzen, Zahlen und Fakten
·
Wirtschaft
 

Pressekontakt.

Britta Ullrich
BMW Group

Tel: +49-89-382-18364
Fax: +49-89-382-24418

E-Mail senden

Downloads.

  
Dateianhänge(1x, 219,47 KB)
  
Photos(1x, 5,27 MB)

This article in other PressClubs

Presse-Information

14. Oktober 2021

Wegbereiter für nachhaltige Mobilität: bp, BMW Group und Daimler Mobility geben erfolgreichen Abschluss der Transaktion bekannt, die bp zum dritten Shareholder der Digital Charging Solutions GmbH (DCS) macht 

 

  • Die DCS bietet branchenführende Ladelösungen an, die Fahrern den integrierten Zugang zu mehr als 300.000 Ladepunkten in 30 Ländern ermöglichen.
  • bp wird DCS-Kunden Zugang zu zusätzlichen 9.000 Ladepunkten in ganz Europa einschließlich Ultraschnell-Ladestationen bieten und gemeinsam mit DCS neue, integrierte Angebote für Flotten entwickeln – darunter Tank- und Ladelösungen.
  • Weltweit will bp sein Netz an öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge bis 2030 auf über 70.000 Ladepunkte ausbauen.

 

London/München/Stuttgart. bp ist nach dem erfolgreichen Abschluss der M&A-Transaktion der dritte Shareholder der Digital Charging Solutions GmbH (DCS) geworden. Im Zuge einer Kapitalerhöhung erwarb das Energieunternehmen einen Anteil von 33,3 Prozent. Die BMW Group und die Daimler Mobility AG behalten jeweils ihre 33,3 Prozent-Beteiligungen bei.

Die Elektrifizierung steht im Fokus des Mobilitätsansatzes von bp. Alle drei Shareholder der DCS GmbH beabsichtigen, die Elektrifizierung voranzutreiben und den Weg für nachhaltige Mobilität zu ebnen. bp erweitert seine Ladeaktivitäten weltweit rasant und plant bis 2030 den Ausbau von mehr als 70.000 öffentlichen Ladepunkten.

Die Ladedienste der DCS sind für die Elektrifizierungsstrategien der Automobilindustrie von wesentlicher Bedeutung. Das Unternehmen arbeitet mit Premiummarken und Volumenherstellern zusammen, um seine Ladelösungen in die Betriebssysteme der Fahrzeuge und die digitalen Ökosysteme der Automobilunternehmen zu integrieren. Die Digital Charging Solutions GmbH steht hinter der Marke CHARGE NOW in den YOUR NOW Joint Ventures der BMW Group und der Daimler Mobility AG und betreibt Ladedienstleistungen wie "Mercedes me Charge", "BMW Charging" und "MINI Charging".

DCS bietet bereits heute mit einer Abdeckung von mehr als 85 Prozent  in 29 europäischen Ländern einen konkurrenzlosen Zugang zur Ladeinfrastruktur.

Nach der erfolgreichen Transaktion können sich DCS-Kunden auf eine verbesserte Abdeckung und einen höheren Ladekomfort freuen, da sie über das europäische Ladenetz von bp Zugang zu zusätzlichen 9.000 schnellen und ultraschnellen (mehr als 150 kW) Ladepunkten erhalten; dazu zählen Aral pulse in Deutschland und bp pulse in Großbritannien. Zudem werden bp und DCS gemeinsam Zugang zu fortschrittlichen Lade-Services wie der Plug & Charge-Technologie bieten. Diese ermöglicht Ladevorgänge ohne den Gebrauch von Apps oder Ladekarten und wird zunächst ab Anfang 2022 in Deutschland an den ultraschnellen Ladepunkten von Aral pulse zugänglich sein.

Und um den Übergang von Unternehmen und Flotten zur Elektromobilität zu unterstützen, können Geschäftskunden Zugang zu einer 360°-Lösung für Elektro- und Hybridflotten erwarten, die über das Tanken, Mautzahlen und Waschen hinaus neue und innovative Ladeservices umfasst.

Richard Bartlett, bp Senior Vice President, future mobility & solutions, sagte: "Unser Ziel ist es, das Laden so bequem wie das Tanken an der Zapfsäule zu machen – schnell, zuverlässig und ein tolles Kundenerlebnis. Wir freuen uns über den Abschluss der Transaktion und auf die weitere Zusammenarbeit mit unseren Partnern, um den Fahrern von E-Autos weiterhin bequeme Ladevorgänge zu bieten, und zwar genau dort, wo sie diese benötigen."

"Wir freuen uns, bp als starken Partner begrüßen zu dürfen, der unsere Vision teilt, die Elektrifizierung voranzutreiben. Durch die strategische Zusammenarbeit mit einem der größten Energieunternehmen der Welt werden wir immer mehr Fahrern Zugang zu einem komfortablen und nahtlos integrierten Ladesystem bieten, wo und wann immer sie es brauchen. Damit leisten wir einen Beitrag zur elektrischen Transformation unserer Gesellschaft", so Gero Götzenberger, Leiter Strategie und digitale Mobilitätslösungen, Daimler Mobility AG.

"Diese Partnerschaft bringt unser führendes Ladenetzwerk einen großen Schritt nach vorn. Insbesondere die Elektrifizierung von Flotten und das Flottenmanagement werden einen umfassenden Schub erhalten – wir werden gemeinsam Innovationen vorantreiben, unsere Kundenorientierung erhöhen und die CO2-Reduktion beschleunigen. Wir begrüßen bp als starken und idealen Partner", ergänzte Rainer Feurer, Bereichsleiter Beteiligungen bei der BMW Group. 

Jörg Reimann, Geschäftsführer der Digital Charging Solutions GmbH: "Wir freuen uns sehr, bp gleichzeitig als strategischen Partner und Aktionär zu gewinnen. Unsere Geschäftsmodelle ergänzen sich stark. Wir bieten Zugang zum größten Netz von Ladestationen in Europa – jetzt entwickeln und liefern wir überlegene Ladeservices für unsere aktuellen und zukünftigen Kunden."

 

Ansprechpartner:

 

Daimler Mobility AG:
Michael Kuhn, +49 160 861 4768, michael.m.kuhn@daimler.com

 

BMW Group:

Dr. Britta Ullrich, +49 151 601 18 364, britta.ullrich@bmw.de

bp in Deutschland:

Stefanie Hansen, +49 234 4366 4470, stefanie.hansen@de.bp.com

 

Digital Charging Solutions GmbH:

Meret Ginten, +49 160 967 488 79, meret.ginten@digitalchargingsolutions.com

 

 

Dieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzung künftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«, »erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklung der weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unseren wichtigsten Absatzmärkten, eine Verschlechterung unserer Refinanzierungsmöglichkeiten an den Kredit- und Finanzmärkten, unabwendbare Ereignisse höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Pandemien, Terrorakte, politische Unruhen, kriegerische Auseinandersetzungen, Industrieunfälle und deren Folgewirkungen auf unsere Verkaufs-, Einkaufs-, Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Veränderungen von Wechselkursen und Zollbestimmungen, eine Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und weniger gewinnbringender Fahrzeuge oder ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte und Dienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und bei der Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen, Unterbrechungen der Produktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oder Lieferanteninsolvenzen, ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, die erfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, die Geschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten, die erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures, die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sie Fahrzeugemissionen, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufender behördlicher oder von Behörden veranlasster Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicher Verfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellen Geschäftsbericht oder im aktuellen Zwischenbericht unter der Überschrift »Risiko- und Chancenbericht« beschrieben sind. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder eine dieser Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich auf den Umständen am Tag der Veröffentlichung basieren.

 

Daimler Mobility im Überblick
Die Daimler Mobility AG repräsentiert neben der Mercedes-Benz AG und der Daimler Truck AG eines der drei Geschäftsfelder der Daimler AG und ist mit etwa 11.650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern spezialisiert auf Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das Angebot reicht von Leasing-, Finanzierungs- und Versicherungsprodukten über innovatives Flottenmanagement bis hin zu App-basierten Mobilitätsdiensten. Als Finanzdienstleister unterstützt das Geschäftsfeld weltweit den Absatz der Automobilmarken des Daimler-Konzerns. In Deutschland gehört die Mercedes-Benz Bank AG als Teil des Geschäftsfelds Daimler Mobility zu den führenden Autobanken und bietet rund einer Million Kunden finanziellen Spielraum sowie im Direktbankgeschäft Tagesgeld- und Festzinskonten. Flexible Mobilitätsangebote wie Mercedes-Benz Rent oder EQ- Abos, die einen unkomplizierten und flexiblen Einstieg in die Elektromobilität ermöglichen, ergänzen das Leistungsportfolio. Mit der Tochtergesellschaft Athlon ist Daimler Mobility im betrieblichen Flottenmanagement sowie Fahrzeugleasing in Europa präsent und für mehr als 400.000 Fahrzeuge verantwortlich. Als strategischer Investor partizipiert Daimler Mobility durch Beteiligungen an Geschäftspotentialen digitaler Mobilitätslösungen. Im Mittelpunkt steht die Beteiligung an FREE NOW, SHARE NOW sowie CHARGE NOW, die Lösungen für Ride-Hailing, multi-modale Mobilität, Carsharing, und das Laden von Elektrofahrzeugen vereinen. Zum Portfolio gehören auch Beteiligungen am Limousinen-Fahrdienst StarRides in China und am Chauffeur-Anbieter Blacklane. Im Jahr 2020 finanzierte oder verleaste Daimler Mobility rund 50 Prozent der weltweit abgesetzten Fahrzeuge von Daimler weltweit. Dies entspricht einem Vertragsvolumen von 150,6 Mrd. €. Das Geschäftsfeld erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 27,7 Mrd. € und erzielte ein EBIT von 1,4 Mrd. €. Daimler Mobility ist in 39 Ländern tätig.
www.daimler-mobility.com
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/daimler-mobility/mycompany/

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 31 Produktions- und Montagestätten in 15 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.
Im Jahr 2020 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2,3 Mio. Automobilen und über 169.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2020 belief sich auf 5,222 Mrd. €, der Umsatz auf 98,990 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2020 beschäftigte das Unternehmen weltweit 120.726 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und rückt Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konsequent ins Zentrum seiner Ausrichtung, von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der Nutzungsphase aller Produkte. 

 

www.bmwgroup.com

Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup

Twitter: http://twitter.com/BMWGroup

YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView

Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw-group/

 

 

bp

bp ist ein integriertes Energieunternehmen, das in Europa, Nord- und Südamerika, Australien, Asien und Afrika tätig ist. Sein Unternehmenszweck ist, Energie neu zu denken – für die Menschen und unseren Planeten. bp hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 oder früher ein klimaneutrales Unternehmen zu sein und der Welt dabei zu helfen, dies ebenfalls zu erreichen. Dafür hat bp eine klare Strategie entwickelt. Die Elektrifizierung der Mobilität spielt dabei eine entscheidende Rolle. Das Unternehmen beabsichtigt sein Netz an öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge bis 2030 auf über 70.000 weltweit auszubauen. Derzeit gibt es rund 9.000 Ladepunkte in Europa, und das britische Netz bp pulse ist bereits das meistgenutzte E-Ladenetz in Großbritannien. Zudem baut das Unternehmen sein Netz an ultraschnellen Ladestationen rasch aus und plant, bis zum Jahresende rund 250 ultraschnelle Lademöglichkeiten an bp Tankstellen in Großbritannien und 500 ultraschnelle Ladepunkte an seinen Aral Tankstellen in Deutschland in Betrieb zu haben. Der Geschäftsbereich „Kunden und Produkte“ verfügt über 20.000 Marken-Tankstellen in 21 Ländern mit mehr als 11,5 Millionen Kundenkontakten pro Tag. www.bp.com

 

 

 

Über Digital Charging Solutions GmbH

Die Digital Charging Solutions GmbH (DCS) entwickelt digitale Ladelösungen für Automobilhersteller und Flottenbetreiber und ist damit einer der wichtigsten weltweiten Treiber des Wandels zur Elektromobilität. Die White-Label Ladelösungen der DCS ermöglichen es OEMs und Flottenbetreibern, ihre Elektromobilitätsstrategien zu verwirklichen. Denn mit integrierten digitalen Lösungen macht DCS das Laden an Ladestationen einfach, sicher und komfortabel. Dabei bietet die Digital Charging Solutions GmbH mit mehr als 300.000 Ladepunkten in 30 Märkten und länderübergreifendem Laden Zugang zum größten Ladenetzwerk in Europa. Seit Anfang 2019 ist die Digital Charging Solutions GmbH Teil des Mobility Joint Ventures der BMW Group und der Daimler AG. CHARGE NOW ist ein Service von DCS und Teil dieses Joint Ventures, das es sich mit den weiteren Verticals FREE NOW, SHARE NOW und REACH NOW zur Aufgabe gemacht hat, nachhaltige Mobilität weltweit zu stärken.

Dokumente als Download.

Artikel Media Daten

My.PressClub Anmelden

BMW Group Streaming

LIVE STREAMING.

Open Streaming Page

Here you can see the on-demand streams of the latest BMW Group press events. 

CO2-Emissionen & Verbrauch.

Die Verbrauchsangaben sind Normverbrauchs-Angaben gemäss dem WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure), die zum Vergleich der Fahrzeuge dienen. In der Praxis können die Angaben jedoch je nach Fahrstil, Zuladung, Topografie und Jahreszeit teilweise deutlich abweichen. Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO₂-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007 / 715 in der jeweils zur Genehmigung des Fahrzeugs gültigen Fassung ermittelt. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den Verbrauch und /oder CO₂-Ausstoss abstellen, können je nach Kantonaler Regelung teilweise andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Achtung: Angabe der Energieeffizienzkategorie unter Vorbehalt. Die definitven Energieeffizienzkategorien sind nach erfolgter Homologation unter energieetikette.ch abrufbar. Die Berechnung beruht auf den hier angegebenen Verbrauchswerten und der Verordnung des UVEK über Angaben auf der Energieetikette von neuen Personenwagen (VEE-PW) vom 07. November 2019. Der Durchschnittswert der CO2-Emissionen aller immatrikulierten Neuwagen beträgt für das Jahr 2020 174 g/km. Der CO2-Zielwert für Fahrzeuge, die nach WLTP geprüft sind, beträgt 115 g/km.

Filter Tags hinzufügen.

Pressemeldung
Pressemappe
Reden
Daten & Fakten
Updates
Top-Topic
Bestätigen
Löschen
 
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
 
Anmelden